16 Jul

LeckerBox #117: Kartoffel-Mangold Tarte *vegan *glutenfrei

In meiner Biokiste befand sich vorletzte Woche Freitag wunderschöner Mangold, welchen ich vergangenen Sonntag zu einem ausgefallenen Rezept verarbeiten wollte. Auf der Suche nach einem Rezept, bin ich auf den Blog Mehr als Grünzeug von Jenni gestoßen. Sie hat vor einer Weile eine ganz tolle Mangold-Tarte mit Kartoffelboden gezaubert. Perfekt dachte ich mir, das möchte ich heute Essen und das passt wunderbar am nächsten Tag noch in die LunchBox. Da ich bereits Kichererbsen für Hummus gekocht hatte, habe ich das Rezept ein wenig abgeändert.

Kartoffel_Mangold_Tarte_2-2017-07-16-08-00.jpg

Die Tarte eignet sich aber nicht nur wunderbar fürs Mittag- oder Abendessen und die LunchBox, sondern auch super für ein Picknick im Freien. Vielleicht hat ja der ein oder andere jetzt im Sommer bzw. in den Sommerferien die jetzt ja auch im vollen Gange sind noch ein kleines oder großes Picknick geplant.

Kartoffel_Mangold_Tarte_1-2017-07-16-08-00.jpg

Rezept für 1 Tarte mit einem Durchmesser von ca. 28 cm:

Kartoffelboden:

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 g gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL des gekochten Kartoffelwasser
  • 4 EL Polenta
  • Salz
  • Muskatnuss

Belag:

  • 300 g Mangold
  • 3-4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano

Cashewcreme:

  • 1/2 Tasse Cashews + ein paar Cashews zum bestreuen
  • 6 EL Wasser
  • Salz

Schält die Kartoffeln, viertelt sie und gebt Sie mit kaltem Wasser und etwas Salz in einen Topf mit Deckel. Bringt die Kartoffeln zum kochen, reduziert die Hitze und lasst die Kartoffeln ca. 30 Minuten auf schwacher Hitze köcheln bis sie gar sind. Haltet 4 EL des Kartoffelwasser zurück, schüttet die Kartoffeln nun ab. Gebt die Kichererbsen zu den Kartoffeln und stampft Kartoffeln und Kichererbsen gemeinsam mit einem Kartoffelstampfer zu Püree. Nun gebt das Olivenöl, das Kartoffelwasser und die Polenta hinzu und mischt es gut durch bis eine schöne Masse entsteht. Würzt die Masse nach Eurem Geschmack mit Salz und Muskatnuss, ggf. Pfeffer wenn Ihr mögt.

Heizt den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

Legt eine Tarte- oder Springform mit Backpapier aus, gebt die Kartoffelmasse hinein und formt einen schönen Boden mit Rand. Backt den Teig für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr nun den Mangold waschen und kleinschneiden. Nehmt den vorgebackenen Boden aus dem Backofen, bestreicht diesen mit dem Tomatenmark, würzt das Tomatenmark mit Salz, Pfeffer und Oregano. Gebt nun den kleingeschnittenen Mangold darauf und beträufelt ihn mit 2 EL Olivenöl. Gebt die Tarte nun für weitere 15 Minuten in den Backofen.

Für die Cashewsauce gebt die Cashewnüsse und das Wasser in einen Standmixer, oder belasst es in der Tasse, wenn Ihr die Masse mit einem Pürierstab herstellen möchtet (funktioniert, habe ich auch so gemacht). Mixt/Püriert die Nüsse mit dem Wasser zu einer schönen cremigen Sauce und würzt diese mit etwas Salz.

Nehmt die Tarte nach 15 Minuten aus dem Backofen und gebt Saucen-Klekse auf den Mangold und streut noch ein paar Cashews darauf. Stellt die Backofen auf Grillfunktion von oben und gebt sie nochmal ca. 5-7 Minuten in den Backofen, die Cashewcreme soll zäh werden und die Cashews leicht braun.

Nehmt die Tarte aus dem Backofen, lasst sie kurz 5 Minuten ruhen, dann könnt Ihr sie in Stücke schneiden und warm zum Mittag- oder Abendessen schnabulieren, oder Ihr lasst sie komplett bzw. die Reste erkalten und packt sie am nächsten Tag in die LunchBox.

Kartoffel_Mangold_Tarte_3-2017-07-16-08-00.jpg

Zum Mittagessen hatte ich Tomaten in Olivenöl und Hummus zu der Tarte. In der LunchBox hatte ich ebenfalls noch ein paar Tomaten in Olivenöl, Hummus, Nektarine, Johannisbeeren, Kirschen und Himbeeren.
Mhmmmm es war wirklich eine tolle MittagsBox wo ich mich an dem Montag schon den ganzen Morgen drauf gefreut hatte 😉

Kartoffel_Mangold_Tarte_4-2017-07-16-08-00.jpg

Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und Morgen einen guten Wochenstart!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

Kartoffel-Mangold Tarte
Reicht für 4
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 15 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
45 min
Gesamtzeit
1 hr 15 min
Kartoffelboden
  1. - 8 mittelgroße Kartoffeln
  2. - 150 g gekochte Kichererbsen
  3. - 2 EL Olivenöl
  4. - 4 EL des gekochten Kartoffelwasser
  5. - 4 EL Polenta
  6. - Salz
  7. - Muskatnuss
Belag
  1. - 300 g Mangold
  2. - 3-4 EL Tomatenmark
  3. - 2 EL Olivenöl
  4. - Salz
  5. - Pfeffer
  6. - Oregano
Cashewcreme
  1. - 1/2 Tasse Cashews + ein paar Cashews zum bestreuen
  2. - 6 EL Wasser
  3. - Salz
Anleitung
  1. Schält die Kartoffeln, viertelt sie und gebt Sie mit kaltem Wasser und etwas Salz in einen Topf mit Deckel. Bringt die Kartoffeln zum kochen, reduziert die Hitze und lasst die Kartoffeln ca. 30 Minuten auf schwacher Hitze köcheln bis sie gar sind. Haltet 4 EL des Kartoffelwasser zurück, schüttet die Kartoffeln nun ab. Gebt die Kichererbsen zu den Kartoffeln und stampft Kartoffeln und Kichererbsen gemeinsam mit einem Kartoffelstampfer zu Püree. Nun gebt das Olivenöl, das Kartoffelwasser und die Polenta hinzu und mischt es gut durch bis eine schöne Masse entsteht. Würzt die Masse nach Eurem Geschmack mit Salz und Muskatnuss, ggf. Pfeffer wenn Ihr mögt.
  2. Heizt den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
  3. Legt eine Tarte- oder Springform mit Backpapier aus, gebt die Kartoffelmasse hinein und formt einen schönen Boden mit Rand. Backt den Teig für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen.
  4. In der Zwischenzeit könnt Ihr nun den Mangold waschen und kleinschneiden. Nehmt den vorgebackenen Boden aus dem Backofen, bestreicht diesen mit dem Tomatenmark, würzt das Tomatenmark mit Salz, Pfeffer und Oregano. Gebt nun den kleingeschnittenen Mangold darauf und beträufelt ihn mit 2 EL Olivenöl. Gebt die Tarte nun für weitere 15 Minuten in den Backofen.
  5. Für die Cashewsauce gebt die Cashewnüsse und das Wasser in einen Standmixer, oder belasst es in der Tasse, wenn Ihr die Masse mit einem Pürierstab herstellen möchtet (funktioniert, habe ich auch so gemacht). Mixt/Püriert die Nüsse mit dem Wasser zu einer schönen cremigen Sauce und würzt diese mit etwas Salz.
  6. Nehmt die Tarte nach 15 Minuten aus dem Backofen und gebt Saucen-Kleckse auf den Mangold und streut noch ein paar Cashews darauf. Stellt die Backofen auf Grillfunktion von oben und gebt sie nochmal ca. 5-7 Minuten in den Backofen, die Cashewcreme soll zäh werden und die Cashews leicht braun.
  7. Nehmt die Tarte aus dem Backofen, lasst sie kurz 5 Minuten ruhen, dann könnt Ihr sie in Stücke schneiden und warm zum Mittag- oder Abendessen schnabulieren, oder Ihr lasst sie komplett bzw. die Reste erkalten und packt sie am nächsten Tag in die LunchBox.
Abgeändert von Jenni
Abgeändert von Jenni
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: