03 Dez

LeckerBox #108: Kürbis-Polenta-Muffins mit Spinat und Schafskäse…

„Polenta“ ist ein aus Maisgrieß hergestellter Brei mit fester Konsistenz. Er hat in einigen Ländern wie z.B. Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien und Rumänien eine bedeutende Kochtradition, aber auch in Deutschland ist er nicht mehr weg zu denken und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Brei aus Polenta herzustellen ist etwas kraftraubend, denn man muss die feinen Körnchen, die langsam in das kochende Salzwasser rieseln, schnell und mit ordentlich Kraft verrühren, so dass sich keine Klümpchen bilden. Da liebe ich mir Polenta doch in süßen oder herzhaften Muffins oder Kuchen, das ist nicht ganz kräftezehrend und schmeckt genauso prima.

wpid-Kurbis_Polenta_Muffins_1-2015-12-3-07-00.jpg

Hier auf dem Blog habe ich Euch bereits einmal Polenta-Spinat-Muffins mit Tomaten und Schafskäse vorgestellt. Auf dem Blog von „Flowers on my Plate“ findet Ihr ein tolles Rezept von Polenta-Bärlauch-Muffins und wer es lieber süß mag, der findet bei Jeanny von „Zucker Zimt und Liebe“ einen grandiosen Polenta-Heidelbeer-Kuchen den ich sehr, sehr liebe. 

Angelehnt an meine Polenta-Spinat-Muffins mit Tomaten, habe ich Euch heute Kürbis-Polenta-Muffins mit Spinat und Schafskäse mitgebracht.

wpid-Kurbis_Polenta_Muffins_2-2015-12-3-07-00.jpg

Rezept für ca. 10-12 Muffins:

  • 1 EL Butter (oder vegane Margarine)
  • 100 ml Wasser
  • 350 g Hokkaido-Kürbis (geschält & gewürfelt)
  • 300g frischen Spinat (oder ca. 100 g TK-Spinat)
  • 1 EL Butter (oder vegane Margarine)
  • 2 (Bio-) Eier (oder veganer Ei-Ersatz)
  • 90 ml Olivenöl
  • 150 g Polenta
  • 100 g Dinkelmehl Typ 630
  • 2 TL (Weinstein-) Backpulver
  • 1 TL Salz
  • Muskatnuss
  • 100 g Schafskäse (vegan: ggf. Tofu)

Den Kürbis mit Wasser in einen Topf geben und weich kochen, mit der Gabel zu Püree zerdrücken und einen EL Butter unterrühren, etwas abkühlen lassen.

Den Spinat waschen, klein schneiden, 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen und den Spinat kurz andünsten bis er zusammenfällt, abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Kürbispüree vermischen, Olivenöl rein laufen lassen und mit dem Handrührgerät gut umrühren. Die trockenen Zutaten mischen und unterrühren.

Den Spinat hinzugeben und unterrühren, zuletzt den Schafskäse unterheben.

Im auf 180°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen für ca. 30-40 Minuten goldgelb backen. Jetzt entweder warm servieren, dazu passt Salat ganz gut, oder aber abkühlen lassen und am nächsten Tag in die LunchBox packen.

wpid-Kurbis_Polenta_Muffins_3-2015-12-3-07-00.jpg

Meine MittagsBox wurde zusätzlich noch gefüllt mit Apfelkompott, Möhren-Blumen, einem Mandarinchen, kleinen Tomaten, Nüssen und getrockneten Bananen. Und verratet Ihr mir, wie Ihr Polenta / Maisgrieß am liebsten mögt?

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

 

Kürbis-Polenta-Muffins mit Spinat und Schafskäse
Portionen 10
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
40 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Zutaten
  1. - 1 EL Butter (oder vegane Margarine)
  2. - 100 ml Wasser
  3. - 350 g Hokkaido-Kürbis (geschält & gewürfelt)
  4. - 300g frischen Spinat (oder ca. 100 g TK-Spinat)
  5. - 1 EL Butter (oder vegane Margarine)
  6. - 2 (Bio-) Eier (oder veganer Ei-Ersatz)
  7. - 90 ml Olivenöl
  8. - 150 g Polenta
  9. - 100 g Dinkelmehl Typ 630
  10. - 2 TL (Weinstein-) Backpulver
  11. - 1 TL Salz
  12. - Muskatnuss
  13. - 100 g Schafskäse (vegan: ggf. Tofu)
Anleitung
  1. Den Kürbis mit Wasser in einen Topf geben und weich kochen, mit der Gabel zu Püree zerdrücken und einen EL Butter unterrühren, etwas abkühlen lassen.
  2. Den Spinat waschen, klein schneiden, 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen und den Spinat kurz andünsten bis er zusammenfällt, abkühlen lassen.
  3. Die Eier mit dem Kürbispüree vermischen, Olivenöl rein laufen lassen und mit dem Handrührgerät gut umrühren. Die trockenen Zutaten mischen und unterrühren.
  4. Den Spinat hinzugeben und unterrühren, zuletzt den Schafskäse unterheben.
  5. Im auf 180°C Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen für ca. 30-40 Minuten goldgelb backen. Jetzt entweder warm servieren, dazu passt Salat ganz gut, oder aber abkühlen lassen und am nächsten Tag in die LunchBox packen.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: