16 Mai

MittwochsBox #16: Macht Ihr mit? Thema: „Pesto“?

wpid-pesto-2013-05-16-07-00.jpg

Wisst Ihr was? Ich habe noch NIE selber „Pesto“ gemacht. Und als ich vor ein ein paar Wochen von einer Kollegin ein Gläschen Bärlauchpesto geschenkt bekommen habe, war ich total begeistert davon. Daher steht seither auf meiner ToDo Liste „Pesto selber machen“! Ganz egal welches, ob Basilikum, Petersilie, Möhren oder was auch immer, ich möchte Pesto selber machen. Und daher finde ich, ist das auch ein würdiges Thema für die MittwochsBox, denn möchte ich es mit Euch gemeinsam machen. Pesto muss man ja auch nicht zwingend zu Nudeln essen, es schmeckt auch wunderbar zu Kartoffeln. Man kann es zum füllen von herzhaftem Gebäck verwenden oder zum abschmecken von Salaten.

Für mich gehört „Pesto“ eindeutig zu Nudeln 😉 Und eigentlich bin ich ja auch Nudelsüchtig, wenn ich mich nicht selber dazu zwingen würde abwechselnd zu kochen, dann könnte es von mir aus jeden Tag Nudeln geben. Also, macht Ihr mit? Macht Ihr zusammen mit mir „Pesto“ selbst und kombiniert das mit Eurer Lieblingszutat in einer MittwochsBox? Ich würde mich total freuen.

Und hier sind die Teilnehmer des Frühlings-Mittwoch in dieser Woche:

wpid-bildergalerie_frucc88hling-2013-05-16-07-00.jpg

Und hier findet Ihr das PinterestBoard. Ich hoffe Euch hat diese Runde gefallen und Ihr seid in der nächsten Woche wieder dabei.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

15 Mai

MittwochsBox #15: Buttermilch-Vanillehörnchen mit Rhabarber..natürlich!

wpid-buttermilchhocc88rnchen_1-2013-05-15-07-00.jpg

Frühling! Für mich sind eindeutig die wichtigsten und tollsten Nahrungsmittel im Frühling: Rhabarber und Erdbeeren. Und da es bisher kaum deutsche Erdbeeren gibt, bzw. diese noch recht teuer sind, muss der Rhabarber nochmals herhalten. Ich hatte Euch ja bereits vorgewarnt: das ein oder andere Rhabarber-Rezept kommt noch. Von mir gibt es heute auch kein Mittagessen, sondern mal eine süß/saure FrühstücksBox. Eigentlich würde ich ja mal gerne etwas pikantes mit Rhabarber kochen, jedoch sind mir bisher nicht wirklich tolle Rezepte über den Weg gelaufen. Mal sehen, vielleicht findet sich ja noch etwas oder hat jemand von Euch ein tolles pikantes Rezept mit Rhabarber für mich?

Meine MittwochsBox-FrühstücksBox ist heute gefüllt mit Buttermilch-Vanillehörnchen, gefüllt mit Rhabarber!

wpid-buttermilchhocc88rnchen_2-2013-05-15-07-00.jpg

Zutaten für ca. 8 Stück:

  • 300 g Dinkelmehl 630
  • 1/2 Pck. Weinsteinbackpulver
  • 75 g kalte Butter in Stücken
  • 3 EL Reissirup (alternativ brauner Zucker oder Agavendicksaft)
  • 150 ml Buttermilch
  • 1/2 TL Bourbon-Vanille Pulver
  • 1 1/2 Stangen Rhabarber (Himbeerroten)
  • Buttermilch zum bestreichen
  • 1 Bogen Backpapier

wpid-buttermilchhocc88rnchen_4-2013-05-15-07-00.jpg

Weiterlesen

13 Mai

Dekoration: Eine Tulpe zum essen…oder doch eine entlaufene Super-Mario-Blume?

wpid-frucc88hlingsblume_1-2013-05-13-07-001.jpg

Eine hübsch dekorierte MittagsBox ist immer toll. Aber es darf auch nicht zu aufwendig sein, denn sonst verbringt man ja mehr Zeit mit dekorieren, als mit kochen. Ich möchte Euch heute kurz erklären, wie Ihr diese schönen Tulpen erstellt. Es geht ganz fix und mehr als Radieschen, Gurkenscheiben und ein Spießer benötigt Ihr nicht.

wpid-frucc88hlingsblume_2-2013-05-13-07-001.jpg

Weiterlesen

09 Mai

MittwochsBox #15: Macht Ihr mit? Thema: „Hallo Frühling“?

wpid-frucc88hling-2013-05-9-12-00.jpg

Mahlzeit Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet gestern einen schönen Abend und genießt den freien (Feier-)Tag heute ein wenig. Ich habe gestern Abend mit Capitan Kirk und Mr. Spock einen Ausflug in die Dunkelheit gemacht. Daher verzeiht bitte meinen späten Post heute. Ich war gestern Abend nicht mehr wirklich in der Lage, noch eine Zusammenfassung vorzubereiten und habe es vorgezogen mich ins Bett zu kuscheln.

Lange haben wir auf den Frühling gewartet, aber mittlerweile ist er bei uns angekommen. In den letzten 2-3 Wochen sind die Bäume wahnsinnig schnell grün geworden und es blüht wo man nur hinschaut. Es riecht überall nach Kirschblüten, Fliederblüten etc.. Aber leider sind auch gemeine Pollen unterwegs. Auch ich merke dieses Jahr ein bisschen den Heuschnupfen, obwohl ich normalerweise nicht viel damit zu tun habe. Nächste Woche Donnerstag, am 16.05.2013 ist der letzte Tag der Eisheiligen, die „Kalte Sophie“! Dann kann auch endlich meine kleine Gemüseplantage, die derweil noch hier drinnen steht, nach draußen auf den Balkon wandern. Denn nach diesen Tagen sollte man eigentlich keinen Frost und extreme Kälte Nächte mehr erwarten dürfen.Tomaten in drei verschiedenen Sorten, Paprika, Peperoni, Gurken, Kräuter und Ruccola – Salat warten bereits darauf, dass sie blühen und bald Früchte tragen können.

Wenn das also nicht ein Zeichen ist, den Frühling zu begrüßen! Was steht bei Euch für Frühling? Genau das möchte ich in der nächsten Woche in Form einer MittwochsBox von Euch wissen. Was verbindet Ihr in Form von Speisen mit dem Frühling? Bei mir steht z.B. der Rhabarber, Spargel, oder aber auch Erdbeeren für Frühling. Auf die deutschen Erdbeeren müssen wir wohl scheinbar leider noch ein bisschen warten. Aber auch der erste Blattsalat aus Deutschland, oder frische Radieschen sind für mich ein Zeichen des Frühlings.

Lasst Euerer Phantasie also freien lauf, zeigt mir in Form von Eurer MittwochsBox, sei es Frühstück oder Mittagessen, was für Euch „Frühling“ bedeutet.

Die MittwochsBox #14 stand in dieser Woche unter dem Thema „2013 Jahr der Quinoa“! Ich gebe zu, für mache war es nicht ganz einfach, aber einige von Euch haben das Thema auch als Herausforderung genutzt um endlich mal mit Quinoa zu kochen. Und hier sind sie, alle Teilnehmer der MittwochsBox aus dieser Woche.

Bildergalerie

Die meisten von Euch haben Morgen wahrscheinlich frei, ich muss Arbeiten. Aber ich sehe es positiv, wenn so viele frei haben, dann bekommt man im Büro zumindest was getan und hat seine Ruhe. 😉 Ich wünsche Euch nun noch einen schönen restlichen Feiertag, vergesst Euren Vater nicht, denn heute ist Vatertag. 😉 Und dann schon mal ein schönen (langes) Wochenende.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

08 Mai

MittwochsBox #14: Buchweizen-Crepê gefüllt mit Quinoa…

wpid-buchweizencrepe_quinoa_1-2013-05-8-07-001.jpg

„Quinoa“! Ein glutenfreies Lebensmittel, da liegt doch nichts näher als die ganze Speise „glutenfrei“ zu gestalten! Meine MittwochsBox sollte gerollte Crepês gefüllte mit Quinoa beinhalten. Und da ich gerade meinen Vorratsschrank etwas leere, hatte ich kein Dinkelmehl mehr für die Crepês. Auf reines Weizenmehl hatte ich jedoch keine Lust, obwohl sich noch ein riesiges Paket in meinem Schrank befindet. Und da fiel mein Blick auf noch eine geschlossene Packung Buchweizenmehl. Gekauft hatte ich das mal, um für meinen Vater, der keine Gluten zu sich nehmen darf, ein Brot zu backen. Das Brot wurde dann auch schon vor einigen Monaten gebacken, aber scheinbar hatte ich wohl noch ein Paket Buchweizenmehl gekauft. Warum eigentlich nicht Crepê aus Buchweizenmehl backen, es gibt doch immerhin ganz viele Menschen die Pancakes aus Buchweizenmehl backen.

Gesagt getan, meine Crepê wurden aus Buchweizenmehl gebacken. Und ich frage mich schon die ganze Zeit warum ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin, Pfannkuchen oder Crepê aus Buchweizenmehl zu backen. Denn, ich bin total begeistert. Die Konsistenz ist ganz anders, als die mit Weizenmehl gebackenen. Viel fester, ohne hart zu werden und sie stocken viel schneller. Zudem lässt sich der Crepê oder Pfannkuchen so auch viel, viel besser wenden ohne kaputt zu gehen. Den Geschmack vom Buchweizenmehl finde ich super, auch wenn ich schon häufig gelesen habe, dass viele dem Geschmack des Buchweizenmehl nichts abgewinnen können.

wpid-buchweizencrepe_quinoa_2-2013-05-8-07-001.jpg

Weiterlesen

06 Mai

Rhabarber-Scones…das war unser Frühstück am 1. Mai!

wpid-rhabarber_scones_1-2013-05-6-09-00.jpg

Er ist wieder da, der Rhabarber! Und ich muss aufpassen, dass ich Euch nicht mit Rhabarber Rezepten überflute, denn ich lieeeebe Rhabarber, in sämtlichen Variationen, aber am liebsten natürlich im Kuchen. Also verzeiht mir bitte jetzt schon, wenn in den nächsten Wochen noch ein paar Rhabarber – Rezepte eintrudeln ;-).

Tja, und was macht man am 1. Mai zum Frühstück, wenn kein Brot mehr da ist? Natürlich, das beste spontane Frühstück: Scones, denn sie sind super fix gemacht. Und da sich an dem besagten Morgen auch noch ein paar Stangen Rhabarber in meinem Kühlschrank tummelten, war mir schnell klar, was ich ausprobieren musste: Scones mit Rhabarber. Rhabarber schmeckt im Kuchen, in Muffins, warum dann also nicht in Scones dachte ich mir.

wpid-rhabarber_scones_2-2013-05-6-09-00.jpg

Weiterlesen

02 Mai

MittwochsBox #14: Macht Ihr mit? Thema: „2013 Jahr der Quinoa“?

wpid-quinoa_2-2013-05-2-09-00.jpg

Als ich mich bei der Recherche für das Thema „Getreide“ befand, wollte ich wissen, ob Quinoa zur Gattung der Getreide gehört. Und wenn man es genau nimmt, dann ist dies nicht der Fall, denn Quinoa gehört zum sogenannten „Pseudogetreide“, der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Es ist eine einjährige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 50 – 150 cm. Und bei dieser Recherche bin ich auf noch etwas gestoßen: und zwar hat der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon das Jahr 2013 zum „Jahr der Quinoa“ erklärt. Das unscheinbare Kraut soll nichts anderes leisten, als den Welthunger in Zeiten des Klimawandels stillen (Süddeutsche Zeitung). Von der Latina-Press wird Quinoa als Alternative zum Junkfood des Kapitalismus bezeichnet!

Aus diesem Grund möchte ich das Thema der MittwochsBox vom 08.05.2013 unter das Thema „Quinoa“ stellen! Auch ich bin erst vor kurzem auf Quinoa gekommen, schon oft davon gehört, aber bisher recht selten etwas damit zubereitet, dabei ist es soooo lecker! Und es ist nicht nur lecker sondern beinhaltet einen hohen Anteil an Aminosäuren und Eiweiß, und ist zudem glutenfrei.

Und bevor wir uns in der nächsten Woche der Quinoa widmen, hier die Teilnehmer aus dieser Woche. Das Thema war Getreide, aber irgendwie habe ich den Eindruck man hätte es auch Couscous nennen können. 😉 Das Pinterest Board für die MittwochsBox #13 findet Ihr hier.

wpid-bildergalerie-2013-05-2-09-00.jpg

Ich danke Euch allen für Eure Teilnahme, es hat mal wieder riesen Spaß gemacht!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

01 Mai

MittwochsBox #13: Couscous-Bratlinge mit Kräuterquark…

wpid-couscous-bratlinge_1-2013-05-1-09-001.jpg

Ihr Lieben, es ist MittwochsBox – Zeit! Sie steht diese Woche unter dem Thema „Getreide“. Ein wirklich großgefächertes Thema. Aber dennoch musste ich ein bisschen überlegen, was ich denn nun machen wollte. Etwas herzhaftes backen mochte ich nicht, da war mir nicht nach, denn es sollte irgendwas mit Hirse, Ebly oder Couscous sein. Aber nicht schon wieder einen Salat, denn den gibt es irgendwie fast jede Woche im LeckerBox- Alltag. Und da kam Natalie aus dem Holunderweg 18 (hach, ich liebe diesen Blognamen) mit Ihren Quinoabratlingen um die Ecke. Das war es! Bratlinge aus Couscous. Perfekt! In meiner Biokiste sollte Pak Choi enthalten sein, da lassen sich doch bestimmt super Bratlinge mit machen, und damit das ganze noch was Farbe bekommt noch geraspelte Möhren dabei. Die restlichen Zutaten für die Bratlinge sind so ganz spontan herein gewandert, da war mir gerade nach und es musste ja nur ein bisschen kleben, so das es sich schön formen lässt und nicht auseinander fällt.

wpid-couscous-bratlinge_2-2013-05-1-09-001.jpg

Weiterlesen

29 Apr

LeckerBox #82: Glutenfreie Hirse-Waffeln mit Rosinen…und dazu Erdnussbutter!

wpid-hirsewaffeln_1-2013-04-29-09-00.jpg

Man macht viel zu selten Waffen, oder geht es Euch da anders wie mir? Ich für meinen Teil jedenfalls mache definitiv viel zu selten Waffeln. Das mag wohl zum einen daran liegen, dass ich kein tolles Waffelrezept besitze, bzw. wenn ich ein Rezept finde, dann sind da immer Unmengen an Butter und Eiern drin, und das gefällt mir nicht. Das sind mir dann einfach zu viele Kalorien ;-). Als ich bei Ulli von diesen Pancakes mit Quinoa gelesen habe, brachte mich das irgendwie auf Waffeln, fragt nicht warum, ich weiss es selber nicht. Und dann dachte ich mir so: kann man wohl auch Waffeln mit Quinoa backen? Ich habe ein wenig gestöbert, in Backbüchern und auch im Netz, aber irgendwie habe ich nichts gefunden was mich inspiriert hat. So verwarf ich meinen Waffel-Gedanken mal wieder ein paar Tage, bis zum Wochenende. Und dann spukten sie wieder in meinem Kopf herum, die Waffeln. Waffeln zum Frühstück bitte! Ich zückte mein kleines süßes Waffelbuch heraus was des öfteren in Vergessenheit gerät, und ich weiß gar nicht warum. Kennt Ihr das Waffelbuch von Lilo Hagen? Ich finde es wunderbar geschrieben und was mir zudem so gut daran gefällt ist, dass das Buch selbst die Form einer Waffel hat. Leider sind auch in diesem Buch sehr viele Waffelrezepte, die große Mengen an Butter und Eiern fordern. Ich blätterte das Buch durch, bin aber tatsächlich fündig geworden, und zwar bei den „Haferflockenwaffeln“! Und dann fielen mir die Hirseflocken ein. Denn was mit Haferflocken funktioniert, das muss auch mit Hirseflocken funktionieren. Und so fing ich an das Rezept umzuwandeln und zu experimentieren…und ich muss sagen, ich bin von dem Ergebnis begeistert. Waffeln komplett ohne Mehl und super lecker! Warm schmecken sie sogar noch ein bisschen besser als abgekühlt 😉 Und für die FrühstücksBox habe ich sie dann zum Waffelsandwich mit Erdnussbutter gemacht…lecker!

wpid-hirsewaffeln_2-2013-04-29-09-00.jpg

Weiterlesen

25 Apr

MittwochsBox #13: Macht Ihr mit? Thema: „Getreide“?

wpid-Getreide-2013-04-25-09-00.jpg

In der kommenden Woche möchte ich mich gemeinsam mit Euch erneut mit Grundnahrungsmitteln beschäftigen. Und zwar mit dem sehr groß gefassten Thema „Getreide“! Es ist wirklich erstaunlich, was alles zu der Gattung der Getreide zählt. Hier ein paar Beispiele für Euch:

  • Weizen, zu welchen die untergeordneten Sorten wie: Einkorn, Emmer, Hartweizen, Kamut, Dinkel und Weichweizen gehören
  • Rogen
  • Gerste
  • Hafer
  • Reis
  • Mais
  • Hirse, zu welchen die Sorten Rispenhirse, Kolbenhirse, Sorghum, Perlhirse, Fingerhirse, Teff und Fonio gehören

Aber auch z.B. Couscous gehört zu Getreide, denn Couscous wird aus Weizen-, Gerste- oder Hirsegrieß hergestellt. Ebenso wie Bulgur, welcher aus Weizen und Ebly welches aus Sonnenweizen hergestellt wird.

Ihr seht also, die Auswahl ist Riesengroß. Ob Ihr nun mit Weizen kocht, einen Salat zubereitet oder aus Mehl etwas leckeres in den Ofen schiebt, Euerer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die MittwochsBox in der kommenden Woche fällt auf einen Feiertag, nämlich den 1. Mai (Internationaler Tag der Arbeiterbewegung). Dennoch möchte ich die MittwochsBox nicht ausfallen lassen. Vielleicht postet Ihr einfach Eure Box von Dienstags, oder bereitet schon Euer Essen für Donnerstags zu und das stellt Ihr vor…

Und hier ist nun die Liste aller Teilnehmer der MittwochsBox #12, die unter dem Thema Kartoffeln stand. Ich bin erstaunt darüber, wie viele sich für die Süßkartoffel entschieden haben, das hätte ich nicht gedacht.

Das Pinterest Board für die MittwochsBox #12 ist erstellt, und Ihr findet es hier.

wpid-kartoffeln_galerie-2013-04-25-09-00.jpg

Allen von Euch ein riesengroßes Dankeschön, dass Ihr so zahlreich teilgenommen habt.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

24 Apr

MittwochsBox #12: Tortilla-Muffins mit Spinat…

wpid-tortilla-muffins_1-2013-04-24-09-001.jpg

„Kartoffeln“, so lautet das Thema der MittwochsBox diese Woche! Bei mir sind aus den Kartoffeln „Tortilla-Muffins“ entstanden. Eine Tortilla im Mini-Format, so das man sie gut in einer MittagsBox verpacken kann. Das es wirklich so gut klappen wird, hätte ich gar nicht gedacht. Ich hatte schon Angst, dass die kleinen Teilchen in den Muffinförmchen festbacken und es ein heilloses Gematsche wird. Glücklicherweise, habe ich mich geirrt und es hat wunderbar funktioniert. Zusätzlich zu den Kartoffeln, habe ich noch etwas Spinat in die Muffin-Tortillas gegeben.

wpid-tortilla-muffins-2013-04-24-09-001.jpg

Weiterlesen

22 Apr

Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren zum Mittagessen…

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_1-2013-04-22-09-00.jpg

Oft ist es bei mir der Fall, dass Rezepte ganz spontan entstehen. Ich sitze Morgens so beim Frühstücken und überlege, was ich für den nächsten Mittag kochen könnte. Ja, ich plane nicht mehr wirklich, spontan sein macht mir im Moment sehr viel mehr Spaß. „Kirchererbsen“, das wäre noch mal eine Idee, aber womit? Ein Salat wäre auch Klasse, ein Salat mit Kirchererbsen, und was noch? Ich musste erst mal schauen ob sich noch Kichererbsen in meinem Vorratsschrank befanden. Glück gehabt, da waren noch ein paar. Also schnell bis zum Abend die Kirchererbsen in Wasser einweichen. Mir fiel das Chickpea Piccata ein, das Nike für die MittwochsBox #6 gemacht hatte. Also mal noch schnell zu Nike geklickt und geschaut, was man so dafür braucht. Okay, das war eine Anregung und musste etwas abgewandelt werden, denn ich hatte weder Weißwein noch Kapern mehr im Haus und auf Einkaufen nach der Arbeit hatte ich keine Lust. Dafür hatte ich aber noch einen Fenchel, Möhren und frisch gesäte Kresse die verwendet werden wollte. „Ach, Dir fällt schon was ein bis heute Abend.“ dachte ich, die Kichererbsen waren ja schon mal eingeweicht.

Daraus entstanden ist dann letztendlich ein Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren. Und hier ist die Zutatenliste für Euch.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_2-2013-04-22-09-00.jpg

Weiterlesen

18 Apr

MittwochsBox #12: Macht Ihr mit? Thema: „Kartoffeln“?

wpid-kartoffeln-2013-04-18-09-001.jpg

Kartoffeln, eines der Grundnahrungsmittel der deutschen! Auch ich liebe Kartoffeln und könnte sie in Form von Bratkartoffeln wirklich täglich essen. Zu Ausbildungszeiten waren Bratkartoffeln glaube ich mein Grundnahrungsmittel. Zu Hause bei meinen Eltern gibt es fast täglich Kartoffeln, meistens in gekochter Form. Tja und was macht man mit gekochten Kartoffeln, wenn das Töchterchen erst gegen 17:00Uhr von der Arbeit kommt und einen Bärenhunger hat? Natürlich Bratkartoffeln! Am liebsten esse ich sie, wenn noch ein paar gekochte Nudeln mitgebraten werden und zwei Eier darunter gerührt sind. Man stelle mir ein Pfanne Bratkartoffeln, mit Nudeln und Rührei hin und ich bin Glücklich! Vielleicht noch ein ein bisschen Kräuterquark, aber das reicht dann auch. Daran kann ich mich wirklich nie Leid essen…

Während der Woche gibt es kaum Kartoffeln bei uns, denn irgendwie ist mir das dann noch ein bisschen zu aufwendig. Hinzu kommt die Frage, was man mit Kartoffeln kochen kann, das auch kalt noch schmeckt? Außer Kartoffelsalat natürlich. Es gibt nicht all zu viele Dinge, die ich mir gut kalt vorstellen könnte. Aber vielleicht bin ich was das betrifft auch nicht Kreativ genug. Fakt ist, gekochte Kartoffeln schmecken nicht wirklich kalt und Bratkartoffeln auch nicht. Und wo ich das schreibe, fällt mir noch eine verrückte Macke von mir ein, die muss ich Euch noch schnell erzählen.

Im Sommer gibt es häufig Folienkartoffeln bei uns, also Kartoffeln mit Schale gewaschen, leicht in Öl eingerieben, in Alufolie gewickelt und dann auf 200°C für ca. 45-60 Minuten im Backofen gegart. Super lecker, da könnte ich mich auch rein setzen. Aber was macht man mit Folienkartoffeln die übrig bleiben? Klar, man könnte wieder Bratkartoffeln machen, aber das hatten wir ja schon. Ich habe noch etwas für Euch: Die Kartoffeln aus der Folie wickeln, Schale bleibt dran, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Butter bestrichenes Vollkornbrot legen, mit Salz bestreuen und essen…yummy! Ihr erklärt mich jetzt bestimmt für bekloppt, oder? Ich finde das soooo lecker, und psssst, daher mache ich auch immer ein paar Folienkartoffel mehr 😉

Also, das Thema der MittwochsBox am 24.04.2013 lautet also „Kartoffeln“, wollen wir doch alle mal kreativ sein und uns überlegen, was wir in eine MittagsBox packen könnten!

Und bevor ich jetzt noch einen Roman über Kartoffeln schreibe, hier sind sie nun die Teilnehmer des Kohl-Mittwoch.

wpid-kohl-2013-04-18-09-001.jpg

Ich habe ein Pinterest Board für die MittwochsBox #11 erstellt und werde es in den nächsten Tagen nachholen, von allen bisherigen MittwochsBoxen ein PinterestBoard zu erstellen!

Vielen lieben Dank an alle von Euch, die mitgemacht haben! Es war wieder eine tolle Runde!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

17 Apr

MittwochsBox #11: Kalter Blumenkohlsalat mit selbstgemachter Salatsauce…

wpid-blumenkohlsalat_1-2013-04-17-09-001.jpg

Willkommen zur MittwochsBox in dieser Woche! Als ich mir das Thema „Kohl“ für die MittwochsBox überlegte, da stand schon fest, dass sich in meiner BioKiste ein Blumenkohl befinden würde. Und zu diesem Zeitpunkt fiel mir der kalte Blumenkohlsalat ein, den meine Mutter sehr gerne zubereitet. Er lässt sich für ein ausgiebiges Mittagessen bereits früh am Morgen zubereiten, denn er steht bis zum Mittagessen gerne kalt. Das war es, diesen Salat musste ich Euch vorstellen. Für eine MittagsBox muss man jedoch beachten, dass die Salatsauce separat transportiert wird, sonst wird das zu matschig. Zusätzlich zu dem Blumenkohlsalat gibt es heute Dinkelreis bei mir. Und da man so langsam leckeres Gemüse aus deutschen Landen bei uns erhält, noch ein paar Gurkenscheiben, Radieschen, Möhren und ein paar Apfelspalten zum Nachtisch.

wpid-blumenkohlsalat_2-2013-04-17-09-001.jpg

Weiterlesen

15 Apr

Nochmal eine Frühstücks-Neuentdeckung „Hirsebrei“ mit Früchten…

wpid-hirsebrei_4-2013-04-15-09-001.jpg

Wie ich ja bereits hier schrieb, stehe ich im Moment total auf Hirse, Quinoa oder Michreis zum zweiten Frühstück auf der Arbeit. Die liebe Juli von foodsandeverything (Ihren Blog müsst Ihr Euch unbedingt anschauen) brachte mich zuletzt auf die Idee mal einen Frühstücksbrei mit „Hirseflocken“ zu machen, da das superschnell gehen und total lecker sein soll. So machte ich mich also auf die Suche nach einem Rezept für Hirsebrei, und bin auf dem Blog LittleCity von Valeria gelandet. Das Rezept habe ich nach meinen Vorstellungen etwas angepasst, es jedoch als Grundlage verwendet. Aber schaut doch einfach selbst. Und schaut euch bitte mal den Blog von Valeria an, ich war sehr begeistert und fragte mich warum ich jetzt erst darauf gelandet bin.

wpid-hirsebrei_1-2013-04-15-09-001.jpg

Weiterlesen