22 Jul

Blumenkohl statt Pommes! gebackener Blumenkohl mit Joghurtdip!

Pommes sind total prima, lecker, machen glücklich und satt! Pommes sind aber auch total fettig und dadurch auch totale Kalorienbomben! Und, Pommes funktionieren nicht kalt in der LunchBox, denn das schmeckt ja mal gar nicht. Daher habe ich heute einen würdigen und gesünderen Pommes-Ersatz für Euch, der ebensogut kalt aus der LunchBox schmeckt: gebackenen Blumenkohl mit Joghurtdip.

Es ist zwar etwas aufwändiger, als Pommes in den Backofen oder die Friteuse zu werfen, aber der Aufwand lohnt sich wirklich, glaubt mir.

wpid-gebackener_Blumenkohl_1-2015-07-22-07-00.jpg

Für ca. 2-3 Portionen, je nach Größe des Blumenkohl:

  • 1 Blumenkohl
  • 2 Eier
  • ca. 100 g frisch geriebenen Parmesan
  • ca. 6 EL Vollkorn-Paniermehl
  • ca. 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und waschen. Jetzt die Röschen ggf. nochmal etwas kleiner schneiden oder zerteilen wenn Euch diese zu groß sind. Die Eier in einen tiefen Teller geben und mit der Gabel aufschlagen. Paniermehl und geriebenen Parmesan in einen weiteren tiefen Teller geben und vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Blumenkohl-Röschen einzeln im Ei wenden und anschließend in der Parmesan-Paniermehl-Masse wenden bis diese ringsherum paniert sind. Auf das Backblech mit Backpapier legen und mit allen Blumenkohl-Röschen so verfahren.

Die Blumenkohl-Röschen mit Olivenöl beträufeln und für ca. 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen, ggf. nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Sobald Ihr den Blumenkohl aus dem Backofen nehmt mit Salz & Pfeffer würzen.

Jetzt entweder direkt warm z.B. zu Salat servieren, oder aber abkühlen lassen und am nächsten Tag in die LunchBox packen.

wpid-gebackener_Blumenkohl_3-2015-07-22-07-00.jpg

Für den Joghurtdip habe ich einfach einen Joghurt aus Schafsmilch mit etwas Olivenöl, frischen Kräutern und Salz & Pfeffer verrührt, Fertig!

Und was meint Ihr, könnte der Blumenkohl auch für Euch ein Pommes-Ersatz sein?

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

gebackener Blumenkohl als Pommes-Ersatz
Reicht für 2
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
1 hr
Vorbereitungszeit
30 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
1 hr
Zutaten
  1. - 1 Blumenkohl
  2. - 2 Eier
  3. - ca. 100 g frisch geriebenen Parmesan
  4. - ca. 6 EL Vollkorn-Paniermehl
  5. - ca. 2 EL Olivenöl
  6. - Salz & Pfeffer aus der Mühle
Anleitung
  1. Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und waschen. Jetzt die Röschen ggf. nochmal etwas kleiner schneiden oder zerteilen wenn Euch diese zu groß sind. Die Eier in einen tiefen Teller geben und mit der Gabel aufschlagen. Paniermehl und geriebenen Parmesan in einen weiteren tiefen Teller geben und vermischen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Die Blumenkohl-Röschen einzeln im Ei wenden und anschließend in der Parmesan-Paniermehl-Masse wenden bis diese ringsherum paniert sind. Auf das Backblech mit Backpapier legen und mit allen Blumenkohl-Röschen so verfahren.
  4. Die Blumenkohl-Röschen mit Olivenöl beträufeln und für ca. 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen, ggf. nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Sobald Ihr den Blumenkohl aus dem Backofen nehmt mit Salz & Pfeffer würzen.
  5. Jetzt entweder direkt warm z.B. zu Salat servieren, oder aber abkühlen lassen und am nächsten Tag in die LunchBox packen.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

9 Gedanken zu „Blumenkohl statt Pommes! gebackener Blumenkohl mit Joghurtdip!

  1. Ich würde sie nicht als Ersatz sehen. Sondern als leckere alternative. Denn lecker klingt das Rezept! Ich denke ich werde das mal testen.
    Aber du sprichst hier auch mit einem Menschen, der es nicht versteht, warum es Dinge wie Vegetarische Wurst und Veganen Eiersalat gibt ^^‘

    • LeckerMone

      🙂 das mit der veganen Wurst und dem veganen Eiersalat habe ich auch noch nie verstanden. Vielleicht hätte ich mich auch anders aussrücken müssen, denn natürlich braucht man auch mal „richtige Pommes“ 😉

  2. Letzte Woche erst aufs Rezept gestoßen und nun innerhalb von 3 Tagen schon das zweite Mal gemacht, weil unglaublich lecker!!! Danke dafür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: