03 Jul

LeckerBox #116: Möhren-Frikadellen in der doppelstöckigen Eshly-Tiffin-Lunchbox…und ein paar Gedanken zu Dankbarkeit… *vegan

Vergangenen Samstag war ich in Düsseldorf, in der Kochschule im Medienhafen auf dem Clean Eating Healthy Brunch von Adaeze von Naturally Good eingeladen. Adaeze hatte ich im vergangenen Frühjahr auf einem anderen Clean Eating Workshop bereits kennengelernt. Als ich dann in der Kochschule ankam, freute mich total Nike von Nikes Herz tanzt zu sehen, die ich schon ewig kenne.
Nach und nach trafen weitere Blogger/innen ein, wovon ich einige bereits schon seit einer ganzen Weile kenne…und genau dieses Erlebnis, sowie unsere Gespräche während dem Essen und die Tatsache wie eigentlich diese Möhren-Frikadellen entstanden sind, brachten mich vergangenes Wochenende zum nachdenken.

Moehren_Frikadellen_2-2017-07-3-07-00.jpg

All diese Erlebnisse brachten mich zum Nachdenken und lösten ein Gefühl von ganz viel Dankbarkeit in mir aus. Denn, wie viele tolle Menschen ich bereits durch meinen Blog, Instagram-Account etc… kennengelernt habe ist unglaublich, unglaublich toll und grandios.
Menschen die nicht nur alle paar Wochen oder Monate mal wieder in meinem Leben auftauchen, sondern Menschen zu denen richtig gute Freundschaften entstanden sind und durch die erst andere Projekte möglich geworden sind! Menschen die in guten und in schlechten Zeiten für einen da sind, mit denen man Spaß haben kann, quatsch machen kann aber auch ernsthafte Gespräche führen kann.

Moehren_Frikadellen_1-2017-07-3-07-00.jpg

Diese Möhren-Frikadellen sind eben auch genau aus so einer Freundschaft entstanden, Ilona von No Fastfood Today kenne ich seit November 2012, wir waren Tauschpartnerinnen bei der Aktion Post aus meiner Küche! Seit her verstehen wir uns super, auch wenn der Kontakt hin und wieder mal weniger war, verloren haben wir uns nie. Gestern vor einer Woche waren wir gemeinsam hier in Bochum im Weimarer Holz spazieren, danach haben wir bei Ilona Möhren-Frikadellen mit Salat gemacht und gefuttert. Nachdem wir dann immer noch nicht satt waren, sind wir in Bochum noch ein Eis essen gewesen. Es war ein wunderschöner Nachmittag, wir hatten ohne Ende viel Spaß und haben mega viel gelacht…und genau das braucht es um glücklich zu sein!
Und da ich mich in diese Frikadellen hätte rein setzen können und sie so mega lecker waren, habe ich das Rezept veganisiert und das Ei gegen Kichererbsenmehl ersetzt.

Vergangenen Donnerstag habe ich mit Samira von VeggieKochwelt im Rahmen der Lieblingswelt-Aktionstage, im Ruhrpark Bochum einen ganzen Tag mit Kindern Obst und Gemüse schön zurecht geschnitten und Ihnen die Ernährungspyramide erklärt. Ohne Samira würde es die LunchBox-Kurse an der MCS Juniorakademie nicht geben und auch dieses Event wäre nicht so klasse gewesen und hätte so gut geklappt. Und ohne dieses Event hätte ich nicht über 2kg Möhren gehabt die hätten verarbeitet werden müssen…

So habe ich also gestern bereits zum zweiten Mal die Möhren-Frikadellen zubereitet und mir nun auch mal ordentlich die Mengen aufgeschrieben so das ich es heute mit Euch teilen kann!

Moehren_Frikadellen_4-2017-07-3-07-00.jpg

Rezept für ca. 20 – 22 Stück Möhren-Frikadellen

  • ca. 650 – 700 g Möhren, bereits geschält und die Enden abgeschnitten
  • 350 g Zucchini
  • 60 g Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 60 g gemischte Flocken (Hafer, Roggen, Dinkel, Buchweizen, Hirse – wie Ihr möchtet)
  • 60 g Kichererbsenmehl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • Paprikapulver edelsüß
  • etwas Chilipulver
  • getrockneter Oregano
  • getrockneter oder frischer Thymian
  • frische Petersilie

Die Möhren und die Zucchini auf der feinsten Stufe reiben, entweder mit der Maschine, oder wie ich von Hand und die Oberarmmuskeln trainieren 😉
Alles mit dem Tomatenmark, Olivenöl und den Flocken mischen. Die Gewürze hinzugeben und abschmecken.
Nun zuletzt das Kichererbsenmehl untermischen, denn das solltet Ihr im rohem Zustand nicht probieren, das schmeckt nicht und ist auch nicht bekömmlich im rohen Zustand.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun die Masse Portionsweise ausdrücken, sie enthält noch etwas Flüssigkeit und dann mit den Händen zu Eiskugel-Großen Bällchen formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
Mit der restlichen Masse ebenfalls so verfahren und die Möhren-Frikadellen für ca. 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Aus dem Backofen nehmen, ca. 2-3 Minuten auskühlen lassen und nun z.B. zu Salat servieren oder aber komplett erkalten lassen und am nächsten Tag in die LunchBox füllen.

Moehren_Frikadellen_3-2017-07-3-07-00.jpg

Meine Möhren-Frikadellen habe ich in den unteren Teil der neuen Eshly-Tiffin-Lunchbox gefüllt und sie sind heute mein Mittagessen auf der Arbeit. Die obere Dose habe ich mit frischem Obst und ein paar Walnüssen gefüllt.
Die Eshly-Lunchbox aus Echenholz von Britta Knüppel aus Berlin hatte ich Euch bereits schon mal in der Größe L und in der Größe Family vorgestellt. Nun gibt es für die Dose in der Größe L und Family einen Aufsatz um aus der einfachen Dose eine doppelstöckige Dose zu erstellen. Was ich total praktisch und total cool finde. Denn so kann man seine Hauptmahlzeit in die untere Dose packen und getrennt davon z.B. einen kleinen Snack in die obere Dose. Es gibt ein neues Band mit dem ich beide Dosen gemeinsam zusammenhalten kann.
Die Dose könnt Ihr über den DaWanda-Shop von Britta erwerben sowie auch über Kivanta!

Moehren_Frikadellen_5-2017-07-3-07-00.jpg

Und nun zuletzt möchte ich noch einen Menschen erwähnen der mir ganz wichtig geworden ist über die letzten Jahre. Ohne diesen Menschen hätte ich Britta und diese tollen Boxen nicht kennengelernt und ohne diesen Menschen wären auch andere Dinge nie zustande gekommen.
Ein riesengroßes Danke das es Dich (Euch gibt) geht an Nathalie von Kivanta – ich bin sehr froh dich kennengelernt zu haben! <3

Euch wünsche ich allen einen wunderbaren Wochenstart – und Danke das es Euch alle gibt, ihr hier lest und mir bei Instagram folgt – ohne Euch wäre die LeckerBox auch nicht das was sie heute ist!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

Vegane Möhren-Frikadellen
Reicht für 4
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
1 hr
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
1 hr
Zutaten
  1. - ca. 650 – 700 g Möhren, bereits geschält und die Enden abgeschnitten
  2. - 350 g Zucchini
  3. - 60 g Tomatenmark
  4. - 3 EL Olivenöl
  5. - 60 g gemischte Flocken (Hafer, Roggen, Dinkel, Buchweizen, Hirse – wie Ihr möchtet)
  6. - 60 g Kichererbsenmehl
  7. - Salz & Pfeffer aus der Mühle
  8. - Paprikapulver edelsüß
  9. - etwas Chilipulver
  10. - getrockneter Oregano
  11. - getrockneter oder frischer Thymian
  12. - frische Petersilie
Anleitung
  1. Die Möhren und die Zucchini auf der feinsten Stufe reiben, entweder mit der Maschine, oder wie ich von Hand und die Oberarmmuskeln trainieren 😉
  2. Alles mit dem Tomatenmark, Olivenöl und den Flocken mischen. Die Gewürze hinzugeben und abschmecken.
  3. Nun zuletzt das Kichererbsenmehl untermischen, denn das solltet Ihr im rohem Zustand nicht probieren, das schmeckt nicht und ist auch nicht bekömmlich im rohen Zustand.
  4. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Nun die Masse Portionsweise ausdrücken, sie enthält noch etwas Flüssigkeit und dann mit den Händen zu Eiskugel-Großen Bällchen formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
  6. Mit der restlichen Masse ebenfalls so verfahren und die Möhren-Frikadellen für ca. 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  7. Aus dem Backofen nehmen, ca. 2-3 Minuten auskühlen lassen und nun z.B. zu Salat servieren oder aber komplett erkalten lassen und am nächsten Tag in die LunchBox füllen.
Abgeändert von Ilona von No Fastfood Today
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: