28 Aug

MittwochsBox #44: Das Salat-Buffet ist eröffnet…

Guten Morgen Ihr Lieben,

na geht’s Euch gut? Unglaublich, da ist der August schon fast wieder vorbei, wie schnell die Zeit doch rast. Der Sommer hat sich auch quasi verabschiedet und wir haben schon fast Herbst. Die Nächste werden länger, man muss sich Morgen echt quälen um im Dunkeln aufzustehen und es ist schon ganz schön kalt des nachts…

Ich habe auch schon den ersten Kürbis verarbeitet vor knapp 2 Wochen, unglaublich und das Mitte August…

Der August ist vorbei, das heißt auch die MittwochsBox #44 ist vorbei! Das Thema im August war SalatBox oder -Schüssel! Für die Zusammenfassung habe ich mir etwas neues überlegt, ab sofort könnt Ihr einfach auf die Bilder klicken und gelangt zu dem jeweiligen Post/Rezept.

Hier sind sie, alle Teilnehmer der MittwochsBox #44:

Sylvia von Krautgarten-Manufaktur, Sandra von Frau Bunt kocht, Danii von Lecker Bentos und mehr, Denise über Instagram von Darkailechild und Myself…

MB_44_Krautgartenmanufaktur       MB_44_FrauBunt

MB_44_LeckerBentosundmehr       MB_44_Darkailechild

MB_44_LeckerBox

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich danke Euch allen das Ihr dabei wart, es freut mich immer sehr! In der kommenden Woche Donnerstag erhaltet Ihr das Thema für die MittwochsBox #45 im Monat September!

Habt noch eine schöne Restwoche…

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

13 Aug

MittwochsBox #44: zwei schnelle Salatkreationen, Kartoffelchips, Bratpaprika und Avocadodipp!

Das man keine 20 mehr ist, merkt man, wenn man nach einem Abend, den man bis 23:30 Uhr im Kinosessel verbracht hat, am nächsten Tag zu nichts zu gebrauchen ist 😉 Wer Schuld ist? Schuld ist Optimus Prime, der mich am Montagabend im Kinosessel festgehalten hat. Daher bekommt Ihr meine MittwochsBox #44 zum Thema Salat auch heute erst so spät. Fix und alle war ich gestern, meine Augen sind glaube ich den ganzen Tag nicht richtig wach geworden. Nachdem ich dann ca. 1 Stunde gestern Abend versucht habe die Fotos für meine SalatBox zu bearbeiten, habe ich es aufgegeben, es ging einfach nicht. Ich habe nur Schlieren gesehen und war der Meinung die Bilder seien alle total unscharf…also habe ich den Rechner aus gemacht und bin um 21:30 Uhr ins Bettchen gekrabbelt. Habe gut geschlafen und es dann heute Abend erneut versucht, mit Erfolg 😉

Ich möchte Euch zwei schnelle Salat-Kreationen vorstellen, die mal wieder durch reinen Zufall entstanden sind. Einen Gurken-Tomaten-Salat und einen Möhren-Sesamsalat. Zusätzlich gibt es in meiner MittwochsBox: selbst gemachte Kartoffelchips, Avocadodipp und Bratpaprika (Pimientos de Padrón).

wpid-SalatBox_1-2014-08-13-20-451.jpg

Für den Gurken-Tomaten-Salat habe ein Stück Gurke in dünne Scheiben geschnitten und Cocktailtomaten frisch vom Balkon geerntet geviertelt und beides gemeinsam in eine Schüssel gegeben. Für den Möhren-Sesamsalat eine Möhre geschält, halbiert und anschließend mit einem Sparschäler in dünne Scheiben geschält bis die ganze Möhre fast weg war. Das Dressing ist für beide Salate identisch, ich habe Olivenöl mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer gemischt. Eine Hälfte mit etwas Sesam zu dem Möhrensalat geben und gut untermischen, die andere Hälfte mit frisch gehakter Petersilie zu dem Gurken-Tomatensalat geben und ebenfalls untermischen. Fertig (ruckzuck fertig) sind zwei tolle Salatkreationen, zudem sieht der Möhren-Sesam-Salat noch ganz schön verrückt aus. Weiterlesen

07 Aug

MittwochsBox #44: Macht Ihr mit? Thema: „SalatBox oder -Schüssel“…

wpid-SalatBoxoderSchuessel-2014-08-7-07-00.jpg

Am 16. Januar 2013 habe ich das Thema für die erste MittwochsBox bekanntgegeben, am 23. Januar fand die erste Runde dazu hier auf meinem Blog statt. Zu Beginn wöchentlich, habe ich irgendwann gemerkt, das dies zu häufig, bzw. zu stressig war. Daraufhin habe ich die MittwochsBox nur noch zwei Mal im Monat stattfinden lassen, eingereicht werden konnte das Rezept aber weiterhin nur an dem angegebenen Mittwoch.

In der letzten Zeit habe ich jedoch vermehrt festgestellt, dass diese Regelung einigen von Euch vielleicht zu hektisch und zu Terminfixiert erscheint. Da ich die MittwochsBox aber nicht komplett abschaffen möchte, denn das wäre zu Schade, habe ich mir in den letzten Wochen etwas neues überlegt, das ich Euch heute Vorstellen möchte. Die MittwochsBox wird es weiterhin geben, jedoch nur noch einmal im Monat. Zudem habt Ihr ab heute jeden Monat jeweils 2 Wochen, vom zweiten Mittwoch bis vierten Mittwoch, Zeit Eure MittwochsBox hier bei mir zu verlinken. Zukünftig werde ich Euch also jeden ersten Donnerstag im Monat das Thema für die MittwochsBox vorstellen, ab dem zweiten Mittwoch im Monat habt Ihr dann jeweils zwei Wochen Zeit das Rezept Eurer MittwochsBox hier bei mir zu verlinken. Am vierten Donnerstag im Monat stelle ich Euch dann die Zusammenfassung der MittwochsBox vor!

Die genauen Regeln der MittwochsBox habe ich hier für Euch nochmals zusammen geschrieben!

Na, wie gefällt Euch die Idee? Ist diese Regelung besser und entspannter?

Jetzt aber zum Thema der MittwochsBox #44! Es ist Sommer und was passt besser in einen Sommer, als ein schöner, knackiger und erfrischender Salat, nichts oder? Daher habe ich mir gedacht zum „quasi“ Neustart der MittwochsBox starten wir noch mal mit einem großgefächerten und weit gefassten Thema in die neue Runde! Die MittwochsBox #44 steht also im Monat August unter dem Thema: SalatBox oder -Schüssel

Wir hatten bereits einmal eine MittwochsBox unter dem Thema Salat, wer mag kann hier mal nachschauen.

Ich bin sehr gespannt, wie Euch die neue Regelung gefällt und was für Salat-Ideen Ihr habt!

Wer die Regeln vielleicht noch unklar findet, der scheut sich bitte nicht mich via Kommentar oder Email zu fragen 😉

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: Das Banner des MittwochsBox Thema dürft Ihr natürlich mitnehmen und in Euren Post einfügen!

04 Aug

LeckerBox zu Gast: bei Carina von „InaMias Allerlei“ mit einem bunten Schupfnudelsalat…

LeckerBox_zuGastHeute findet Ihr mich nicht hier, sondern ganz woanders. Die liebe Carina von InaMias Allerlei macht ein bisschen Urlaub und ich habe mich bereit erklärt heute Ihren Blog ein wenig zu rocken, so dass es Ihren Lesern nicht langweilig wird. Mitgebracht habe ich einen bunten Schupfnudelsalat, der vor einiger Zeit ganz spontan aus ein paar Resten aus dem Kühlschrank entstanden ist. Seit her habe ich mich in diesen tollen ganz schnell zubereiteten Salat total verliebt. Auch in dieser Woche wird es ihn mit Sicherheit wieder in einer LeckerBox geben, Schupfnudelsalat_1_400x600denn ich habe frische Schupfnudeln und ein neues Glas gegrillte und in Öl eingelegte Paprika am Samstag gekauft.

Möchtet Ihr wissen, wie der Salat zubereitet wird und was ich bei Carina so erzähle? Dann klickt hier und Ihr gelangt zu meinem Gastpost bei Carina!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche, genießt den Sommer und lasst Euch nicht stressen.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

24 Jul

Buchrezension: „Brotzeit“ vom GU-Verlag und gewinne ein Exemplar des Büchlein!

Copyright: @ GU-Verlag ISBN 9783833832895

wpid-Brotzeit_300-2014-07-24-07-001.jpg

Als ich im August 2011 den Entschluss gefasst hatte, jeden Tag eine LeckerBox zusammenzustellen und damit meine Ernährung und mein Essverhalten zu verbessern, habe ich mir einige Bücher gekauft. Zu den ersten beiden Büchern die ich kaufte gehörten Picknick und 1 LunchBox – 50 Rezepte aus dem GU-Verlag. Ich mag diese Büchlein heute noch sehr gerne und koche recht häufig etwas daraus, denn ich finde sie perfekt für den Einstieg in die LunchBox-Karriere 😉 Gerne hätte ich Euch eines dieser beiden Bücher vorgestellt und ein Exemplar an Euch verlost. Da diese Bücher jedoch schon etwas älter sind, konnte der GU-Verlag mir leider von beiden kein Verlosungsexemplar mehr zur Verfügung stellen. Sie haben mir jedoch ein anderes Angebot gemacht: das Buch Brotzeit! Auch dieses Buch befasst sich mit der Zubereitung für ein Essen to go, ob beim Picknick, auf der Arbeit oder der Fahrt in den Urlaub. Ich habe mich mit dem Büchlein jetzt bereits eine Weile beschäftig, schon etwas nachgekocht und möchte ich Euch das jetzt also Vorstellen…und am Ende könnt Ihr ein Exemplar des Buches gewinnen!

Das Buch beginnt mit einer sehr schönen und ausführlichen Einleitung zum Thema Brot: wusstet Ihr z.B. das Deutschland mit weit über 300 Brotsorten im Europäischen Vergleich sehr, sehr weit vorne liegt? Welches Brot passt zu welcher Speise, wie bewahrt man Brot am besten auf und das man Brotreste nicht wegwerfen soll? All das erfährt man allein schon in der Einleitung über Brot. Was macht ein Brot denn jetzt zur Brotzeit, was hat man alles für ein Picnick zu beachten und wie verpacke ich meine Nahrungsmittel für Unterwegs am besten? Das ist der Grundstock der Einleitung, die wirklich sehr schön und ausführlich beschrieben ist.

Aufgeteilt ist das Buch im Anschluss in 4 Hauptkapitel: Herzhafte Begleiter, Streichzart aufs Brot, Nicht ohne Salat und Etwas Süßes zum Schluss. Das Kapitel Herzhafte Begleiter beschäftigt sich hauptsächlich mit Fleisch- und Fischgerichten wie Fleichpflanzerl, Schnitzel und Fleischspieße. Im Anschluss folgt das Kapitel Streichzart aufs Brot, ein Kapitel welches mich alleine schon glücklich macht, denn ich liebe Brotaufstriche. Von Bayrischer Obazda hin zu Artischockenpaste mit Ricotta bis zu Möhren-Joghurt-Creme, hier ist wirklich für jeden etwas dabei.

wpid-Kichererbsensalat_1-2014-07-24-07-001.jpg Weiterlesen

07 Jul

LeckerBox Picknick mit Samira von „Vegetarisch delikate Kochwelt“: fruchtig, scharfe Quinoa auf Salatbett

wpid-Picknick_Banner_hoch_200_333-2014-07-7-07-00.jpg

Huch, schon der vierte Montag von LeckerBox Picknick6 – das bedeutet die Hälfte ist ja schon um, ging das aber schnell! Wir wohnen quasi ums Eck, wahrscheinlich sind es Luftlinie nicht mal 20km, es hat aber eine Reise zum Foodblogger Camp nach Reutlingen benötigt bis wir uns persönlich kennengelernt haben, mein heutiger Picknick-Gast und ich. Heute zu Besuch auf meiner Picknickdecke ist die liebe Samira von vegetarisch-delikate Kochwelt! Zum Glück ist es bei dem kennenlernen in Reutlingen nicht geblieben und wir haben uns seither auch hier im Pott noch mal wiedergesehen, was mich sehr, sehr gefreut hat. Mit Ihren schnellen vegetarischen Gerichten und Kuchen die es auch mal gerne bei Samira gibt lese ich Ihren Blog sehr gerne und freue mich über neue Rezeptideen. Eine Sache haben wir zudem noch gemeinsam, auch ich hatte bevor ich selber angefangen habe einen Blog zu schreiben überhaupt nichts mit Blogs am Hut, das lesen von Blogs habe ich erst durch das schreiben meines eigenen Blogs entdeckt, ist aber heute nicht mehr weg zu denken…

Wie auch allen anderen Picknick-Gästen hier habe ich auch der lieben Samira vier Fragen gestellt…(1. Wer bist du und über was schreibst du auf deinem Blog?, 2. Wie bist du zu dem gekommen über was du auf deinem Blog schreibst?, 3. Was verbindest du persönlich mit dem Thema „Picknick“?, 4. Welche Picknick-Idee hast du uns heute mitgebracht?)


Picknickrezept: fruchtig, scharfe Quinoa auf Salatbett

Hallöchen, ich bin die Samira und ich schreibe das Blog die „vegetarisch-delikate Kochwelt“. Dort möchte ich die bunte Vielfalt der vegetarischen Ernährung zeigen, das heißt es gibt Rezepte – meist schnelle Alltagsküche und das ein oder andere, was es ringsherum noch zu berichten gibt; beispielsweise von Events, Kochbüchern, besonderen Gewürzen oder kulinarischen Entdeckungen auf Reisen.

wpid-Samira_Kochwelt-2014-07-7-07-00.jpg

Nach meinem Auszug bei meiner Mutter habe ich gemerkt, dass ich eigentlich nicht wirklich kochen kann. Nudeln mit Tomatensauce konnte ich gut machen und Pfannkuchen gingen auch noch so gerade, aber viel mehr konnte ich leider nicht. Eine Tatsache, welche dem Umstand geschuldet ist, dass ich einfach als Kind kochen sehr öde fand und meiner Mutter lediglich dabei zugeschaut habe. Dabei habe ich zwar das Eine oder Andere aufgeschnappt, aber die Übung oder Routine fehlten vollkommen. Mit Voranschreiten meines Studiums merkte ich dann aber immer mehr, dass ich dies unbedingt ändern muss, weil es für mich nicht denkbar war, als Ernährungsberaterin zu arbeiten und dabei keine Ahnung vom Kochen zu haben. Zudem ging mir das doch eher einseitige Essen auf den Keks.

Dabei entstand dann jedoch die Frage, wie ich mich dazu bekomme, dass ich mich regelmäßig dazu motiviere, neue Gerichte auszuprobieren, ohne schnell die Lust wieder zu verlieren. Und dann, eines kalten Februarabends, schauten mein Liebster und ich den Film „Julie und Julia“ und da war die Idee geboren, so dass am nächsten Abend das Blog gegründet wurde und ich damit auch eine große Leidenschaft zum Kochen entwickelt habe – darüber wundert sich meine Mutter heute noch :-). Und das, obwohl ich zuvor noch nie einen Blog gelesen hatte und davon auch keine Ahnung hatte – aber das änderte sich dann von heute auf morgen.

wpid-QuinoaErbsenGranatapfel_IV-2014-07-7-07-00.jpg Weiterlesen

16 Apr

LeckerBox #92: Frühlings-Lunch mit einem Omelette-Sandwich und Fenchel-Radieschen-Salat

Am Montag habe ich Euch das Buch Leichte Büroküche aus dem Thorbecke-Verlag vorgestellt. Heute möchte ich Euch zwei Rezepte daraus vorstellen, die ich nachgekocht habe und zusammen ein super stimmiges Mittagessen ergaben. Mein FrühlingsLunch enthält ein Omelette-Sandwich verfeinert mit ein paar Radieschenscheiben und dazu einen Fenchel-Radieschen-Salat. Frühling pur! 😉 Es lässt sich gut am Abend vorbereiten, am nächsten Morgen vervollständigen und in die LeckerBox packen.

wpid-FruehlingsLunch_1-2014-04-16-07-302.jpg

wpid-FruehlingsLunch_Rezept_Omelette-2014-04-16-07-302.jpg

Die Petersilie auf meinem Balkon hat den Winter gut überstanden und sprießt und gedeiht bereits seit ein paar Woche. Das Schnittlauch habe ich frisch gesät, es braucht aber noch ein wenig. Für dieses Rezept habe ich mir ein Töpfchen frisches Schnittlauch gekauft. Auch Radieschen habe ich in diesem Jahr das erste Mal in Balkonkästen gesät, grüne Blättchen sind schon da, ich bin sehr gespannt, wann die Radieschen soweit sind.

Weiterlesen

07 Apr

LeckerBox #91: „LunchBots Bento Cinco“ bunt gefüllt mit vielen Leckereien…

Bereits in der letzten Woche habe ich Euch die LunchBots Bento Trio vorgestellt, die mir freundlicherweise von LunchBots USA zur Verfügung gestellt wurde. Heute möchte ich Euch die zweite LunchBots vorstellen, die in dem Paket enthalten war, welches aus den USA gekommen ist. Es war die LunchBots Bento Cinco, der Essensroboter den ich zu meinem Eigentum erklärt habe. Darin wird jeden Mittag mein Essen mit zur Arbeit transportiert. Die Bento Trio hingegen ist die Lieblingsdose meines TechGuy geworden!

Die Grundabmessungen der Trio und der Cinco sind identisch, nur die Aufteilung der Fächer ist anders. Wie bereits in der letzten Woche kurz angesprochen, gefällt mir persönlich die Aufteilung mit den fünf Fächern besser als die mit den dreien, denn man bekommt noch mehr unterschiedliche Speisen verpackt.

wpid-LunchBotsBentoCinco_1-2014-04-7-07-00.jpg

Die Bento Cinco hat genau wie die Bento Trio eine Länge von 20,32 cm (8“), eine Breite von 15,24cm (6“) und eine Höhe von 4,445 cm (1.75“). Das Fassungsvolumen liegt bei 960ml, die leere Dose hat ein Gewicht von 450,24 g. Sie ist aus lebensmittelechtem Edelstahl vom Typ 304 (18/8) hergestellt. Anders als bei den kleinen LunchBots, sind die Deckel nicht lackiert sondern in Edelstahl-natur belassen. Mir persönlich gefällt es sogar besser, sind sie so doch wesentlich weniger anfällig für Kratzer und Macken. Die LunchBots sind nicht Auslaufsicher, sie sind für trockene Nahrung geeignet und Salatdressing sollte separat verpackt werden. Alle LunchBots sind Spülmaschinengeeinet, sollten jedoch im obersten Spülmaschinen-Korb Ihren Platz finden.

wpid-LunchBotsBentoCinco_2-2014-04-7-07-00.jpg

Weiterlesen

10 Mrz

Fruchtiger Belugalinsen Salat mit Orangen und Fenchel…

wpid-Linsen-2014-03-10-07-00.jpg

Bis vor 1,5 Jahren war ich mal der Meinung, ich mag keine Linsen. Beim Gedanken an Linsen hatte ich immer das Bild von einer matschigen, hässlichen und schlecht riechenden Linsensuppe vor Augen. Es müssen wohl irgendwie schlechte Kindheitserinnerungen gewesen sein, dabei kann ich mich nicht mal daran erinnern, ob meine Mutter jemals Linsensuppe gekocht hat. So wirklich weiss ich also gar nicht, wo dieses Bild vor meinen Augen her kam. Wer mich damals umgestimmt hat, weiss ich hingegen noch ganz genau: dieses Rezept hier. Seither sind Linsen aus meinem Vorratsschrank nicht mehr weg zu denken. Ob in vegetarischer Bolognese, Salat oder einfach so in etwas Butter geschwenkt auf Pasta, ich liebe sie in sämtlichen Variationen und Farben.

wpid-Belugalinsen-Salat_1-2014-03-10-07-00.jpg

Als Zorra und Tina dann am 21. Februar zum Linsen-Event aufriefen hüpfte mein Herzchen, da musste ich einfach dabei sein. Tja einfacher gesagt als getan, da schon so viel geplant und ich in den letzten Wochen so viel unterwegs war. Es hätte zeitlich fast nicht mehr gepasst. Auch gestern war ich trotz des tollen Wetters irgendwie sehr Lustlos. Ich hatte nicht wirklich Lust zu kochen, spazieren gehen war anstrengend und am liebsten hätte ich mich einfach in die Sonne gelegt und geschlafen. Aber man braucht ja schließlich etwas zu essen. Und das nicht nur gestern, auch für heute musste ein Mittagessen her. Da dieser Belugalinsen-Salat schon mehrfach in der LeckerBox gelandet ist, war es letztendlich auch gar nicht so schwierig. Aufgrund des schönes Wetters habe ich ihn jedoch etwas abgewandelt und fruchtig erfrischen gestaltet.

Weiterlesen

27 Feb

MittwochsBox #34: eine kulinarische Reise durch die USA…

Das war ja mal eine Reise durch die USA, es freut mich, dass so vielen etwas zum Thema USA eingefallen ist und es keine Fastfood-Schlacht gegeben hat 😉 . Wir hatten einige Salate dabei und nicht nur einmal den typischen Coleslaw. Sehr toll finde ich auch, wie viele kleine Fähnchen in den Boxen stecken 😉 gefällt mir sehr gut. Hier sind sie aber nun, die Teilnehmer der MittwochsBox #34:

wpid-USA_Bildergalerie-2014-02-27-08-00.jpg

Schön, dass Ihr alle wieder dabei wart, ich freue mich schon auf die nächste MittwochsBox mit Euch.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: allen die Karneval feiern wünsche ich viel Spaß, passt auf Euch auf und schaut nicht zu tief ins Glas ;-)) Also Alaaf und Hellau!

07 Okt

LeckerBox #85: Sonnenweizen-Tomaten Salat…

Der schöne Herbst mit ganz viel Sonne in den letzten Wochen hat mir noch ganz viele kleine rote und gelbe Tomaten beschert. Und da es in der LeckerBox schon lange kein Ebly (Sonnenweizen) mehr gab, wurde daraus kurzerhand ein Salat gezaubert. Ein Salat, der wirklich ruckzuck fertig ist und keinen großen Aufwand erfordert. Und hat man dann noch etwas Tomaten-Tapenade oder ein paar Reste Pesto im Haus, dann wird er schön fruchtig. Für das Rezept der Tomaten-Tapenade schaut bitte hier.

wpid-Sonnenweizen-Tomaten-Salat-2013-10-7-07-00.jpg

Rezept für 3-4 Portionen:

  • 200 g Sonnenweizen (Ebly)
  • Cocktailtomaten, Menge nach Wunsch
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Tomaten-Tapenade oder Pesto
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL frisch gehakte Petersilie

wpid-Sonnenweizen-Tomaten-Salat_1-2013-10-7-07-00.jpg

Weiterlesen

26 Sep

MittwochsBox #27: Es gibt Kürbis für Alle…

Klein, gemütlich und schnuckelig, so war die Runde der MittwochsBox #27. Wir hätten uns auch gestern Morgen alle auf meiner Couch treffen können ;-). Angefangen hätten wir mit Pausenriegeln, Kürbisbrot und der Kürbis-Apfel Marmelade von Jessi. Als Mittagessen hätten wir uns dann über Nikes Kürbis-Kartoffelsalat hergemacht und zum Nachtisch hätte es dann die Kürbis Creme Bruleé von Frau Bunt gegeben. Dann wären wir eine Runde spazieren gegangen und zum Verschnaufen gäbe es Kürbis-Curry von Eva-Melina. Wäre das nicht eine tolle Sause geworden?

wpid-Bildergalerie_Kuerbis-2013-09-26-07-00.jpg

Ich habe mich sehr über die tollen Kürbis-Rezepte gefreut, sie werden bestimmt bald nachgekocht! Vielen lieben Dank euch allen, dass Ihr wieder dabei wart.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

19 Jun

MittwochsBox #20: Rohkostsalat mit Zucchini-Spaghetti…

Die Idee des Themas „Rohkost“ kam mir in den Sinn, da ich im Sommer sehr gerne einfach nur einen Salat aus Rohkost esse. Schön erfrischend, gerade bei diesen Temperaturen, die wir in dieser Woche haben. So habe ich also schnell eine Grundbeschreibung zum Thema „Rohkost“ geschrieben und das Thema bekanntgegeben. Welcher Gedanke grundsätzlich hinter der Rohkost steckt ist mir auch bekannt, und das halte ich auch für Vernünftig. Denn viele Vitamine und Nährstoffe gehen bei zu langem Garen verloren. Als ich mich dann am Sonntag noch etwas mehr in das Thema Rohkost einlas, war ich etwas erschrocken. Es gibt tatsächlich Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wenn z.B. bei der Entfernung der Schale die Nüsse zu hoch, also über 42°C erhitzt werden. Ebenfalls scheinen in einem Forum manche darüber zu berichten, dass Obst und Gemüse nach der Ernte in heißes Wasser getaucht werden, was, so die Schreibenden, ja so nun auch nicht passieren dürfte. Diese Sätze haben mich wirklich stutzig werden lassen. Ich glaube, man kann es auch übertreiben, zumindest ist das meine Meinung. Nachdem ich dann meine Box zubereitete und die Zucchini unter heißem(!) Wasser gewaschen habe, habe ich mir wirklich ernsthaft überlegt: „Waschen diese Menschen auch ihr Gemüse nur lauwarm, weil sie Angst haben, dass es zu heiß wird? Ich möchte jetzt hier niemandem zu Nahe treten, aber diese Berichte haben mich ein wenig den Kopf schütteln lassen. Alles schön und gut, aber manchmal kann man es auch übertreiben. Ich habe aber dann dennoch einen Interessanten Artikeln zum Thema Rohkost in der FAZ gefunden, schaut mal hier.

wpid-Rohkostsalat_Zucchnini_Spaghetti_1-2013-06-19-07-001.jpg

In meiner Box habe ich jetzt wahrscheinlich auch gegen ein paar Regeln der Rohkost verstoßen, aber das ist mir dann doch „egal“ gewesen. Ich habe z.B. Olivenöl, welches nicht explizit mit „kaltgepresst“ ausgezeichnet ist, sowie  Weißweinessig und Salz & Pfeffer verwendet. Meine Box jedenfalls, ist gefüllt mit Zucchini-Spagehtti mit kalter roher Tomatensauce, sowie einem erfrischenden Melonen – Radieschen Salat mit frisch geerntetem Ruccola – Salat von unserem Balkon.

Weiterlesen

22 Apr

Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren zum Mittagessen…

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_1-2013-04-22-09-00.jpg

Oft ist es bei mir der Fall, dass Rezepte ganz spontan entstehen. Ich sitze Morgens so beim Frühstücken und überlege, was ich für den nächsten Mittag kochen könnte. Ja, ich plane nicht mehr wirklich, spontan sein macht mir im Moment sehr viel mehr Spaß. „Kirchererbsen“, das wäre noch mal eine Idee, aber womit? Ein Salat wäre auch Klasse, ein Salat mit Kirchererbsen, und was noch? Ich musste erst mal schauen ob sich noch Kichererbsen in meinem Vorratsschrank befanden. Glück gehabt, da waren noch ein paar. Also schnell bis zum Abend die Kirchererbsen in Wasser einweichen. Mir fiel das Chickpea Piccata ein, das Nike für die MittwochsBox #6 gemacht hatte. Also mal noch schnell zu Nike geklickt und geschaut, was man so dafür braucht. Okay, das war eine Anregung und musste etwas abgewandelt werden, denn ich hatte weder Weißwein noch Kapern mehr im Haus und auf Einkaufen nach der Arbeit hatte ich keine Lust. Dafür hatte ich aber noch einen Fenchel, Möhren und frisch gesäte Kresse die verwendet werden wollte. „Ach, Dir fällt schon was ein bis heute Abend.“ dachte ich, die Kichererbsen waren ja schon mal eingeweicht.

Daraus entstanden ist dann letztendlich ein Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren. Und hier ist die Zutatenliste für Euch.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_2-2013-04-22-09-00.jpg

Weiterlesen

17 Apr

MittwochsBox #11: Kalter Blumenkohlsalat mit selbstgemachter Salatsauce…

wpid-blumenkohlsalat_1-2013-04-17-09-001.jpg

Willkommen zur MittwochsBox in dieser Woche! Als ich mir das Thema „Kohl“ für die MittwochsBox überlegte, da stand schon fest, dass sich in meiner BioKiste ein Blumenkohl befinden würde. Und zu diesem Zeitpunkt fiel mir der kalte Blumenkohlsalat ein, den meine Mutter sehr gerne zubereitet. Er lässt sich für ein ausgiebiges Mittagessen bereits früh am Morgen zubereiten, denn er steht bis zum Mittagessen gerne kalt. Das war es, diesen Salat musste ich Euch vorstellen. Für eine MittagsBox muss man jedoch beachten, dass die Salatsauce separat transportiert wird, sonst wird das zu matschig. Zusätzlich zu dem Blumenkohlsalat gibt es heute Dinkelreis bei mir. Und da man so langsam leckeres Gemüse aus deutschen Landen bei uns erhält, noch ein paar Gurkenscheiben, Radieschen, Möhren und ein paar Apfelspalten zum Nachtisch.

wpid-blumenkohlsalat_2-2013-04-17-09-001.jpg

Weiterlesen