30 Mai

LeckerBox #109: Quinoa-Salat mit Kichererbsen und frischer Minze…

Quinoa, Kichererbsen und Erdbeeren, das geht doch immer, oder? Ich finde schon! Kichererbsen im Salat oder zu Hummus verarbeitet, ich liebe sie einfach. Nicht nur, dass sie super schmecken, die machen auch super satt und sind echte Eiweißlieferanten. Und auf dem Weg zu unserer neuen Wohnung habe ich einen Erdbeerstand mit putzig süßen kleinen leckeren Erdbeeren entdeckt, sie sehen super niedlich aus und schmecken einfach nur göttlich, richtig lecker! Ich bin ja gar kein Freund von riesig großen mega Erdbeeren, denn die sehen aus wie von einem anderen Stern 😉

Quinoa-Salat_LWP_Leckerbox_1-2016-05-30-07-00.jpg

Der Salat ist super schnell zubereitet, auch dann wenn Ihr die Kichererbsen noch ein Stündchen kochen müsst, denn das machen sie ja quasi von selber. Ich mag fertig gegarte Kichererbsen in Dosen verpackt gar nicht, denn ich habe ein riesiges Problem mit dem Geruch wenn man die Dose oder das Glas aufmacht. Das geht bei mir irgendwie gar nicht, daher weiche ich meine trockenen Kichererbsen immer 12 Stunden in Wasser ein und koche sie selber. Und hier geht es zum Rezept: 

Quinoa-Salat mit Kichererbsen und Minze:

  • 100g rotes oder buntes Quinoa
  • 150 g gegarte Kichererbsen
  • 2 große Karotten
  • 1/2 (Bio-) Salatgurke
  • Saft einer Zitrone
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • einige Blätter frische Minze
  • etwas Kreuzkümmel und Koriander
  • ggf. etwas Chili

Das Quinoa nach Packungsanleitung kochen und ausquellen lassen.

Die Karotten schälen und fein reiben, die Gurke waschen und mit Schale in kleine Würfel schneiden. Die Minzblätter waschen und in dünne Streifen schneiden. Das Quinoa, die Kichererbsen, geriebene Karotte, Gurkenwürfel und Minze in eine Schüssel geben und mischen.

Aus dem Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander ggf. Chili ein Dressing aufschlagen und über den Salat geben und gut umrühren. Am besten schmeckt der Salat, wenn er mindestens 1-2 Stunden kalt durchgezogen ist.

Quinoa-Salat_LWP_Leckerbox_2-2016-05-30-07-00.jpg

Den Hummus mache ich immer nach Gefühl: gegarte Kichererbsen mit etwas Olivenöl in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer zu Püree verarbeiten. Ich finde es klappt besser mit dem Stabmixer, als mit dem Standmixer. Denn, den Standmixer muss man so oft anhalten und die Kichererbsen vom Rand beiseite schieben. Den Püree mit Zitronensaft, Kreuzkümmel, Koriander, Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken und für die Cremigkeiten ggf. noch etwas Olivenöl hinzugeben. Ich weiß, das original Rezept sieht etwas anders aus, da kommt noch etwas Tahin rein, aber mir schmeckt es so am besten 😉

Quinoa-Salat_LWP_Leckerbox_3-2016-05-30-07-00.jpg

Den Quinoa-Salat habe ich auf ein paar Blättern grünem Salat in der Box angerichtet und mit ein paar Möhrenblumen und Minzblättern dekoriert. Den Hummus in ein Muffinförmchen gegen und mit etwas Olivenöl beträufelt und etwas Chili und Kresse darüber gegeben. In dem vierten Fach meiner Box befindet sich dann noch eine ordentliche Portion Erdbeeren…

Habt eine gute Woche, lasst Euch nicht stressen und plant etwas Quality-Time ein.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

PS: Die Dose ist von Life Without Plastic und hier bei Kivanta zu erwerben.

Quinoa-Salat mit Kichererbsen und Minze
Reicht für 4
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
15 min
Gesamtzeit
45 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
15 min
Gesamtzeit
45 min
Zutaten
  1. - 100g rotes oder buntes Quinoa
  2. - 150 g gegarte Kichererbsen
  3. - 2 große Karotten
  4. - 1/2 (Bio-) Salatgurke
  5. - Saft einer Zitrone
  6. - 3-4 EL Olivenöl
  7. - Salz & Pfeffer aus der Mühle
  8. - einige Blätter frische Minze
  9. - etwas Kreuzkümmel und Koriander
  10. - ggf. etwas Chili
Anleitung
  1. Das Quinoa nach Packungsanleitung kochen und ausquellen lassen.
  2. Die Karotten schälen und fein reiben, die Gurke waschen und mit Schale in kleine Würfel schneiden. Die Minzblätter waschen und in dünne Streifen schneiden. Das Quinoa, die Kichererbsen, geriebene Karotte, Gurkenwürfel und Minze in eine Schüssel geben und mischen.
  3. Aus dem Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander ggf. Chili ein Dressing aufschlagen und über den Salat geben und gut umrühren. Am besten schmeckt der Salat, wenn er mindestens 1-2 Stunden kalt durchgezogen ist.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: