30 Nov

Frühstücks-Oats mit Apfel und Karotte…

Ich bin ja eine kleine „Frühstücks“-Verrückte – denn ohne Frühstück gehe ich nicht aus dem Haus und ohne Frühstück ist der Tag für mich kein Tag.
Morgens gemütlich mit einer Schale Müsli, Overnight-Oats, Pancakes oder was auch immer, zusammen mit einer Tasse Ingwertee in den Tag starten, ja das ist genau mein Ding.
Im Sommer dem Sonnenaufgang zusehen und den Vögelchen zuhören, im Winter die Stille und die Dunkelheit genießen und ganz langsam dem schleichenden Tagesanbruch zusehen.
Und dann muss ich auch wirklich aufpassen, das ich vor lauter Träumerei nicht Mittags noch da sitze und Bilder in meinem Kopf male.

PowerFruehstueck_1-2017-11-30-07-00.jpg

Ein kleines Frühstücks-Straßen-Cafè – mit ganz vielen verrückten Frühstücksideen, die Menschen glücklich und zufrieden in den Tag bringen. Die mit einem Lachen und gut gelaunt das Cafè wieder verlassen, das wäre auch irgendwie ein Träumchen…
Müsli, Pancakes, Waffeln, Crêpe, Obstsalat, Smoothie…und der Duft einer wunderbaren Mischung aus allem…bei dem Gedanken spuken schon wieder so viele Bilder in meinem Kopf herum…

Und mitgebracht aus meinen Träumereien habe ich Euch heute „Frühstücks-Osts“ mit geriebenem Apfel und Karotte.
Ja richtig gehört „Karotte“! Denn auch die passt wunderbar in ein Frühstückchen…

PowerFruehstueck_3-2017-11-30-07-00.jpg

Rezept für 1 Schale Frühstücks-Oats:

  • 1 Möhre/Karotte
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 TL Kokosöl
  • 300 ml Pflanzenmilch (hier Cashewmilch)
  • 1 EL Leinsamen
  • 3 EL gemischte Frühstücksflocken
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Apfelkuchengewürz (Zimt, Nelken, Piment, Sternanis, Koriander) oder Zimt
  • ggf. Granatapfelkerne
  • ggf. gefriergetrocknete Himbeeren
  • ggf. Ahornsirup

Die Möhre und den Apfel schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Das Kokosöl in einem Topf zum schmelzen bringen, die geriebene Möhre und den Apfel hinzugeben und auf schwacher Hitze ca. 5-8 Minuten unter rühren andünsten, so das beides etwas weich wird. Die Herdplatte ausschalten und den Leinsamen, die Flocken, die Sonnenblumenkerne und die Gewürze untermischen, mit Pflanzenmilch aufgießen und umrühren.

Nun für mindestens 2 Stunden ziehen (quellen) lassen, am besten im Kühlschrank.

Vor dem Servieren mit Eurem Lieblingsobst garnieren, ich habe es mit Granatapfelkernen und gefriergetrockneten Himbeeren gegessen und noch ein bisschen Ahornsirup hinzu gegeben.

Ihr könnt die Oats auch bereits am Abend vorbereiten und über Nach in den Kühlschrank stellen, so habt ihr am nächsten Morgen ein schnelles, leckeres und gesundes Frühstückchen.

PowerFruehstueck_2-2017-11-30-07-00.jpg

Habt Ihr schon Pläne für Euer Frühstück am Wochenende – was gibts am Wochenende bei Euch?
Ganz klassisch Brötchen, oder Croissants, Pancakes, Müsli? Erzählt doch mal!

PowerFruehstueck_4-2017-11-30-07-00.jpg

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche mit ganz vielen leckeren Frühstücks-Kreationen!

Eure
LeckerMone 🙂

Frühstücks-Oats mit Apfel und Karotte
Reicht für 1
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
20 min
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
20 min
Zutaten
  1. - 1 Möhre/Karotte
  2. - 1 kleiner Apfel
  3. - 1 TL Kokosöl
  4. - 300 ml Pflanzenmilch (hier Cashewmilch)
  5. - 1 EL Leinsamen
  6. - 3 EL gemischte Frühstücksflocken
  7. - 1 EL Sonnenblumenkerne
  8. - 1 TL Apfelkuchengewürz (Zimt, Nelken, Piment, Sternanis, Koriander) oder Zimt
  9. - ggf. Granatapfelkerne
  10. - ggf. gefriergetrocknete Himbeeren
  11. - ggf. Ahornsirup
Anleitung
  1. Die Möhre und den Apfel schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Das Kokosöl in einem Topf zum schmelzen bringen, die geriebene Möhre und den Apfel hinzugeben und auf schwacher Hitze ca. 5-8 Minuten unter rühren andünsten, so das beides etwas weich wird. Die Herdplatte ausschalten und den Leinsamen, die Flocken, die Sonnenblumenkerne und die Gewürze untermischen, mit Pflanzenmilch aufgießen und umrühren.
  2. Nun für mindestens 2 Stunden ziehen (quellen) lassen, am besten im Kühlschrank.
  3. Vor dem Servieren mit Eurem Lieblingsobst garnieren, ich habe es mit Granatapfelkernen und gefriergetrockneten Himbeeren gegessen und noch ein bisschen Ahornsirup hinzu gegeben.
Notizen
  1. Ihr könnt die Oats auch bereits am Abend vorbereiten und über Nach in den Kühlschrank stellen, so habt ihr am nächsten Morgen ein schnelles, leckeres und gesundes Frackstückchen.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/
MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: