06 Dez

HoHoHo – Honig-Zimtsterne zum Nikolausi-Tag…

Heute ist Nikolausi-Tag, habt Ihr schon in Eure Stiefel geschaut? Wart Ihr Lieb und hat der Nikolaus etwas gebracht? Ich habe Euch ein ganz schnelles und einfaches Rezept für Honig-Zimtsterne mitgebracht, sollte es Euch also nach Zimtsternen gelüsten, habt Ihr die noch ganz ratzfatz für den Adventskaffee heute Nachmittag gezaubert. Gesucht hatte ich nach einem Rezept für vegane & zuckerfreie Zimtsterne, was sich jedoch irgendwie als unmöglich raus stellte, denn Zimtsterne ohne Puderzucker geht gar nicht 😉 Da ich aber nicht auch noch Puderzucker in den Teig packen wollte, musste ich ein Kompromiss eingehen. Und da ich ein super leckeres Glas Honig mit Ingwer hier zu Hause stehen habe, wurde der Puderzucker im Teig durch Honig ersetzt. Also sind meine Zimtsterne hier weder vegan, noch zuckerfrei 😉 Aber egal, sie sind mega, mega lecker und in der Weihnachtszeit darf man auch ein bisschen sündigen und den Puderzucker einfach Puderzucker sein lassen…

Sucht mal im WWW nach veganen Zimtsternen, dann wird man sehr schnell fündig und eigentlich sind alle Rezepte irgendwie gleich. Ich habe mein Rezept noch ein bisschen abgewandelt, entstanden ist es aber aus dem Rezept von Turbotofu. Und diese tollen leckeren Zimtsterne eignen sich nicht nur hervorragend für die Kaffeetafel oder den Weihnachtsteller, sie sind auch ein guter Begleiter fürs Büro. Mit ein paar Nüssen und Trockenfrüchten in einer kleinen LunchBots verpackt stillen sie den Jieper nach etwas Süßem am Nachmittag.

wpid-Zimtsterne_3-2015-12-6-07-00.jpg

Rezept für ca. 2 Bleche:

  • 2 EL Honig (ggf. Honig mit gemahlenem Ingwer) (200g Puderzucker wenn es vegan sein soll)
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 3 EL frisch gepresster Orangensaft
  • 1 EL abgeriebene Orangenschale
  • 2 EL Zimt
  • 3 EL Wasser
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier
  • Puderzucker, Wasser, Zitronensaft und Zimt für die Glasur

Honig, Zitronensaft, Orangensaft, Orangenschale, Zimt und Wasser in Schüssel geben und verrühren bis sich der Honig aufgelöst hat. Die gemahlenen Haselnüsse und Mandeln hinzugeben und mit einem Löffel gut verrühren, anschließend mit den Händen zu einem schönen Teigklops formen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit einer Backrolle ausrollen und Sternchen ausstechen, in beliebigen Formen und Größen. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen und die Sterne max. 5 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Die Sterne sollen von oben nicht extrem braun werden. Die hohe Hitze und die kurze Backzeit bewirkt, dass die Zimtsterne von außen knusprig aber von innen schön weich und saftig bleiben.

Aus Puderzucker, Wasser und Zitronensaft eine zähflüssige Glasur herstellen. Ich habe zwei unterschiedliche Glasuren gemacht, in einer Hälfte war noch Zimt mit drin, hierdurch erhält man die dunkle Glasur. In der anderen Hälfte war kein Zimt mehr drin, dann erhält man die helle Glasur.

Die Glasur mit einem Pinsel direkt auf die warmen Zimtsterne geben und diese auskühlen lassen. Nachdem die Glasur komplett ausgetrocknet ist, in gut verschlossenen Keksdosen aufbewahren.

wpid-Zimtsterne_1-2015-12-6-07-00.jpg

Ich habe direkt die doppelte Menge gemacht und selbst die wurden schon fast alle aufgefuttert….es wird also Zeit für Sternen-Nachschub mit Sternenstaub 😉

wpid-Zimtsterne_2-2015-12-6-07-00.jpg

Habt noch einen schönen Nikolausi-Sonntag und macht es Euch gemütlich!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: Schaut doch in der kommenden Woche hier noch mal vorbei, ich habe da etwas davon läuten hören, dass es hier was zu gewinnen geben wird…

Honig Zimtsterne
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
30 min
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
20 min
Gesamtzeit
30 min
Zutaten
  1. - 2 EL Honig (ggf. Honig mit gemahlenem Ingwer) (200g Puderzucker wenn es vegan sein soll)
  2. - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  3. - 3 EL frisch gepresster Orangensaft
  4. - 1 EL abgeriebene Orangenschale
  5. - 2 EL Zimt
  6. - 3 EL Wasser
  7. - 200 g gemahlene Haselnüsse
  8. - 150 g gemahlene Mandeln
  9. - Mehl für die Arbeitsfläche
  10. - Backpapier
  11. - Puderzucker, Wasser, Zitronensaft und Zimt für die Glasur
Anleitung
  1. Honig, Zitronensaft, Orangensaft, Orangenschale, Zimt und Wasser in Schüssel geben und verrühren bis sich der Honig aufgelöst hat. Die gemahlenen Haselnüsse und Mandeln hinzugeben und mit einem Löffel gut verrühren, anschließend mit den Händen zu einem schönen Teigklops formen.
  2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit einer Backrolle ausrollen und Sternchen ausstechen, in beliebigen Formen und Größen. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Den Backofen auf 250°C vorheizen und die Sterne max. 5 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Die Sterne sollen von oben nicht extrem braun werden. Die hohe Hitze und die kurze Backzeit bewirkt, dass die Zimtsterne von außen knusprig aber von innen schön weich und saftig bleiben.
  4. Aus Puderzucker, Wasser und Zitronensaft eine zähflüssige Glasur herstellen. Ich habe zwei unterschiedliche Glasuren gemacht, in einer Hälfte war noch Zimt mit drin, hierdurch erhält man die dunkle Glasur. In der anderen Hälfte war kein Zimt mehr drin, dann erhält man die helle Glasur.
  5. Die Glasur mit einem Pinsel direkt auf die warmen Zimtsterne geben und diese auskühlen lassen. Nachdem die Glasur komplett ausgetrocknet ist, in gut verschlossenen Keksdosen aufbewahren.
Abgeändert von von Turbotofu
Abgeändert von von Turbotofu
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

2 Gedanken zu „HoHoHo – Honig-Zimtsterne zum Nikolausi-Tag…

  1. Ach, was sind die Zimtsterne hübsch! Bei uns hat dieses Jahr wirklich keiner an den Nikolaustag gedacht, was eine Schande ist… dabei hätte ich mich wirklich über die eine oder die andere Leckerei im Stiefel gefreut. Vielleicht klappts ja nächstes Jahr 🙂
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: