30 Mrz

LeckerBox #102: Quinoa-Zucchini-Muffins mit Feta und Pecannüssen

Im letzten Sommerurlaub stolperte ich in einer Buchhandlung über das Buch Ein Fest im Grünen. Das Cover, die Rezepte sowie die Bilder hatten es mir angetan, ich hätte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt. Was tat ich also? Genau, ich marschierte damit Zielstrebig zur Kasse, legte es auf den Tresen und kaufte es mir einfach. Im Ferien-Appartement angekommen stelle ich fest, dass die Autorin Erin Gleeson nicht nur eine Buch-Autorin ist, sondern auch einen sehr tollen Blog schreibt. Ich kann mich an Ihrem Blog The Forest Feast und Ihren Bildern einfach nicht satt sehen, ich finde ihn total fantastisch!

wpid-Quinoa-Zucchini-Muffins_1-2015-03-30-07-00.jpg

Die liebe Julia von Chestnut & Sage hat hier mal eine Rezension über das Buch geschrieben, falls Euch das noch etwas genauer interessiert. Warum ich Euch das alles erzähle? Weil diese einfach fantastischen Quinoa-Zucchini-Muffins aus diesem tollen Buch stammen und ich Euch das natürlich nicht vorenthalten möchte. Sie eignen sich perfekt für eine LunchBox und mit ein bisschen Gemüse und Obst sind sie richtig sättigend.

wpid-Quinoa-Zucchini-Muffins_2-2015-03-30-07-00.jpg

Rezept für ca. 6-8 Stück:

  • 80 g buntes Quinoa (alternativ helles)
  • 1 Zucchini geraspelt (netto ca. 250 g)
  • 2 Bio-Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss
  • 60 g Feta
  • Butter für die Form
  • Pecannüsse zum garnieren

Das Quinoa nach Anleitung kochen, etwas ausquellen und abkühlen lassen. Die Zucchini waschen und auf einer Gemüsereibe grob raspeln, den Schafskäse zerbröckeln. Quinoa, Zucchini, Eier, Salz Pfeffer, Muskatnuss und Feta gut vermischen.

6-8 Mulden von einem Muffinblech mit Butter einfetten und einem Streifen Backpapier über den Boden bis zu den Seiten auslegen (das mit dem Backpapier ist wirklich notwendig, sonst kleben sie euch später zu viel am Boden fest). Oder aber Ihr nehmt Muffinförmchen aus Silikon.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Quinoa-Zucchini-Mischung auf die Muffinförmchen aufteilen und mit einem Löffel etwas andrücken. Die Muffinförmchen sollten bis zum Rand voll sein, denn die Muffins gehen ja kaum auf.

Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen bis sie etwas gold-braun sind. Abkühlen lassen und ganz vorsichtig aus den Förmchen lösen. Wenn Ihr sie bis zum nächsten Morgen für die LunchBox aufbewahren wollt, dann legt sie am besten auf den Kopf in eine Dose, verschließt diese und stellt sie in den Kühlschrank.

wpid-Quinoa-Zucchini-Muffins_3-2015-03-30-07-00.jpg

Am nächsten Morgen in die LunchBox packen, jeweils mit einer Pecannuss garnieren und noch etwas Obst und Gemüse in die LunchBox packen. Wie ihr das Apfelblatt schneidet, habe ich Euch hier schon mal aufgezeichnet.

Habt einen guten Wochenstart Ihr Lieben!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

Quinoa-Zucchini-Muffins
Reicht für 2
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
50 min
Gesamtzeit
1 hr 5 min
Zutaten
  1. - 80 g buntes Quinoa (alternativ helles)
  2. - 1 Zucchini geraspelt (netto ca. 250 g)
  3. - 2 Bio-Eier
  4. - 1/2 TL Salz
  5. - 1/4 TL frisch gemahlener Pfeffer
  6. - 1/2 TL geriebene Muskatnuss
  7. - 60 g Feta
  8. - Butter für die Form
  9. - Pecannüsse zum garnieren
Anleitung
  1. Das Quinoa nach Anleitung kochen, etwas ausquellen und abkühlen lassen. Die Zucchini waschen und auf einer Gemüsereibe grob raspeln, den Schafskäse zerbröckeln. Quinoa, Zucchini, Eier, Salz Pfeffer, Muskatnuss und Feta gut vermischen.
  2. 6-8 Mulden von einem Muffinblech mit Butter einfetten und einem Streifen Backpapier über den Boden bis zu den Seiten auslegen (das mit dem Backpapier ist wirklich notwendig, sonst kleben sie euch später zu viel am Boden fest). Oder aber Ihr nehmt Muffinförmchen aus Silikon.
  3. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Die Quinoa-Zucchini-Mischung auf die Muffinförmchen aufteilen und mit einem Löffel etwas andrücken. Die Muffinförmchen sollten bis zum Rand voll sein, denn die Muffins gehen ja kaum auf.
  5. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen bis sie etwas gold-braun sind. Abkühlen lassen und ganz vorsichtig aus den Förmchen lösen.
Notizen
  1. Wenn Ihr sie bis zum nächsten Morgen für die LunchBox aufbewahren wollt, dann legt sie am besten auf den Kopf in eine Dose, verschließt diese und stellt sie in den Kühlschrank.
Abgeändert von Ein Fest im Grünen
Abgeändert von Ein Fest im Grünen
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: