16 Sep

Buchweizen-Quiche mit Erbsen und grünen Bohnen… *glutenfrei

Hallo? Ist da noch jemand, ließt hier (hoffentlich) noch jemand mit? Ich bin jedenfalls noch da, auch wenn ich mich die letzten 4 Wochen hier ziemlich rar gemacht habe. Mein Sommer war super turbulent und ich hatte einiges um die Ohren und zu organisieren. Zudem mussten wir einer kleinen schwarzen Fellnase im Sommer leider „Goodbye“ sagen und in den Himmel verabschieden.

Das und all das andere was sonst noch so war, ist mir ziemlich an die Kondition gegangen und hat mir auch ziemlich auf Magen- und Darm geschlagen. Wer mir bei Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich zwischendurch im Sommer mal eine Woche auf „Gluten“ verzichtet habe. Es hat zwar ein bisschen was gebracht, aber danach war es nicht wirklich besser, eher schlechter, was aber auch einfach noch andere Gründe hatte. Vor 3 Wochen habe ich dann jedoch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit-Diagnostik machen lassen und mein Blut auf Unverträglichkeiten testen lassen.

wpid-Buchweizen_Quiche_5-2015-09-16-07-00.jpg

Einiges hatte ich vermutet, mit einer bestimmten Unverträglichkeit hätte ich jedoch nicht gerechnet. Das Ergebnis hat gezeigt, ich reagiere auf: Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer, Kasein (in allen Milchprodukten enthalten) und Hühnereier nicht besonders positiv. Mit glutenhaltigem Getreide und Milchprodukten hatte ich gerechnet, da es bei mir in der Familie liegt. Womit ich nicht mit gerechnet hatte, war das mit den „Hühnereinern“. Jedenfalls ist es so und seit Sonntag muss ich jetzt erst mal drei Wochen konsequent auf alles verzichten und meinen Körper beobachten und aufschreiben was sich ändert. Das schlimmste auf das ich verzichten muss, sind für mich Nudeln und Eier, das wird nicht ganz einfach sein, aber ich werde es schon schaffen. Gestern habe ich bereits Nudeln aus Maismehl entdeckt, das hat mich schon mal ein bisschen zufriedener gestimmt 😉 Wie es weiter geht bzgl. meiner Unverträglichkeiten und wie sich nach den drei Wochen mein Körper so anfühlt, das werde ich Euch natürlich erzählen.

wpid-Buchweizen_Quiche_3-2015-09-16-07-00.jpg

In der Woche als ich im Sommer auf Gluten verzichtet habe, habe ich diese Quiche gezaubert, die ich Euch bisher vorenthalten habe. Jetzt dürfte ich sie leider nicht Essen, das Ei und der Schafskäse sind Tabu! Es ist zwar nicht mehr wirklich die Jahreszeit von frischen Erbsen und Bohnen, aber die gibt es ja auch in sehr guter Qualität tiefgefroren, darauf kann man auch ausweichen. Buchweizenmehl ist eine gute glutenfreie Alternative bei Mehl, man muss jedoch den Geschmack mögen, welchen ich sehr gerne mag. Weiterlesen