07 Jan

Tortillas selber machen? Nichts einfacher als das…

Tortillas selber machen ist ganz einfach, man muss sich nur mal „ran“ trauen. Oder erst mal drüber nachdenken, dass man sie überhaupt selber machen könnte. Ich habe im Herbst 2011 das erste mal überhaupt einen selber gemachten Tortilla-Fladen gegessen. Wir waren in Österreich in Urlaub, dort hatten wir uns in einem kleinen Gasthaus auf dem Land eingemietet. Eine phantastische Küche hat dieses Gasthaus, seien es nationale oder regionale Spezialitäten oder aber internationale Gerichte. Jedenfalls habe ich mir eines Abends einen gefüllten Wrap bestellt, es sollte nur etwas für den kleinen Hunger sein, so dachte ich. Was jedoch dann auf dem Teller serviert wurde war ein riesiger, super gut aussehender Wrap der mich total umgehauen hat, so toll sah er aus. Man sah sofort, dass es sich hier nicht um einen fertig gekauften Fladen handeln konnte, denn er war mindestens doppelt so groß, wie man ihn aus dem Supermarkt kennt. Er hat vorzüglich geschmeckt und es war um mich geschehen, das wollte ich auch selber machen.

Wieder zu Hause in Deutschland angekommen durchforstete ich damals das Internet nach Rezepten, verblüffend wie einfach das gehen sollte, kaum Zutaten die in den Teig kamen und dann sollte man sie einfach nur in der Pfanne ausbacken. Ich probierte es aus und tatsächlich war es so einfach und sie waren so unglaublich lecker, absolut nicht zu vergleichen mit gekauften Tortilla-Fladen. Ich habe bereits im März 2012 hier mal über Weizenmehl-Tortillas geschrieben, die Fotos sind nicht hübsch, aber die Vergangenheit gehört schließlich auch zur LeckerBox 😉

Lange habe ich keine Tortillas mehr selber gemacht, aber in den Vergangen zwei Wochen war es dann nochmal so weit und es gab gefüllte Tortilla-Wraps. Diesmal habe ich sie mit Dinkelmehl gemacht, daher weicht das Rezept von dem mit Weizenmehl etwas ab. Geschmeckt haben sie genau so gut, wenn nicht sogar besser 😉

wpid-Dinkel_Tortillas_1-2015-01-7-07-00.jpg

Rezept für 8 Stück Dinkel-Tortillas:

  • 320 g Dinkelmehl 630
  • 45 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml warmes Wasser

Dinkelmehl, Salz und Olivenöl eine große Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Das lauwarme Wasser Schluckweise hinzugeben und mit den Händen in den Tag kneten. Wenn Ihr meint das der Teig immer noch zu trocken ist, dann haltet Eure Hände unter lauwarmes Wasser und knetet damit weiter.

Den Teig jetzt auf der Arbeitsfläche ca. 5 Minuten richtig gut durchkneten bis er glatt, weich und elastisch ist. In eine kleine Schüssel geben, einen Teller drauf legen und in den Kühlschrank stellen. Der Teig sollte mindestens 30 Minuten kühl stehen und ruhen, besser jedoch 2 Stunden, länger schadet natürlich auch nicht.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 8 gleich große Kugeln formen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit einer Backrolle zu Fladen von max. 1 mm Dicke ausrollen. Ihr braucht ein bisschen Kraft in den Oberarmen, aber es macht am Ende Spaß! Wie groß sie werden, das bleibt Euch überlassen. Kreisrund werden sie bei mir nie, das finde ich auch nicht wichtig, sie müssen schmecken! Ich schichte die ausgerollten Fladen immer mit Backpapierstücken dazwischen auf einem Teller. Das mit dem Backpapier ist wirklich notwendig sonst kleben sie später aneinander.

Jetzt ein schwere große Pfanne (am besten Gusseisen oder Crepe-Pfanne) erhitzen bis Dampf aufsteigt. Den Tortilla-Fladen ohne Fett, Butter oder Öl in die Pfanne geben und warten bis sich Blasen bilden und er von der Unterseite leicht braun wird. Anschließend wenden und von der anderen Seite backen. Die fertigen Fladen auf einem Teller übereinander legen, dann bleiben sie bis zum Verarbeiten noch etwas warm.

Jetzt könnt Ihr sie je nach Laune belegen, füllen und aufrollen. Gut luftdicht verpackt bleiben sie auch bis zum nächsten Tag noch weich und können dann weiter verarbeitet werden und für die LunchBox gefüllt werden!

wpid-Dinkel_Tortillas_2-2015-01-7-07-00.jpg

Womit wir die Tortillas gefüllt haben und was ich sonst noch für Ideen habe, die man mit Tortilla-Fladen machen kann, erfahrt Ihr aber erst in der kommenden Woche, ich muss ich ja ein bisschen auf die Folter spannen 😉 Kauft einfach schon mal alle Zutaten ein, oder probiert schon mal aus welche zu machen. Ideen womit man sie füllen kann habt Ihr ja bestimmt auch selbst und meine bekommt Ihr dann in der kommenden Woche.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

11 Gedanken zu „Tortillas selber machen? Nichts einfacher als das…

  1. oh, die sehen ja wirklich lecker aus. Meinst du man kann sie auch im Backofen auf einem Blech machen? Wir haben nämlich keine so großen Pfannen wie ich gerne Tortillafladen hätte…

    lg
    Katharina

    • LeckerMone

      Hallo liebe Katharina,
      ich glaube es eher nicht, denn die Fladen benötigen direkte Hitze von jeder Seite. Also ich persönlich würde es eher nicht versuchen. Aber das überlasse ich Dir.
      Liebe Grüße
      Simone 🙂

  2. Hallo,

    Ich habe die Tortillas gemacht und sie sind wirklich sehr lecker 🙂 tolles Rezept!Wir haben sie mit Sour Cream, Salat, marinierter Hähnchenbrust und Käse gefüllt.
    Allerdings kamen bei mir keine 8 Stück bei dem Rezept raus. Ich habe das 1,5-fache Rezept gemacht und es wurden 7 große Tortillas.

    Sie schmecken echt toll! Ich werde sie von nun an immer selber machen.

  3. Danke für das geniale Rezept! 🙂
    Jetzt wo wir wissen, mit wie wenig Aufwand man Tortillas selber machen kann, wird es bei uns sicher nie wieder die gekauften geben!
    Bei mir sind sich mit dem Teig problemlos 8 mittelgroße Tortillas ausgegangen. Ich habe den Teig halt entsprechend dünn ausgerollt (er reißt trotzdem nicht).
    Die ersten paar sind mir beim Backen angebrannt. Aber mit halber Hitze hat es dann gut funktioniert.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Österreich
    Therese

    • LeckerMone

      Liebe Therese,
      super das es bei Dir so gut funktioniert hat, das freut mich sehr.
      Die selbst gemachten schmecken auch tausendmal besser 😉
      Sonnige Grüße aus Deutschland nach Österreich.
      Simone 🙂

  4. Hallo,
    ich habe die Tortillas auch ausprobiert, aber bei mir werden die hart und brüchig, sodass ich sie nicht rollen kann…Gibt es Tipps, wie sie weich bleiben?? Danke schonmal!!

    • LeckerMone

      Liebe Susan,

      ein Trick, wenn du sie bäckst, alle im heißen zustand übereinander auf einem Teller stapeln, dann bleiben sie schön weich.
      Für den nächsten Tag rolle ich sie alle übereinander liegend auf und verpacke Sie luftdicht. Sie sind dann nicht mehr so weich wie am Vortag, lassen sich aber bei mir immer noch super ausrollen.
      Ich hoffe es klappt beim nächsten Mal.

      Liebe Grüße, Simone 🙂

  5. Hallo…Wir haben heute das Rezept ausprobiert. Leider haben sich die wraps sehr schlecht aufrollen lassen. Sie sind ständig gebrochen. Woran könnte das liegen? Habe sie genau nach Rezept zubereitet

    • LeckerMone

      Ein Trick, wenn du sie bäckst, alle im heißen zustand übereinander auf einem Teller stapeln, dann bleiben sie schön weich.
      Für den nächsten Tag rolle ich sie alle übereinander liegend auf und verpacke Sie luftdicht. Sie sind dann nicht mehr so weich wie am Vortag, lassen sich aber bei mir immer noch super ausrollen.
      Ich hoffe es klappt beim nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: