30 Sep

LeckerBox #84: Scharfe Brokkoli-Kartoffelsuppe mit Kürbisbrötchen…

Es ist Herbst, dass ist unverkennbar! Tollstes Herbstwetter hatten wir da in den letzten Tagen, klare frische Luft, blauer Himmel, buntes Herbstlaub und wahnsinnig viele Kastanien. Auch wenn ich in meinem Urlaub in der letzten Woche sehr viel unterwegs war und eigentlich immer auf Trab, es hat sich gelohnt. Trotzt allem fühle ich mich ausgeruht. Letzte Woche Donnerstag habe ich in der Eifel bei meinen Eltern drei Pflaumenbäume leer gepflückt und im Anschluss zusammen mit meiner Mutter 15 kg Pflaumen verarbeitet: zu Chutney, Pflaumenmus und Pflaumenkuchen. Die restlichen wurden dann entkernt und halbiert eingefroren.

wpid-Brokkoli_Kartoffel_Suppe_1-2013-09-30-07-00.jpg

Und Herbst heißt für mich ebenfalls „Suppenzeit“! Ob eine gute Rindfleischsuppe, eine klare Brühe mit Gemüse oder eine schöne sämige Gemüsesuppe, es geht doch nichts über eine richtig gute heiße Suppe. Am besten dann, wenn man ein bisschen durchgefröstelt und kaputt vom Spaziergang zurück kommt, denn die Suppe wärmt so richtig durch. Und da ich Euch ja nicht nur Kürbis Rezepte vorstellen kann, auch wenn ich das gerne tun würde ;), gibt es heute eine wunderbar scharfe Brokkoli-Kartoffel Suppe. Obwohl, ganz konnte ich den Kürbis nicht weg lassen, denn dazu gibt es kleine Kürbisbrötchen. Eigentlich handelt es sich um das gleiche Rezepte wie das Kürbisbrot von letzter Woche Mittwoch, da ich aber via Instagram schon nach dem Rezepte gefragt worden bin, kommt auch das heute nochmals separat für Euch. Suppe lässt sich auch super mit zur Arbeit nehmen, entweder wärmt man sie dort wenn man die Möglichkeit hat Mittags wieder auf, oder man wärmt sie Morgens zu Hause auf und gibt sie in eine Thermo-Dose.

wpid-Brokkoli_Kartoffel_Suppe_2-2013-09-30-07-00.jpg

Weiterlesen

26 Sep

MittwochsBox #27: Es gibt Kürbis für Alle…

Klein, gemütlich und schnuckelig, so war die Runde der MittwochsBox #27. Wir hätten uns auch gestern Morgen alle auf meiner Couch treffen können ;-). Angefangen hätten wir mit Pausenriegeln, Kürbisbrot und der Kürbis-Apfel Marmelade von Jessi. Als Mittagessen hätten wir uns dann über Nikes Kürbis-Kartoffelsalat hergemacht und zum Nachtisch hätte es dann die Kürbis Creme Bruleé von Frau Bunt gegeben. Dann wären wir eine Runde spazieren gegangen und zum Verschnaufen gäbe es Kürbis-Curry von Eva-Melina. Wäre das nicht eine tolle Sause geworden?

wpid-Bildergalerie_Kuerbis-2013-09-26-07-00.jpg

Ich habe mich sehr über die tollen Kürbis-Rezepte gefreut, sie werden bestimmt bald nachgekocht! Vielen lieben Dank euch allen, dass Ihr wieder dabei wart.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

25 Sep

MittwochsBox #27: Kürbis-Pause zu Hause…mit Pausenriegeln und Kürbisbrot!

wpid-Kuerbis_Pause-2013-09-25-07-00.jpg

Ich gönne mir diese Woche eine Pause, denn ich habe Urlaub! Daher findet meine Pause denn auch nicht am Schreibtisch statt, sondern im heimeligen und gemütlichen Zuhause. Eine MittwochsBox brauche ich also auch nicht und so gibt es heute ausnahmsweise mal keine Box von mir, dafür aber zwei Rezepte in einem! Erinnert Ihr Euch noch an die erste Ausgabe der Zeitschrift Deli im letzten Jahr? Wunderbare Kürbisrezepte hatten sich hierin im letzten Jahr versteckt. Unter anderem dieses Kürbisbrot! Dieses Brot ist letztes Jahr mehr als einmal aus meinem Backofen gehüpft und das, obwohl ich doch eigentlich mit Hefe auf dem Kriegsfuss stehe. Zumindest behaupte ich das immer! Aber auf Anhieb ist mir dieses Brot damals gelungen und ich war total begeistert. Aber was hat nun das Kürbisbrot mit meinem Pausen-Riegeln zu tun? Genau, der Teil der Geschichte fehlt noch! Es ist so: wir bekommen jede Woche eine Biokiste geliefert. Die Kiste stelle ich jede Woche selber zusammen. Und so befinden sich neben Obst, Gemüse, frischem Brot und Brötchen auch jede Woche für meinen TechGuy zwei „Pausenriegel“ in der Kiste wieder! Selbst habe ich bisher glaube ich max. einen halben Pausenriegel davon gegessen, nicht weil ich keinen abbekommen hätte, sondern keinen wollte.

wpid-Kuerbis_Pause_1-2013-09-25-07-00.jpg

In der letzten Woche Donnerstag und Freitag hatten wir in der Firma eine zweitätige Kundenveranstaltung, die mich Donnerstags schon ziemlich umgehauen hat. So war ich dann letztendlich am Freitag einfach platt. Da es während der Veranstaltung etwas zu essen gab, packte ich mir Freitags nur einen Pausenriegel für den Notfall ein, zu mehr war ich Freitagsmorgens nicht in der Lage. Besagter Notfall kam schneller als gedacht, auf einmal machte sich ein Hungerloch in mir breit. Ich schlich mich ins Büro, ließ mich auf den Stuhl fallen und schnappte mir den Pausenriegel. Während ich da so fix und fertig auf dem Schreibtischstuhl hing und in den Pausenriegel biss, dachte ich mir: „Die kannst du doch auch selber machen“! So ließ mich also der Gedanke, die Pausenriegel selbst zu machen nicht mehr los. Zuerst dachte ich an einen ähnlichen Teig wie Scones, denn mit Hefe stehe ich ja, wie eingangs erwähnt, auf dem Kriegsfuß ;). Aber dann fiel mir das Kürbisbrot wieder ein und ich brauchte ja noch was für die MittwochsBox. So fing ich also an zu kombinieren. Und da unser Brotkasten so gut wie leer war, dachte ich mir, ich könnte ja auch auch noch ein Brot mit backen. So entstand also ein Grundteig, aus dem Ihr entweder ein Brot und 7-8 Pausenriegel backen könnt, zwei Brote oder die doppelte Menge an Pausenriegeln, je nachdem wie Ihr möchtet.

wpid-Kuerbis_Pause_3-2013-09-25-07-00.jpg

Weiterlesen

19 Sep

MittwochsBox #27: Macht Ihr mit? Thema: „Herbstzeit ist Kürbiszeit!

wpid-Kuerbis-2013-09-19-07-003.jpg

Wir sind doch alle „Kürbis“ in der Herbstzeit, oder? Ist irgendjemand von Euch dabei, der nicht total auf Kürbis steht? Ich für meinen Teil, habe bereits drei Kürbisse in diesem Herbst verarbeitet. Jedoch bin ich noch gar nicht all zu lange ein Fan von Kürbissen. Erst im letzten Herbst habe ich meinen ersten Kürbis selber halbiert und zubereitet. Seither ist er aber nicht mehr wegzudenken in unserer Küche. Von Kürbissuppe über gebackenen Kürbis, Putengeschnetzelten in Kürbisrahmsauce, Kürbisbrot bis hin zu Kürbiskuchen, bei mir war schon alles dabei seit letztem Jahr. Und habt Ihr den Kürbispudding von Zoe schon gesehen? Wenn nicht, dann klickt mal schnell rüber, das hört sich phantastisch an.

Ich möchte ja auch mal unglaublich gerne auf einen Kürbishof fahren, wie z.B. Maike es vor ein paar Wochen gemacht hat, schaut doch mal hier. Aber irgendwie komme ich im Moment zu nichts und ich bin ständig ausgebucht und unterwegs, da ist es gut das ich in der nächsten Woche Urlaub habe (nein ich fahre nicht weg, mache es mir zu Hause gemütlich ;)).

Und wenn Ihr noch ein paar Fakten zum Kürbis erfahren möchtet, dann schaut doch mal hier beim Zentrum der Gesundheit vorbei. Wusstet Ihr z.B. das der Kürbis Diabetes entgegenwirken kann und bei der Erneuerung der Bauchspeicheldrüsenzellen unterstützen kann? Und jetzt Frage ich mich, ob das auch bei Katzen helfen könnte und wie ich es schaffe unserem Kater riesige Portionen Kürbis einzuflößen ;-). Denn, leider wurde bei unserem Kater Diabetes, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, sowie viel zu hohe Nierenwerte diagnostiziert. Daher muss er jetzt streng nach Diätplan gefüttert werden und ab nächster Woche bekommt er Insulin gespritzt. Hoffentlich wird es dann ein bisschen besser.

So, und habt Ihr schon Ideen für die MittwochsBox #27 voller Kürbis? Ich bin sehr gespannt, was Ihr zaubern werdet und freue mich sehr.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

21 Jan

LeckerBox #77: Herzhafte HandPies mit Kürbis, Ricotta und einem Hauch von Muskat…

wpid-handpie_kucc88rbis_1-2013-01-21-09-002.jpg

Am liebsten habe ich ja eine LeckerBox, die man einfach unterwegs mit den Fingern und einem Picker plündern kann, für die man also kein Besteck benötigt.

Was eignet sich da besser, als ein paar HandPies, und wenn die dann noch herzhaft gefüllt und nicht süß sind, perfekt!

Mein absolutes Wintergemüse 2012/2013 ist der Kürbis (ja den kann man immer noch bei den Gemüsehändlern und in den Supermärkten kaufen). Dadurch, dass er so vielseitig ist, man mit ihm kochen und backen kann, kann man so vieles mit ihm anstellen. Wie zum Beispiel diese kleinen kross gebackenen HandPies, gefüllt mit Kürbis, Ricotta und einem Hauch von Muskat.

Das Rezept des Teiges kennt Ihr bereits von meinen Kräckerstangen und den Kürbis-Tartelettes, ich werde es der Vollständigkeit halber aber nochmals aufschreiben.

Weiterlesen

05 Dez

Unter Marzipan-Knusperstreusel verstecken sich Kürbis und Apfel…

wpid-streuselkuchen_1-2012-12-5-10-00.jpg

Irgendwie hatte ich in letzten Wochen mal gedacht „Schade, die Kürbiszeit ist vorüber“! Zumindest habe ich zu dieser Zeit in den Geschäften keinen Kürbis mehr angeboten bekommen.

Das hat sich vor ca. 2 Wochen jedoch geändert, denn da lachte mich doch ein schöner großer Butternut-Kürbis an. Er sah so lieb aus, dass ich ihm am liebsten ein Gesicht gemalt hätte, denn er war so gleichförmig und eigentlich fehlten ihm nur noch Beine, Arme und ein Gesicht 😉

Schwupp, die Wupp, der Kürbis landete also in meinem Einkaufswagen. Er war recht groß, daher habe ich fast zwei Wochen benötigt um ihn komplett zu verwerten. Und am Wochenende auf einmal, drei Riesen große Körbe Bio-Baby-Hokkaido Kürbisse im Supermarkt…also meine Kürbiszeit ist noch nicht vorbei, sie geht weiter.

Aus dem Butternut- Kürbis ist unter anderem ein wunderbarer Streuselkuchen mit Kürbis und Äpfeln entstanden.

Weiterlesen

20 Okt

LeckerBox #69: Salat von Kürbis und roten Linsen – Apfel Chutney á la Tim Mälzer…

wpid-mittagsbox_apfelchutney_1-2012-10-20-09-00.jpg

Eine kunterbunte Mittagsbox mit vielen kleinen Leckereien. Ein Salat von Kürbis und roten Linsen, eine Wildreispfanne mit Chinakohl und Putenfleisch, dazu selbst gemachtes Apfel Chutney á la Tim Mälzer.

Zusätzlich gibt es noch etwas Brot mit Parmesan, ein paar aufgespießte Weintrauben und zwei kleine gelbe Möhren.

Den Salat habe ich extra für unsere Mittagsboxen zubereitet, die Reispfanne ist Sonntags vom Mittagessen übrig geblieben. So habe ich also den Salat in Pilz-Muffinförmchen angerichtet und mit der Wildreispfanne umrandet.

Das Apfel Chutney ist in einer der kleinsten LunchBots Dosen, der „Dips Condiment Containers“, angerichtet worden. Leider gibt es diese Dosen noch nicht in Deutschland zu erwerben. Ich habe sie geschenkt bekommen und bin entsprechend happy. Ich hoffe, dass es sie bald auf dem deutschen Markt zu kaufen gibt, denn die kleine Dose, in der Saucen oder Salatdressing separat von den Speisen transportiert werden kann, ist echt spitze. Zudem ist sie auch noch auslaufsicher!

wpid-mittagsbox_apfelchutney_2-2012-10-20-09-00.jpg

Nachfolgend findet Ihr die Auflistung der Rezepte…

Weiterlesen

08 Okt

LeckerBox #67: Herbst heißt „Apfelzeit, Kürbiszeit und Eulenzeit…“

wpid-apfeleule1-2012-10-8-09-002.jpg

Gestern war Erntedankfest, wie in jedem Jahr wird am ersten Sonntag im Oktober der Ernte des Jahres gedankt.

Zu diesem Anlass habe ich eine Frühstücksbox mit regionalem Obst und Gemüse gefüllt und Euch eine „Apfel-Eule“ erstellt.

Mit dem Herbst verbindet man nicht nur die Erntezeit, sondern auch das Eulenjahr beginnt im Herbst mit der sogenannten „Herbstbalz“. Die jungen Eulen verlassen das Elterliche Revier und möglicherweise erheben die jungen Männchen Anspruch auf eigene Territorien. Die etablierten Männchen „singen“ in dieser Zeit und verteidigen so ihr Revier und verstärken die Bindung zu ihren Weibchen.

wpid-apfeleule2-2012-10-8-09-002.jpg

Weiterlesen

05 Okt

Kürbis & Marmelade, schmeckt das eigentlich?

wpid-kucc88rbismarmelade1-2012-10-5-12-20.jpg

Marmelade aus Kürbis? Als ich das Rezept gelesen habe war ich ein wenig skeptisch. Kürbis als Belag auf Tartelettes, herzhaft mit Hackfleisch, überbacken mit Parmesan oder aber im Kuchen, all das hatte ich schon probiert und es schmeckt wunderbar im Herbst. Aber Marmelade aus Kürbis, das soll schmecken? Im Endeffekte hat mich das Rezept überzeugt da zusätzlich Äpfel und Ingwer in die Marmelade kommen. Das Rezept stammt aus dem „Ratgeber – Frau und Familie“ der Firma Weck. Seid ich denken kann, bekommt meine Mutter dieses Heftchen als Abo zugesandt. Manchmal sind mehr oder weniger tolle Rezepte vorhanden. Die Oktober-Ausgabe ist nur übersäht von Rezepten mit Kürbis und Äpfeln.

Die Zutaten-Liste ist original übernommen aus dem Rezept des „Ratgeber – Frau und Familie“, jedoch habe ich die Zubereitung ein wenig abgeändert.

Weiterlesen

14 Sep

Kürbis Tartelettes für den Herbst…

wpid-kucc88rbistartelettes_1-2012-09-14-09-002.jpg

Kürbis, schon wieder Kürbis? Ja, der Kürbis hat es mir wirklich angetan dieses Jahr! Ich hoffe Ihr verzeiht mir, dass ich schon wieder mit einem Kürbis Rezept um die Ecke komme und hoffentlich langweilt Ihr Euch nicht.

Da es aber meine ersten Fotos nach „Shoot The Food“ sind, muss ich Euch dieses Rezept noch vorstellen. Die Fotos sind sehr schön geworden finde ich, und man sieht wirklich einen Fortschritt zu den Bildern vor „Shoot The Food“.

Die gelernten Techniken von dem Workshop umzusetzen ist für mich nicht ganz so einfach. Meine LeckerBoxen entstehen in der Regel immer Morgens, die meisten Speisen koche ich am vorherigen Abend. Gerade im Herbst / Winter ist es früh Morgens noch nicht hell und Abends ist es schon dunkel. Wie wir gelernt haben entstehen die besten Fotos jedoch bei Tageslicht, und da hapert es jetzt wirklich bei mir.

Ich muss mir noch eine geeignete Strategie überlegen; vielleicht lege ich zukünftig wirklich noch eine Kochstunde am Wochenende ein und fülle am Wochenende noch eine LeckerBox, so würden wirklich tolle Fotos bei Tageslicht entstehen. Ganz schlüssig bin ich mir noch nicht, aber ihr werdet sehen was ich mir überlege.

Die Kürbis-Tartelettes habe ich in der letzten Woche auch ganz spät Abends gebacken, die Boxen wurden natürlich morgens frisch gefüllt. Da aber noch vier Tartelettes übrig geblieben sind und ich am Nachmittag einigermaßen pünktlich Feierabend machen konnte, hatte ich Zeit dazu Fotos im hellen zu machen. Die Fotos sind draußen auf unserem Balkon entstanden. Naja unser Balkon ist mehr eine Dachterasse, und somit schon recht groß. Wir haben so ein kleines Kämmerchen mit Holztüren auf dem Balkon, dort können Balkonmöbel, Blumenkästen, Gießkanne etc.. abgestellt werden. Die Türe dieses Kämmerchen ist aus Holz und weiß angestrichen, die Farbe blättern zwar an machen stellen etwas ab, aber das hat eben einen speziellen Charme. Vor diesem Kämmerchen, auf einem einem umgedrehten Blumenübertopf aus Bast, sind die Fotos von meinen Tartelettes entstanden. Fotos von den LeckerBoxen habe ich leider nicht für Euch, da war es halt noch zu dunkel für tolle Bilder, und ich möchte ja schließlich die Qualität meiner Bilder verbessern. Schließlich war das ja der Sinn der Teilnahme bei „Shoot The Food“!

wpid-kucc88rbistartelettes_2-2012-09-14-09-002.jpg

Weiterlesen

24 Aug

LeckerBox #63: Kürbis – Crostata…

wpid-kucc88rbis_crostata_1-2012-08-24-10-001.jpg

Ich muss gestehen, der Kürbis hat es mir angetan. Dieses Mal habe ich jedoch einen Hokkaido-Kürbis gekauft, so benötigt man nur Obelix-Kräfte zum zerteilen, jedoch nicht zum schälen.

Einen Hokkaido Kürbis muss man nämlich nicht schälen, man sollte Ihn gut waschen und evtl. braune Flecken abschneiden. Ansonsten kann man ihn mit Schale zubereiten.

Weiterlesen

13 Aug

Kürbis- Schokoladenkuchen mit Mandeln und Nüssen…

Es ist Mitte August, alle sind wir noch auf Sommer eingestimmt. Was wir dabei jedoch nicht vergessen sollten: die Kürbis Saison hat bereits begonnen! In den Supermärkten und auf den Wochenmärkten lachen uns bereits die Kürbisse von deutschen Feldern an.

Es war mein erster Kürbis den ich selber „zerlegt“ habe. Dabei musste ich feststellen, um einen Kürbis zu zerlegen sollte man „Obelix“-Kräfte besitzen ;-).

Lasst Euch von dem Satz nicht abschrecken, mit einem scharfen Messer ist das zu schaffen, ich hätte nur nicht gedacht das Kürbisse so widerspenstig sind.

Ansonsten sucht Euch einfach einen starken Mann…und versprecht ihm als Belohnung ein Stück dieses tollen, saftigen Kuchen mit einer Tasse Kaffee.

wpid-kucc88rbis-schokoladenkuchen1-2012-08-13-09-001.jpg

Weiterlesen