29 Apr

Bananen-Buchweizen-Pancakes mit Cashewmus… *glutenfrei *vegan

Hallo Maiwochenende! Schön das du da bist Langes Wochenende!
Ausschlafen, Faulenzen, Kuscheln, Essen, Kochen und Backen…oder habt Ihr noch weitere Wünsche und Pläne?
Geht Ihr feiern, tanzt Ihr in den 1. Mai? Erzählt doch mal!

Jedenfalls habe ich Euch noch ein schnelles aber leckeres *glutenfreies und *veganes Rezept für Pancakes mit Buchweizenmehl, Banane und Cashewmus mitgebracht. Damit Ihr auch noch schnell ein paar fehlende Zutaten einkaufen könnt, bekommt Ihr es bereits heute am Samstag und habt somit am Sonntag oder am 1. Mai genug Zeit um ausgedehnt und gemütlich zu frühstücken.
Hört sich gut an, oder?

Pancakes_Cashewmus_2-2017-04-29-08-00.jpg

Na dann mal los, hier die Zutatenliste für 10-12 Pancakes von ca. 10cm Durchmesser:  Weiterlesen

06 Mrz

Gedanken um „Ich-Zeit“ und ein Rezept für Bananen-Walnuss-Muffins… *glutenfrei *vegan

„Ich-Zeit“ oder aber auch gerne #qualitytime oder #offtime im Socialmedia genannt – was heißt das eigentlich?
Ich habe gestern ganz viel „Ich-Zeit“ verbracht und dazu mal ein paar Gedanken zusammengeschrieben…und dann habe ich natürlich auch noch Rezept für Euch.

Walnuss-Bananen-Muffins-1-2017-03-6-07-00.jpg

Was ich als Kind oder aber auch Teenie schon immer gerne gemacht habe: einen Sonntag im Schlafanzug! Genau so hat mein Sonntag gestern auch gestartet. Irgendwie hat es mich schon recht früh aus dem Bett getrieben, ich konnte nicht mehr schlafen, also gab es zum Frühstück erst mal eine Riesen Portion Bananen-Buchweizen-Pancakes mit Himbeermarmelade und Orangen – das ganze natürlich im Schlafanzug 😉
So zwischen Kaffee, Ingwertee und Pancakes ist dann die Idee zu den Muffins geboren…einfach mal ein paar Zutaten und Mengen aufgeschrieben und nach dem Frühstück die Rührschüssel geschwungen, natürlich im Schlafanzug…

„Ich-Zeit“ – einfach Zeit für sich selber haben, machen was man gerade möchte, keinem etwas erklären müssen und egal ob man schon duschen war oder immer noch im Schlafanzug rum läuft.
Diese Zeit ist so wichtig, zur Ruhe kommen, die Gedanken schweifen lassen und einfach abschalten. Egal ob das nun in der Küche, zu Fuß im Wald, auf Yogamatte oder aber auf dem Rennrad ist…das machen wo nach einem Kopf steht!
Zudem aber auch abschalten von zu vielen Reizfaktoren wie PC, Smartphone und TV.
Jeder braucht diese Zeit mehr oder weniger…aber man muss sie sich ganz dringend nehmen um einen klaren Kopf zu behalten und nicht im Chaos und Stress des Alltags unterzugehen. Keiner von uns ist eine Maschine, jeder braucht Ruhephasen zum durchschnaufen und abschalten, der ein mehr, der andere weniger… Weiterlesen

07 Dez

Die Keksdose #4: Hirse-Mandel Plätzchen *vegan *glutenfrei

Heute gibt es nochmal Kekse für Euch! Und was darf da nicht fehlen? Genau – Ausstechplätzchen…mit Schokoglasur und ganz viel Deko!
Und das ganze geht auch in gesund, glutenfrei und vegan – mitgebracht habe ich Euch heute aus meiner Keksdose „Hirse-Mandelplätzchen“!

Hirse-Mandelplaetzchen_1-2016-12-7-07-00.jpg

Für 2 Bleche Kekse: Weiterlesen

30 Nov

Die Keksdose #3: Schoko-Lebkuchen *vegan *glutenfrei

Letzte Woche Donnerstag und Freitag war ich beruflich in der Nähe von München auf einem Kongress. Es war super spannend, interessant und sehr lehrreich. Der Donnerstagabend klang vor dem Abendessen mit einer Fackelwanderung durch den Wald aus. Als ich so mit anderen Kongressteilnehmern mit Fackel in der Hand durch den Wald stapfte, kam ich mit einer netten Damen, etwas jünger als ich, ins Gespräch. Nach ein paar Sätzen stellte sich heraus, dass auch sie gebürtig aus der Eifel, nicht all zu weit weg von meiner Heimat kam. Um so länger wir liefen und redeten, stellten wir immer mehr Gemeinsamkeiten fest und nachher hieß es nur noch: „ja wir Eifel-Kinder“ 😉 Spazieren, frische Luft, Nachtwanderungen im Wald, Schwimmen im See und Printen & Glühwein! „Printen“ sind typisch für die Eifel und den Aachener-Raum und gehören im Allgemeinen zu den Lebkuchen! Ein Weihnachten ohne Printen ist für mich wie Ostern ohne Ostereier, das geht einfach nicht! Die besten Printen gibt es von einem kleinen Bäcker in der Nähe meiner Eltern.

Ich habe Euch heute aber keine Printen, sondern Lebkuchen mitgebracht, glutenfrei und vegan! Schnell gemacht, super weich und mega lecker!

vegane_Lebkuchen_2-2016-11-30-07-00.jpg

Rezept für ca. 25 Stück: Weiterlesen

23 Nov

Die Keksdose #2: Kichererbsen – Mandelplätzchen *vegan *glutenfrei

Kommenden Sonntag ist der 1. Advent, was sagt Euer Plätzchen Barometer? Habt ihr schon Weihnachtskekse gebacken? Vergangene Woche Mittwoch habe ich hier mit der „Keksdose“ gestartet und Euch erzählt das ich in den kommenden Wochen vier Plätzchen-Rezepte für euch habe. In der vergangenen Woche gab es Rote Beete Schoko Cookies, heute wird es nicht ganz so süß…

Kichererbsenmehl ist nicht nur super für herzhafte Gebäcke, sondern auch für süße und der Clou dabei? Man benötigt keinen anderen Klebestoff wenn sie glutenfrei sein sollen! Es sind aber keine typischen Plätzchen, ein wenig muss man sich an das Kichererbsenmehl gewöhnen, ich finde Sie dennoch richtig prima, ein untypischer Keks halt.

Mandel-Kichererbsen-Kekse_1-2016-11-23-07-00.jpg

Für ca. 25 Stück Kichererbsen-Mandelplätzchen:  Weiterlesen

21 Nov

Die Mädchenküche kocht #8: Rote (Beete) Frühstücksmuffins mit Banane… *vegan *glutenfrei *zuckerfrei

Die Mädchenküche startet mit heute bereits in die achte Runde – fast zwei Jahre Mädchenküche haben wir somit komplett. Echt Wahnsinn, was wir in diesen zwei Jahren bereits zustande gebracht haben. Ich kann mich noch genau an Diskussionen und die Gespräche erinnern als die Mädchenküche entstanden ist. Und richtig tolle Themen hatten wir bereits in diesen zwei Jahren: Hülsenfrüchte, Spinat, Gurken, Kohl, Getreide, Kohlrabi, Kartoffeln!

Aber wollen wir nicht in der Vergangenheit schwelgen, sondern in die Zukunft schauen: was gibt’s denn in dieser Runde? Im letzen Winter hatten wir „Kohl“ als klassisches Wintergemüse (oh je, ich bin schon wieder in der Vergangenheit) – in diesem Winter geht es um „Wurzelgemüse“! Von Karotten, Pastinaken, zu Rote Beete bis hin zur Steckrübe und noch viel mehr, alles das gehört zum Wurzelgemüse.

Und da ich Wurzelgemüse – bzw. ich habe mich für Rote Beete entschieden nicht klassisch als Gemüse machen wollte, gibt es diese bei mir süß, in Verbindung mit Bananen als Frühstücksmuffins!

RoteBeete_Fruehstuecksmuffins_1-2016-11-21-08-00.jpg

Muffins zum Sonntagsfrühstück sind super und in der FrühstücksBox liebe ich sie total…und Frühstücksmuffins mit Bananen sind sowieso das beste! Warum also dann nicht noch etwas Rote Beete für die verrückte Farbe hinzugeben? 😉 In der letzten Woche habe ich Euch hier meine Keksdose mit Rote Beete Schoko-Cookies vorgestellt. Gestern war ich bei meinen Eltern in der Eifel und habe meinem Dad eine Dose mit Keksen mitgenommen. Wisst Ihr was meine Mutter gestern Morgen zu den Keksen sagte: „Die sehen aus wie Außerirdische“ (Aliens würde meine Ma nie sagen ;-)) Ob Sie das bei den Muffins wohl auch sagen würde? Ich glaube das muss ich testen 😉

RoteBeete_Fruehstuecksmuffins_2-2016-11-21-08-00.jpg

Für 6 Stück Frühstücksmuffins: Weiterlesen

16 Nov

Die Keksdose #1: Rote Beete Schoko-Cookies *vegan *glutenfrei

Morgen eröffnen hier im Ruhrgebiet die ersten Weihnachtsmärkte. Ich mag Weihnachtsmärkte sehr, mit ihrem Geruch von frisch gebrannten Mandeln, gebratenen Champions, Stockbrot und Glühwein. Auch wenn ich gar nicht so der Weihnachtsmensch bin, das Fest ist einfach nicht unbedingt das meine. Mit all dem Trubel ums Schenken und Beschenkt werden, nein, das mag ich gar nicht. Die besinnliche und gemütliche Vorweihnachtszeit hingegen mag ich jedoch sehr gerne. Vor drei Jahren habe ich Euch hier die WeihnachtsBox vorgestellt, ein kleines Herzblutprojekt an dem ich immer noch sehr hänge – ein EBook mit weihnachtlichen Dosen und Keksrezepten.

Keksdose_LeckerBox_1-2016-11-16-07-00.jpg

Als mich Nathalie von Kivanta vor ein paar Wochen Fragte, ob ich vielleicht ein paar Bilder mit Keksen in der Dose für sie machen könnte, kam es irgendwie über mich. Vorletztes und letztes Wochenende habe ich Kekse gebacken und ganz viel fotografiert. Ein bisschen kam ich mir vor, wie vor drei Jahren, als ich im Oktober bereits die WeihnachtsBox fertigstellt hatte. Für ein EBook reicht die Zeit aber diesmal leider nicht aus, daher habe ich kurzerhand überlegt hier eine kleine „Keksdose“ vorzustellen. Ich habe vier ganz tolle Keksrezepte für Euch kreiert und möchte Euch in den nächsten vier Wochen jeweils Mittwochs ein Keksrezept vorstellen.

RoteBeete_Schoko_Cookies_1-2016-11-16-07-00.jpg

Da ich immer noch ganz konsequent auf alle glutenhaltigen Getreidesorten, Milchprodukte und Hühnereier verzichte, sind alle Rezepte zudem glutenfrei und vegan, was dem Geschmack aber ganz und gar keinen Abbruch tut.
Heute möchte ich mit einem Knaller-Rezept starten, den Schoko-Cookies mit Roter Beete im Teig. Das Originalrezept kommt aus dem Amerikanischen von thesweet-toothlife und wurde von mir in deutsche Maßangaben umgewandelt, sowie ein kleines bisschen abgewandelt. Ausprobieren müsst Ihr Sie aber auf jeden Fall, sie sind einfach echt der Knaller, super lecker und schön weich wie kleine Mini-Kuchen, überhaupt nicht krümelig.

RoteBeete_Schoko_Cookies_2-2016-11-16-07-00.jpg

Rezept für 25 Stück: Weiterlesen

08 Nov

LeckerBox #112: grüne Spinatmuffins mit Tomaten *vegan *glutenfrei

Einen Rechner und eine Speicherkarte voller Fotos und ein Block (nicht Blog) voller Rezepte…da bringen Sie Euch herzlich wenig, ich weiß. Aber irgendwie brauchte ich ne Blog-Auszeit, warum weiß ich irgendwie selber nicht, mir war halt danach. Auf Instagram habe ich Euch schön fleißig mit Fotos versorgt, aber irgendwie war ich hier schreifaul 😉

gruene_Spinatmuffins_1-2016-11-8-07-00.jpg

Im September habe ich ganz wunderbare Yoga-Ferien und Urlaub in St. Peter Ording verbracht, Sonne und endlose weiten an Strand genossen. Und nachdem ich ein paar Wochen gearbeitet habe, waren wir in der letzten Woche dann noch eine ganze Woche in Cuxhaven. Strand und Meer war dort auch, aber Barfuß und ohne dicke Jacke und Mütze wäre man wohl erfroren…aber es tat gut, die Akkus sind wieder voll.

Und scheinbar so voll, dass ich Euch jetzt endlich mal ein paar, schon leicht angestaubte Rezepte präsentieren kann – aber gut, dass Spinat immer noch Saison hat 😉

gruene_Spinatmuffins_2-2016-11-8-07-00.jpg

Rezept für 6 Stück grüne Spinatmuffins:  Weiterlesen

01 Aug

Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren *vegan *glutenfrei

Muffins, die nicht all zu süß und fast zuckerfrei sind, passen nicht nur perfekt an die Kaffeetafel, sondern auch auch zum Frühstück und in die Frühstücksbox. Und wenn dann noch Bananen, Erdnüsse und Erdnussbutter sowie Blaubeeren drin sind, dann kann gar nichts mehr schief gehen… 😉

Im September letzten Jahres hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeits-Diagnostik habe machen lassen und dabei auf Kasein (Milchprodukte), Hühnereier, Weizen, Dinkel, Roggen und Hafer reagiert habe. Damals sollte ich drei Wochen auf alles verzichten und meinen Körper beobachten. Aufgrund von einigen Dingen habe ich diese 3 Wochen nicht durchgehalten und vorzeitig abgebrochen, habe dann eine Weile versucht alles zu reduzieren aber nicht komplett abzusetzen. Wie es so ist, lässt man das irgendwann wieder schleifen, so ist es dann bei mir auch einige Wochen vor dem Umzug dazu gekommen. Milchprodukte habe ich strickt vermieden, da ich das sofort im Magen und Darm gemerkt habe wenn ich sie gegessen habe. Aber Eier, Brot und Nudeln wurden irgendwann wieder immer mehr.

Die letzten Wochen nach dem Umzug bin ich aber irgendwie überhaupt nicht mehr richtig fit geworden, habe mich ständig müde gefühlt und hatte verschleimte Nasennebenhöhlen und irgendwie war alles doof. Vor 1,5 Wochen habe ich dann nochmal die Reißleine gezogen und Eier und alle oben genanten Getreidesorte eingestellt und mir das Ziel gesetzt, nochmal 3 Wochen drauf zu verzichten und meinen Körper zu beobachten…

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_2-2016-08-1-07-00.jpg

Nach 1,5 Wochen kann ich mit erstaunen feststellen dass die Müdigkeit verschwunden ist und meine verschleimten Nasennebenhöhlen wesentlich besser geworden sind (das sie fast weg sind, traue ich mich noch nicht ganz zu sagen). Es ist schon erstaunlich was manche Lebensmittel mit einem so machen können… Einfach war es am Anfang mal wieder nicht, man hat wesentlich schneller wieder Hunger und irgendwie muss man sich halt mal wieder dran gewöhnen und die richtigen Sattmacher essen und einpacken. Beim Backen auf Milchprodukte zu verzichten war für mich schon normal, auf die Eier zu verzichten und ein anderes Getreide zu nutzen bedeutet wieder ein bisschen Experimentieren, aber wie so viele Dinge ist auch das wieder nur Gewohnheit. Mein erstes Backergebnis lässt sich auch wirklich sehen und sie sind sooooo lecker, dass ich sie bereits schon an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden gebacken habe. Angeregt durch die Saftigen Blaubeer-Schoko-Küchlein von Beke auf Foodlinx habe ich Euch heute leckere Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren mitgebracht.

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_1-2016-08-1-07-00.jpg

Rezept für 6 Stück Muffins:  Weiterlesen

06 Dez

HoHoHo – Honig-Zimtsterne zum Nikolausi-Tag…

Heute ist Nikolausi-Tag, habt Ihr schon in Eure Stiefel geschaut? Wart Ihr Lieb und hat der Nikolaus etwas gebracht? Ich habe Euch ein ganz schnelles und einfaches Rezept für Honig-Zimtsterne mitgebracht, sollte es Euch also nach Zimtsternen gelüsten, habt Ihr die noch ganz ratzfatz für den Adventskaffee heute Nachmittag gezaubert. Gesucht hatte ich nach einem Rezept für vegane & zuckerfreie Zimtsterne, was sich jedoch irgendwie als unmöglich raus stellte, denn Zimtsterne ohne Puderzucker geht gar nicht 😉 Da ich aber nicht auch noch Puderzucker in den Teig packen wollte, musste ich ein Kompromiss eingehen. Und da ich ein super leckeres Glas Honig mit Ingwer hier zu Hause stehen habe, wurde der Puderzucker im Teig durch Honig ersetzt. Also sind meine Zimtsterne hier weder vegan, noch zuckerfrei 😉 Aber egal, sie sind mega, mega lecker und in der Weihnachtszeit darf man auch ein bisschen sündigen und den Puderzucker einfach Puderzucker sein lassen…

Sucht mal im WWW nach veganen Zimtsternen, dann wird man sehr schnell fündig und eigentlich sind alle Rezepte irgendwie gleich. Ich habe mein Rezept noch ein bisschen abgewandelt, entstanden ist es aber aus dem Rezept von Turbotofu. Und diese tollen leckeren Zimtsterne eignen sich nicht nur hervorragend für die Kaffeetafel oder den Weihnachtsteller, sie sind auch ein guter Begleiter fürs Büro. Mit ein paar Nüssen und Trockenfrüchten in einer kleinen LunchBots verpackt stillen sie den Jieper nach etwas Süßem am Nachmittag.

wpid-Zimtsterne_3-2015-12-6-07-00.jpg

Weiterlesen

03 Dez

LeckerBox #108: Kürbis-Polenta-Muffins mit Spinat und Schafskäse…

„Polenta“ ist ein aus Maisgrieß hergestellter Brei mit fester Konsistenz. Er hat in einigen Ländern wie z.B. Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien und Rumänien eine bedeutende Kochtradition, aber auch in Deutschland ist er nicht mehr weg zu denken und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Brei aus Polenta herzustellen ist etwas kraftraubend, denn man muss die feinen Körnchen, die langsam in das kochende Salzwasser rieseln, schnell und mit ordentlich Kraft verrühren, so dass sich keine Klümpchen bilden. Da liebe ich mir Polenta doch in süßen oder herzhaften Muffins oder Kuchen, das ist nicht ganz kräftezehrend und schmeckt genauso prima.

wpid-Kurbis_Polenta_Muffins_1-2015-12-3-07-00.jpg

Hier auf dem Blog habe ich Euch bereits einmal Polenta-Spinat-Muffins mit Tomaten und Schafskäse vorgestellt. Auf dem Blog von „Flowers on my Plate“ findet Ihr ein tolles Rezept von Polenta-Bärlauch-Muffins und wer es lieber süß mag, der findet bei Jeanny von „Zucker Zimt und Liebe“ einen grandiosen Polenta-Heidelbeer-Kuchen den ich sehr, sehr liebe.  Weiterlesen

25 Nov

Apfel-Cranberry-Küchlein aus dem (IKEA)-Glas…

Kuchen und Muffins gehen immer, oder findet Ihr nicht? Ich finde schon und wenn Äpfel drin sind, dann erst Recht!

Kuchen und Muffins machen glücklich und vertreiben Kummer und Sorgen! Egal ob an schönsten Sonnenscheintagen, im Herbst oder an jenen Tagen, wo Sturm und Regen, oder sogar Schnee gegen die Scheibe peitschen. Ob an einer fein gedeckten Kaffeetafel, auf dem Sonntagsgeschirr, oder ganz gemütlich mit einer Decke und einer großen Tasse Tee auf der Couch. Oder aber als Nachmittagssüß auf der Arbeit am Schreibtisch….

wpid-Apfel-Cranberry-Kuechlein_1-2015-11-25-07-00.jpg

Mitgebracht habe ich Euch heute kleine Apfel-Cranberry-Küchlein und ein IKEA-Hack! Denn ich habe vor einiger Zeit mein beschichtetes Muffinsblech entsorgt, da sich die ganze Beschichtung löste und ich mir nicht sicher war, wie gesund das noch ist. Ich habe mir zwar ein wunderhübsches Muffinblech aus Keramik angeschafft, aber da passen nur 6 Muffins rein. Da ich nicht zweimal hintereinander backen wollte kam mir die Idee der IKEA-Kerzengläser. Davon tummeln sich nämlich gefühlte 50 Stück in unseren Schränken rum. Und ich bin begeistert wie gut das funktioniert hat!

Weiterlesen

16 Sep

Buchweizen-Quiche mit Erbsen und grünen Bohnen… *glutenfrei

Hallo? Ist da noch jemand, ließt hier (hoffentlich) noch jemand mit? Ich bin jedenfalls noch da, auch wenn ich mich die letzten 4 Wochen hier ziemlich rar gemacht habe. Mein Sommer war super turbulent und ich hatte einiges um die Ohren und zu organisieren. Zudem mussten wir einer kleinen schwarzen Fellnase im Sommer leider „Goodbye“ sagen und in den Himmel verabschieden.

Das und all das andere was sonst noch so war, ist mir ziemlich an die Kondition gegangen und hat mir auch ziemlich auf Magen- und Darm geschlagen. Wer mir bei Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich zwischendurch im Sommer mal eine Woche auf „Gluten“ verzichtet habe. Es hat zwar ein bisschen was gebracht, aber danach war es nicht wirklich besser, eher schlechter, was aber auch einfach noch andere Gründe hatte. Vor 3 Wochen habe ich dann jedoch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit-Diagnostik machen lassen und mein Blut auf Unverträglichkeiten testen lassen.

wpid-Buchweizen_Quiche_5-2015-09-16-07-00.jpg

Einiges hatte ich vermutet, mit einer bestimmten Unverträglichkeit hätte ich jedoch nicht gerechnet. Das Ergebnis hat gezeigt, ich reagiere auf: Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer, Kasein (in allen Milchprodukten enthalten) und Hühnereier nicht besonders positiv. Mit glutenhaltigem Getreide und Milchprodukten hatte ich gerechnet, da es bei mir in der Familie liegt. Womit ich nicht mit gerechnet hatte, war das mit den „Hühnereinern“. Jedenfalls ist es so und seit Sonntag muss ich jetzt erst mal drei Wochen konsequent auf alles verzichten und meinen Körper beobachten und aufschreiben was sich ändert. Das schlimmste auf das ich verzichten muss, sind für mich Nudeln und Eier, das wird nicht ganz einfach sein, aber ich werde es schon schaffen. Gestern habe ich bereits Nudeln aus Maismehl entdeckt, das hat mich schon mal ein bisschen zufriedener gestimmt 😉 Wie es weiter geht bzgl. meiner Unverträglichkeiten und wie sich nach den drei Wochen mein Körper so anfühlt, das werde ich Euch natürlich erzählen.

wpid-Buchweizen_Quiche_3-2015-09-16-07-00.jpg

In der Woche als ich im Sommer auf Gluten verzichtet habe, habe ich diese Quiche gezaubert, die ich Euch bisher vorenthalten habe. Jetzt dürfte ich sie leider nicht Essen, das Ei und der Schafskäse sind Tabu! Es ist zwar nicht mehr wirklich die Jahreszeit von frischen Erbsen und Bohnen, aber die gibt es ja auch in sehr guter Qualität tiefgefroren, darauf kann man auch ausweichen. Buchweizenmehl ist eine gute glutenfreie Alternative bei Mehl, man muss jedoch den Geschmack mögen, welchen ich sehr gerne mag. Weiterlesen

29 Jun

Die Sonne scheint, die Grillen zirpen…es ist Picknick-Zeit!

Am Freitag hat NRW als erstes Bundesland in Deutschland die Sommerferien eingeläutet und somit ist heute der erste Ferientag. Zudem wurde für mindestens diese Woche, wenn nicht sogar bis über das kommende Wochenende hinaus, grandioses Wetter angesagt! Wenn das das nicht bedeutet: „Es ist ist Picknick-Zeit!“. Im letzten Jahr gab es während der sechs Wochen Sommerferien hier auf meinem Blog eine Picknick-Aktion und da ich die so schön fand, habe ich nochmal einige Picknick-Rezepte heraus gekramt und hier für Euch verlinkt.

wpid-FerienPicknick-2015-06-29-07-00.jpg

Also, packt die Badesachen und die Picknicksachen und macht Euch eine wunderbare Woche mit tollen Temperaturen!

Picknick2015

Weiterlesen

07 Jun

Ein Hauch von Belgien: Reisfladen mit Erdbeerpüree…

Was, wie, wo? Was hat denn jetzt bitte Reis mit Belgien zu tun, denkt Ihr jetzt bestimmt, oder? Tja ne ganze Menge, denn in Belgien gibt es nicht nur köstliche Pralinen, Frikandeln und Fritten mit der besten Frittensauce (die Konservierungsstoffe und Farbstoffe in dieser Sauce vergessen wir jetzt mal, sie ist einfach lecker 😉 ) Dort gibt es zudem noch eine weitere Spezialität, den „Reisfladen“. Das Reisfladen eine belgische Spezialität und nicht überall beim Bäcker zu bekommen ist, wurde mir erst so richtig bewusst, als ich ins Ruhrgebiet gezogen bin.

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in der Eifel nahe der belgischen Grenze, war es ganz normal mal eben „schnell“ rüber nach Belgien zum Einkaufen zu fahren und man dann vom Bäcker belgischen Reisfladen mitgebracht hat (und belgische Frittensauce…). Ein paar Kilometer weiter war man dann bereits in Luxembourg und konnte noch schnell voll tanken, dann ging es wieder Richtung Deutschland. Aber nicht nur in Belgien bekam man den typischen Reisfladen, auch bei den deutschen Bäckern in den Grenzregionen sind die auch heute noch zu bekommen. Die aus Belgien schmecken halt nur einen Deut besser.

wpid-Reisfladen_Erdbeerpueree_1-2015-06-7-07-00.jpg

Der eine mag den Reisfladen am liebsten noch lauwarm wenn er frisch ist, der eine isst ihn lieber auf Zimmertemperatur, ich habe ihn schon immer am liebsten gegessen wenn er kalt aus dem Kühlschrank kommt. Und daher ist er eben auch genau bei diesen Temperaturen eine tolle Abkühlung, dazu etwas frisches Erdbeerpüree erinnert er sehr an Spaghettieis stellte mein Techguy fest.  Weiterlesen