18 Jan

Buchrezension: City Picknick von Julia Kutas und ein „Zweifacher Kohlsalat“…

Genau heute vor einer Woche ist das Buch „City Picknick“ von Julia Kutas im Brandstätter-Verlag erschienen. Eigentlich wollte ich Euch das Buch auch genau vor einer Woche bereits vorstellen, aber oft kommt es ja anders als man denkt. Die Fotos waren im Kasten, die zubereiteten Salate waren sehr lecker und die Rezension gedanklich im Kopf auch schon vorgeschrieben. Aber irgendwie war dann das letzte Wochenende nicht so wirklich das meine, und ich habe es nicht an den Rechner geschafft. Daher möchte ich Euch nun heute etwas zu diesem Buch erzählen, welches mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde.

city_picknick-download_600-2016-01-18-07-00.jpg

Copyright: @ Brandstätter-Verlag ISBN 978-3-85033-974-2

Die Autorin Julia Kutas hat Ungarische Wurzeln, sie ist eine gebürtige Wienerin die in London Kunsthistorik studiert hat und heute in Wien zwei Restaurants betreibt, das „Hiddenkitchen“ und „Hiddenkitchen Park“. Bevor Sie mit 18 Jahren nach London zog, organisierte Sie für Ihre Freunde und Familie ein Abschieds-Picknick im Wiener Burggarten welches Quasi den Grundstein für Ihrer Kochkarriere legte.

Das Buch hat nicht nur ein wunderschönes Cover und Format, sondern es enthält eben so wunderbare Rezepte. Es beinhaltet acht Hauptkapitel, welche gespickt sind mit wunderschönen Essens-Fotos, Grafiken und sowie anderen Bildern aus Ihrem Leben. Die Hauptkapitel „Lunchbox to go“, „Indoor Picknick“, „Picknick Friends & Familiy“, „Köstlichkeiten zum Verschenken“, „Sunday Hangover“, „Veggie-Picknick“, „Rooftop-Picknick“ und „Movie-Night-Snacks“ enthalten sowohl fleischhaltige, vegetarische und vegane Gerichte, es ist also für jeden etwas dabei.

Eshly_Kohl-Rohkostsalat_1-2016-01-18-07-00.jpg

Das Buch beginnt mit den Basics, die man für ein Picknick benötigt, wie z.B. die Vorbereitung, wie man Essen am besten verpackt, Utensilien wie Geschirr und Servietten sowie weitere praktische Picknick-Helfer. Dann startet das Buch in die unterschiedlichen Kapitel, in denen sich Rezepte wie Zucchini-Walnuss-Suppe, unterschiedliche Quiches, Süßkartoffel-Apfel-Salat oder z. B. gefüllte Feigen mit Karamell-Nüssen wiederfinden. Alles Rezepte, die recht schnell zubereitet sind, keine große Vorbereitung und keine super exotischen Zutaten benötigen. Für fast jedes Rezept gibt es noch alternativen, wenn nicht alle Zutaten vorhanden sind, oder ein Ersatz benötigt wird. Die Rezepte sind gut aufgegliedert nach einer Liste der Zutaten, der eigentlichen Rezeptbeschreibung und sind einfach und klar zu verstehen. Die Fotos sind sehr ansprechend und machen direkt Hunger 😉 

Eshly_Kohl-Rohkostsalat_2-2016-01-18-07-00.jpg

Bis jetzt habe ich erst zwei Rezepte nachgekocht, aber noch viele andere Seiten des Buches sind mit Zettelchen zum nachkochen markiert. Entschieden habe ich mich zunächst für den Dreifachen Kohlsalat aus dem kurzerhand ein Zweifacher Kochsalat wurde denn ich habe zu diesem Zeitpunkt keinen Grünkohl bekommen. Mein abgewandeltes Rezept hierzu findet Ihr am Ende des Posts. Von diesem Salat war ich sehr begeistert, denn der fein geriebene Blumenkohl und Brokkoli machte sich mit den geriebenen Möhren und den gerösteten Sonnenblumenkernen echt gut und passte wunderbar zu einem Teller Pasta. Egal, ob Mittags warm gegessen zum Lunch (also die Nudeln 😉 ) oder kalt in der Lunchbox am nächsten Tag.

Eshly_Kohl-Rohkostsalat_3-2016-01-18-07-00.jpg

Dadurch, dass das Buch zwischendurch gespickt ist mit kleinen Privaten Geschichten der Autorin, kommt es sehr freundlich und vertraut rüber, was mir sehr gut gefällt. Ein bisschen erinnert es mich an eine private Rezeptsammlung einer guten Freundin, die mir zwischendurch ein paar kleine Geschichten aufgeschrieben hat, um mich zu erheitern und zum Lachen zu bringen.

Aus meiner Sicht handelt es sich um ein sehr gut gelungenes Buch welches die 25,00€ Wert ist und ich nur weiter empfehlen kann! Die Rezepte nicht schwer sondern absolut alltagstauglich und auch in einer stressigen Arbeitswoche noch zu händeln.

Am Mittwoch stelle ich Euch dann noch ein weiteres Rezept vor, welches ich aus diesem Buch nachgekocht habe.

Nochmals herzlichen Dank an den Brandstätter-Verlag der mir dieses Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: auf dem Bild seht Ihr die Eshly Deli Box Family 1100 ml die Ihr hier bei Kivanta bestellen könnt.

 

Zweifacher Kohlsalat
Reicht für 4
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
25 min
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
25 min
Zutaten
  1. - 1 Brokkoli
  2. - 1/2 Blumenkohl
  3. - 2 große Karotten
  4. - 2 EL Zitronensaft
  5. - 3 EL Olivenöl
  6. - Salz & Pfeffer frisch aus der Mühle
  7. - 5 EL Sonnenblumenkerne
Anleitung
  1. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne oder einem kleinen Topf ohne Fett unter ständigem rühren rösten und abkühlen lassen.
  2. Den Brokkoli und den Blumenkohl in nicht zu kleine Röschen zerteilen und waschen. Anschließend auf einer Gemüsereibe fein reiben. Die Karotten schälen, waschen und auf einer Gemüsereibe grob raspeln.
  3. Aus dem Zitronensaft, Olivenöl und Salz & Pfeffer ein Dressing verrühren, das Gemüse mischen, das Dressing darüber geben und gut verrühren.
  4. Der Salat schmeckt am besten, wenn er ein paar Stunden durchgezogen ist und dann vor dem Servieren mit gerösteten Sonnenblumenkernen bestreut wird.
Notizen
  1. Alternativ könnt Ihr auch zusätzlich noch gekochte Hirse unter den Salat rühren, dann sättigt er etwas mehr und man benötigt keine Beilage mehr um satt zu werden.
Abgeändert von City Picknick von Julia Kutas
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Ein Gedanke zu „Buchrezension: City Picknick von Julia Kutas und ein „Zweifacher Kohlsalat“…

  1. Liebe Mone, du hattest recht, der Salat ist voll und ganz nach meinem Geschmack und sieht super lecker aus! Einen halben Blumenkohl habe ich sogar noch zuhause, vielleicht mach ich den direkt mal heute Abend :-)Viele liebe Grüße, Samira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: