08 Nov

LeckerBox #112: grüne Spinatmuffins mit Tomaten *vegan *glutenfrei

Einen Rechner und eine Speicherkarte voller Fotos und ein Block (nicht Blog) voller Rezepte…da bringen Sie Euch herzlich wenig, ich weiß. Aber irgendwie brauchte ich ne Blog-Auszeit, warum weiß ich irgendwie selber nicht, mir war halt danach. Auf Instagram habe ich Euch schön fleißig mit Fotos versorgt, aber irgendwie war ich hier schreifaul 😉

gruene_Spinatmuffins_1-2016-11-8-07-00.jpg

Im September habe ich ganz wunderbare Yoga-Ferien und Urlaub in St. Peter Ording verbracht, Sonne und endlose weiten an Strand genossen. Und nachdem ich ein paar Wochen gearbeitet habe, waren wir in der letzten Woche dann noch eine ganze Woche in Cuxhaven. Strand und Meer war dort auch, aber Barfuß und ohne dicke Jacke und Mütze wäre man wohl erfroren…aber es tat gut, die Akkus sind wieder voll.

Und scheinbar so voll, dass ich Euch jetzt endlich mal ein paar, schon leicht angestaubte Rezepte präsentieren kann – aber gut, dass Spinat immer noch Saison hat 😉

gruene_Spinatmuffins_2-2016-11-8-07-00.jpg

Rezept für 6 Stück grüne Spinatmuffins: 

  • 500 g frischen Spinat
  • 2 Hand voll Cashewnüsse
  • 4 EL Rapsöl (welches erhitzt werden darf)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Polenta
  • 80 g Buchweizenmehl
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 6 kleine Tomätchen

Den frischen Spinat putzen und waschen, etwas klein schneiden. Diesen gemeinsam mit den Cashews in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer grünen Masse verarbeiten. Nach und nach Rapsöl, Polenta, Buchweizenmehl, Backpulver, Natron und Wasser hinzugeben und umrühren. Zuletzt ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Tomaten waschen und halbieren.

Ein Muffinblech mit Öl oder Margarine ausfetten, den Teig auf die Muffinmulden verteilen und zwei Tomatenhälften darauf geben.
Die Muffins für ca. 40 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

gruene_Spinatmuffins_3-2016-11-8-07-00.jpg

Wir haben die Muffins zu einem schönen frischen knackigen Salat in der LunchBox gegessen, sie schmecken aber auch einfach so ganz köstlich.
Das Dressing zum Salat wurde aus Senf, Honig (alternativ Ahornsirup), etwas Weißweinessig (oder Zitronensaft), Olivenöl und etwas Wasser zusammengerührt – immer wieder lecker!

gruene_Spinatmuffins_4-2016-11-8-07-00.jpg

Und was befindet sich heute so in Eurer LunchBox? Mögt Ihr es mir erzählen?

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

grüne Spinatmuffins
Reicht für 6
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr 10 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr 10 min
Zutaten
  1. - 500 g frischen Spinat
  2. - 2 Hand voll Cashewnüsse
  3. - 4 EL Rapsöl (welches erhitzt werden darf)
  4. - Salz & Pfeffer aus der Mühle
  5. - 50 g Polenta
  6. - 80 g Buchweizenmehl
  7. - 100 ml Wasser
  8. - 1 TL Weinsteinbackpulver
  9. - 1/2 TL Natron
  10. - 6 kleine Tomätchen
Anleitung
  1. Den frischen Spinat putzen und waschen, etwas klein schneiden. Diesen gemeinsam mit den Cashews in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer grünen Masse verarbeiten. Nach und nach Rapsöl, Polenta, Buchweizenmehl, Backpulver, Natron und Wasser hinzugeben und umrühren. Zuletzt ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Die Tomaten waschen und halbieren.
  4. Ein Muffinblech mit Öl oder Margarine ausfetten, den Teig auf die Muffinmulden verteilen und zwei Tomatenhälften darauf geben.
  5. Die Muffins für ca. 40 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Ein Gedanke zu „LeckerBox #112: grüne Spinatmuffins mit Tomaten *vegan *glutenfrei

  1. Mit vorhandenen Photos und Rezepten bist du schon mal weiter als ich, ich bringe momentan nicht so sonderlich viel zustande 😉 Aber hey, es ist ja nur ein Hobby und soll einfach Spaß machen.

    Auf jeden Fall schön, wieder von dir zu lesen! Die Muffins sehen total süß aus mit dem Tomätchen oben drauf, sehr hübsch 🙂 Und bestimmt genauso lecker!

    Liebe Grüße
    Carla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: