24 Aug

LeckerBox #111: Quinoa-Gemüse-Pfanne auf einem Salatbett… *vegan *glutenfrei

Morgen sind es schon 5 Wochen, die ich nun ich komplett auf Milchprodukte, Hühnereier, Weizen, Dinkel, Hafer und Roggen verzichte…und ich fühle mich so, so viel besser, es ist unglaublich. Am Anfang hatte ich wesentlich mehr Hunger als vorher, aber das hat sich mittlerweile gelegt. Mittlerweile habe ich weniger Hunger und fühle mich wesentlich „fitter“. Ich denke, dass ich sehr ausgewogen esse und versuche durch Nahrungsmittel wie Quinoa, Rote Beete, Hülsenfrüchte etc. genügend Nährstoffe aufzunehmen. Wie es jetzt genau weitergeht, muss ich noch mit meinem Arzt abklären, aber ich halte Euch auf dem laufenden.

Heute habe ich Euch eine bunte Lunchbox mit einer Quinoa-Gemüse-Pfanne, etwas Salat, Gemüse und Obst mitgebracht. Enthalten in dieser, ist meine erste Feige für dieses Jahr…hach die war so lecker. Ich liebe Feigen und könnte mich an ihnen kugelrund futtern. Manchmal wünsche ich mir glatt einen eigenen Feigenbaum…

Quinoa_Pfanne_1-2016-08-24-07-00.jpg

Hier nun das Rezept für ca. 2-3 Portionen Quinoa-Gemüse-Pfanne für die Lunchbox:  Weiterlesen

21 Aug

Die Mädchenküche kocht „zusammen“ #7: (Ofen-) Kartoffelsalat auf grünem Salatbett mit Honig-Senfdressing…

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Sonntag Ihr Lieben, seid Ihr schon wach oder räkelt Ihr Euch gerade noch im Bett? Habt Ihr Euch einen Kartoffelvorrat zugelegt im Laufe der Woche? Seid Ihr bereit für die volle Ladung an „Kartoffelsalat“-Rezepten?
Ja genau, „Kartoffelsalat“ – und das muss beim besten Willen nicht langweilig sein, sondern ist heute im Rahmen der Mädchenküche sogar total spannend. Ein Thema, aber die verrücktesten Konstellationen sind dabei heraus gekommen.

Bei mir gibt es heute einen Rohkostsalat aus grünem Salat, Gurke, Tomaten und kalten Ofenkartoffeln, dazu ein Honig-Senf-Dressing.

Oft habe ich schon gehört: „Kalte Kartoffeln, das soll schmecken?“. Die Frage finde ich voll verrückt, denn Kartoffelsalat ißt man ja auch kalt, warum sollte man dann keine Ofenkartoffeln kalt essen? Wisst Ihr, wie ich Ofenkartoffeln voll gerne esse und früher auch super gerne zum Frühstück gegessen habe, als ich noch zu Hause gewohnt habe? Die kalten Ofenkartoffeln vom Vortag in Scheiben geschnitten, eine Scheibe Schwarzbrot mit Butter bestreichen, darauf die Kartoffelscheiben legen und dann mit Salz würzen. Hach… das ist sooooo lecker!

Kartoffel_Salat_Maedchenkueche_3-2016-08-21-08-00.jpg

Ein großartiges Rezept kann ich Euch hier eigentlich gar nicht aufschreiben, dafür ist es irgendwie viel zu einfach. Ich versuche es Euch einfach mal in Textform hier zu lassen.   Weiterlesen

15 Aug

Die Mädchenküche kocht #7: Kartoffellaibchen mit Salat…

Guten Morgen Ihr Lieben,

geht’s Euch gut? Ihr Erinnert Euch noch an die Mädchenküche, oder? Beim letzten Mal musste ich leider aufgrund unseres Umzugs aussetzen, aber in dieser Runde bin ich wieder dabei.
Es dreht sich alles um die tolle Knolle „Kartoffel“…tadaaaa, super oder? Ich liebe Kartoffeln, könnte Sie jeden Tag in den unterschiedlichsten Variationen verputzen.
Die Frühkartoffeln habe ich besonders gerne, denn mit ihrer dünnen Schale hat man sie recht schnell geputzt und sie schmecken auch super mit Schale gebacken aus dem Backofen oder als Pellkartoffeln gekocht.

Mitgebracht habe ich Euch heute kleine runde Kartoffellaibchen aus dem Backofen, sie schmecken warm aber auch kalt ganz prima am nächsten Tag in der Lunchbox.

Kartoffellaibchen_Maedchenkueche_3-2016-08-15-08-00.jpg

Rezept für ca. 12-14 Stück:  Weiterlesen

01 Aug

Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren *vegan *glutenfrei

Muffins, die nicht all zu süß und fast zuckerfrei sind, passen nicht nur perfekt an die Kaffeetafel, sondern auch auch zum Frühstück und in die Frühstücksbox. Und wenn dann noch Bananen, Erdnüsse und Erdnussbutter sowie Blaubeeren drin sind, dann kann gar nichts mehr schief gehen… 😉

Im September letzten Jahres hatte ich Euch schon mal erzählt, dass ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeits-Diagnostik habe machen lassen und dabei auf Kasein (Milchprodukte), Hühnereier, Weizen, Dinkel, Roggen und Hafer reagiert habe. Damals sollte ich drei Wochen auf alles verzichten und meinen Körper beobachten. Aufgrund von einigen Dingen habe ich diese 3 Wochen nicht durchgehalten und vorzeitig abgebrochen, habe dann eine Weile versucht alles zu reduzieren aber nicht komplett abzusetzen. Wie es so ist, lässt man das irgendwann wieder schleifen, so ist es dann bei mir auch einige Wochen vor dem Umzug dazu gekommen. Milchprodukte habe ich strickt vermieden, da ich das sofort im Magen und Darm gemerkt habe wenn ich sie gegessen habe. Aber Eier, Brot und Nudeln wurden irgendwann wieder immer mehr.

Die letzten Wochen nach dem Umzug bin ich aber irgendwie überhaupt nicht mehr richtig fit geworden, habe mich ständig müde gefühlt und hatte verschleimte Nasennebenhöhlen und irgendwie war alles doof. Vor 1,5 Wochen habe ich dann nochmal die Reißleine gezogen und Eier und alle oben genanten Getreidesorte eingestellt und mir das Ziel gesetzt, nochmal 3 Wochen drauf zu verzichten und meinen Körper zu beobachten…

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_2-2016-08-1-07-00.jpg

Nach 1,5 Wochen kann ich mit erstaunen feststellen dass die Müdigkeit verschwunden ist und meine verschleimten Nasennebenhöhlen wesentlich besser geworden sind (das sie fast weg sind, traue ich mich noch nicht ganz zu sagen). Es ist schon erstaunlich was manche Lebensmittel mit einem so machen können… Einfach war es am Anfang mal wieder nicht, man hat wesentlich schneller wieder Hunger und irgendwie muss man sich halt mal wieder dran gewöhnen und die richtigen Sattmacher essen und einpacken. Beim Backen auf Milchprodukte zu verzichten war für mich schon normal, auf die Eier zu verzichten und ein anderes Getreide zu nutzen bedeutet wieder ein bisschen Experimentieren, aber wie so viele Dinge ist auch das wieder nur Gewohnheit. Mein erstes Backergebnis lässt sich auch wirklich sehen und sie sind sooooo lecker, dass ich sie bereits schon an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden gebacken habe. Angeregt durch die Saftigen Blaubeer-Schoko-Küchlein von Beke auf Foodlinx habe ich Euch heute leckere Hirse-Bananen-Muffins mit Erdnüssen und Blaubeeren mitgebracht.

Hirse_Bananen_Muffins_Blaubeeren_1-2016-08-1-07-00.jpg

Rezept für 6 Stück Muffins:  Weiterlesen