01 Aug

Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren *vegan *glutenfrei

Muffins, die nicht all zu süß und fast zuckerfrei sind, passen nicht nur perfekt an die Kaffeetafel, sondern auch auch zum Frühstück und in die Frühstücksbox. Und wenn dann noch Bananen, Erdnüsse und Erdnussbutter sowie Blaubeeren drin sind, dann kann gar nichts mehr schief gehen… 😉

Im September letzten Jahres hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeits-Diagnostik habe machen lassen und dabei auf Kasein (Milchprodukte), Hühnereier, Weizen, Dinkel, Roggen und Hafer reagiert habe. Damals sollte ich drei Wochen auf alles verzichten und meinen Körper beobachten. Aufgrund von einigen Dingen habe ich diese 3 Wochen nicht durchgehalten und vorzeitig abgebrochen, habe dann eine Weile versucht alles zu reduzieren aber nicht komplett abzusetzen. Wie es so ist, lässt man das irgendwann wieder schleifen, so ist es dann bei mir auch einige Wochen vor dem Umzug dazu gekommen. Milchprodukte habe ich strickt vermieden, da ich das sofort im Magen und Darm gemerkt habe wenn ich sie gegessen habe. Aber Eier, Brot und Nudeln wurden irgendwann wieder immer mehr.

Die letzten Wochen nach dem Umzug bin ich aber irgendwie überhaupt nicht mehr richtig fit geworden, habe mich ständig müde gefühlt und hatte verschleimte Nasennebenhöhlen und irgendwie war alles doof. Vor 1,5 Wochen habe ich dann nochmal die Reißleine gezogen und Eier und alle oben genanten Getreidesorte eingestellt und mir das Ziel gesetzt, nochmal 3 Wochen drauf zu verzichten und meinen Körper zu beobachten…

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_2-2016-08-1-07-00.jpg

Nach 1,5 Wochen kann ich mit erstaunen feststellen dass die Müdigkeit verschwunden ist und meine verschleimten Nasennebenhöhlen wesentlich besser geworden sind (das sie fast weg sind, traue ich mich noch nicht ganz zu sagen). Es ist schon erstaunlich was manche Lebensmittel mit einem so machen können… Einfach war es am Anfang mal wieder nicht, man hat wesentlich schneller wieder Hunger und irgendwie muss man sich halt mal wieder dran gewöhnen und die richtigen Sattmacher essen und einpacken. Beim Backen auf Milchprodukte zu verzichten war für mich schon normal, auf die Eier zu verzichten und ein anderes Getreide zu nutzen bedeutet wieder ein bisschen Experimentieren, aber wie so viele Dinge ist auch das wieder nur Gewohnheit. Mein erstes Backergebnis lässt sich auch wirklich sehen und sie sind sooooo lecker, dass ich sie bereits schon an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden gebacken habe. Angeregt durch die Saftigen Blaubeer-Schoko-Küchlein von Beke auf Foodlinx habe ich Euch heute leckere Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren mitgebracht.

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_1-2016-08-1-07-00.jpg

Rezept für 6 Stück Muffins: 

  • 1 EL Erdnussbutter
  • 150 ml Sprudelwasser
  • 80 g Hirseflocken (alternativ blütenzarte Haferflocken)
  • 1 Banane
  • 50 g Reissirup (alternativ ein anderer Sirup oder Zucker)
  • 50 g Vollkorn-Reismehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Hand voll gehakte Erdnüsse
  • ca. 100g Blaubeeren
  • Butter oder Rapsöl zum Einfetten der Form

Erdnussbutter, Sprudelwasser und Hirseflocken in eine Schüssel geben, gut verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Die Banane schälen, in kleine Stücke brechen und mit einer Gabel zerdrücken, bis ein Bannmatsch entsteht.

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Muffinform mit etwas Butter oder Rapsöl einfetten.

Die zerdrückte Banane, den Reissirup, das Backpulver, Reismehl und die gehakten Erdnüsse unter die Hirseflocken-Sprudelmasse rühren.
Die Hälfte der Teigmasse auf die 6 Muffinmulden verteilen, anschließend auf den Teig jeweils 4-5 Blaubeeren verteilen. Dann die restliche Teigmasse auf die Muffinmulden aufteilen und oben auf die Muffins nochmal 4-5 Blaubeeren setzen. Die Muffinmulden können ruhig randvoll gefüllt werden, denn der Teig geht nicht so sehr auf.

Für ca. 25 Minuten im vorheizten Backofen backen, Temperatur ausschalten und noch ca. 5 Minuten im Backofen ruhen lassen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen, entweder lauwarm zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee servieren oder aber komplett erkalten lassen und am nächsten Tag in die Lunchbox packen.

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_3-2016-08-1-07-00.jpg

Und welches Obst eßt Ihr im Moment am liebsten so? Ich kann mich gar nicht entscheiden im Moment, Blaubeeren stehen aber definitiv an Nummer 1 wenn die Erdbeerzeit vorbei ist. Aber auch die Kirschen sind im Moment ein sehr großer Favorit, gefolgt von der Wassermelone und Weinbergpfirsichen…es ist aber auch nicht einfach im Sommer 😉

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_4-2016-08-1-07-00.jpg

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart, lasst Euch nicht stressen, genießt die Sonne wenn sie da ist und lasst es Euch einfach gut gehen…

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren
Reicht für 6
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
50 min
Vorbereitungszeit
20 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
50 min
Zutaten
  1. - 1 EL Erdnussbutter
  2. - 150 ml Sprudelwasser
  3. - 80 g Hirseflocken (alternativ blütenzarte Haferflocken)
  4. - 1 Banane
  5. - 50 g Reissirup (alternativ ein anderer Sirup oder Zucker)
  6. - 50 g Vollkorn-Reismehl
  7. - 1 TL Weinsteinbackpulver
  8. - 1 Hand voll gehakte Erdnüsse
  9. - ca. 100g Blaubeeren
  10. - Butter oder Rapsöl zum Einfetten der Form
Anleitung
  1. Erdnussbutter, Sprudelwasser und Hirseflocken in eine Schüssel geben, gut verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen.
  2. Die Banane schälen, in kleine Stücke brechen und mit einer Gabel zerdrücken, bis ein Bannmatsch entsteht.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Muffinform mit etwas Butter oder Rapsöl einfetten.
  4. Die zerdrückte Banane, den Reissirup, das Backpulver, Reismehl und die gehakten Erdnüsse unter die Hirseflocken-Sprudelmasse rühren.
  5. Die Hälfte der Teigmasse auf die 6 Muffinmulden verteilen, anschließend auf den Teig jeweils 4-5 Blaubeeren verteilen. Dann die restliche Teigmasse auf die Muffinmulden aufteilen und oben auf die Muffins nochmal 4-5 Blaubeeren setzen. Die Muffinmulden können ruhig randvoll gefüllt werden, denn der Teig geht nicht so sehr auf.
  6. Für ca. 25 Minuten im vorheizten Backofen backen, Temperatur ausschalten und noch ca. 5 Minuten im Backofen ruhen lassen. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen, entweder lauwarm zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee servieren oder aber komplett erkalten lassen und am nächsten Tag in die Lunchbox packen.
Abgeändert von foodlinx
Abgeändert von foodlinx
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

2 Gedanken zu „Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren *vegan *glutenfrei

  1. Oh, Muffins mit Hirse und Reis-Mehl habe ich noch nie gemacht.
    Klingt total spannend und muss unbedingt mal ausprobiert werden.
    Btw. Total tolle Muffinform 🙂
    LG Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: