17 Dez

PAMK: Knusper, knusper, knäuschen…wer knuspert unterm Bäumchen… #pamkknuspern

Anfang diesen Jahres verkündeten die drei Mädels Clara, Jeanny und Rike das „Post aus meiner Küche“ vorläufig eingestampft wird.

Ich war etwas traurig, konnte es aber auch verstehen, denn da steckte schon ein ganzer Batzen an Arbeit und Energie hinter. Um so erfreuter war ich Ende November, als es auf einmal hieß „Post aus meiner Küche – Knuspern unterm Weihnachtsbaum“.

Dank eines tatkräftigen Sponsors konnte „Post aus meiner Küche“ wieder reaktiviert werden.

Auch wenn ich im Moment so viel um die Ohren habe, eigentlich froh bin, wenn ich endlich Urlaub habe und es mir auf der Couch der gemütlich machen kann, musste ich mich einfach anmelden. Im letzten Jahr hat mir die Tauschaktion vor Weihnachten so, so viel Freude gemacht und ich habe mich riesig gefreut, das wollte und konnte ich mir nicht entgehen lassen.

wpid-PAMK_Knuspern_1-2014-12-18-07-00.jpg

Zwei Inhalte für mein Paket standen recht schnell fest: mit Schokolade überzogene Salzbrezeln und ein weihnachtliches Knuspermüsli, denn beides knuspert ganz wunderbar unterm Weihnachtsbaum, egal ob zum Frühstück oder Abends beim Fernsehen. Beim Stöbern durch Pinterest kam mir dann irgendwann eine weitere Idee: selbst gemachtes Popcorn in Form von verrücktem süßen Weihnachtspopcorn gemischt mit zerbrochenen Salzbrezeln, M&M’s, Zuckerperlen und einem Kramel-Zimtguß…

Am vergangenen Wochenende habe ich mich also an die Arbeit gemacht und ein tolles Paket zusammen geschnürt und am Montag auf die Post gebracht. Mittlerweile ist es auch bei meiner Tauschpartnerin Alice von Tolle Sachen selber machen angekommen und ich kann Euch meine Leckereien, die ich für Sie gezaubert habe, zeigen und die Rezepte vorstellen.

Wie Ihr die mit Schokolade überzogenen Salzbrezeln und -stangen herstellt, ist eigentlich selbsterklärend, Ihr findet das Rezept aber auch hier in einem separaten Post.

wpid-PAMK_Knuspern_2-2014-12-18-07-00.jpg

Süßes Weihnachtspopcorn:

  • 50 g Popcornmais
  • 30 g Kokosfett
  • Meersalz aus der Mühle
  • 3 Hand voll Salzbrezeln
  • 3 EL M&M’s
  • 1-2 EL kleine bunte Zuckerperlen
  • 100 g Ahornsirup
  • 1 TL Zimt

Das Kokosfett in einem Topf erhitzen, sobald es geschmolzen ist den Popcornmais hinzugeben, so das der Boden bedeckt ist, der Mais aber nicht übereinander liegt. Den Topf sofort mit einem Deckel schließen und geschlossen halten. Auf mittlerer Hitze jetzt so lange warten bis der Mail anfängt zu aufzupoppen und zu Popcorn wird. Wenn der Mais komplett aufgepoppt ist könnt Ihr Deckel abnehmen und das Popcorn in eine Schüssel geben. Mit Meersalz aus der Mühle etwas salzen.

Die Salzbrezeln mit den Fingern grob zerbrechen und gemeinsam mit den M&M’s und den Zuckerperlen in die Schüssel zu dem Popcorn geben und umrühren.

1 Bogen Backpapier auf ein Backblech legen und bereit stellen.

100 g Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und auf den Herd stellen, unter Rühren aufkochen und auf mittlerer HItze ca. 3-4 Minuten köcheln lassen bis er dickflüssiger wird und karamellisiert. Nach der Hälfte der Zeit 1 TL Zimt hinzugeben und weiter rühren. Die Karamellmasse unter ständigem Rühren über das Popcorn gießen und alles schnellstens umrühren und gut vermischen. Das Popcorn auf das Backblech schütten und ein einem Löffel verteilen und auseinander ziehen, so dass es trocknen und abkühlen kann.

Sobald es getrocknet und abgekühlt ist, in kleine Beutel füllen, ein schönes Schleifchen drum machen und verschenken! Aber ACHTUNG, das Popcorn macht süchtig 😉

wpid-PAMK_Knuspern_4-2014-12-18-07-00.jpg

Weihnachtliches Knuspermüsli:

  • 100 g Mehrkornflocken
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Sonnenblumenkern
  • 50 g gehakte Mandeln
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Kardamom
  • 30 g Maulbeeren
  • 20 g Goji Beeren
  • 20 g gepuffter Reis

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

Mehrkornflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und gehakte Mandeln in eine Schüssel geben und mischen. Ahornsirup und Rapsöl hinzugeben und gut vermischen.

Alles auf das Backblech geben, gut verteilen und für ca. 15 Minuten unter gelegentlichem mischen leicht goldbraun backen.

Müsli aus dem Backofen nehmen, 1 TL Zimt und 1 Msp. Kardamom im warmen Zustand darauf geben und gut vermischen.

Das Müsli komplett erkalten lassen, Maulbeeren, Goji Beeren und gepufften Reis hinzugeben und vermischen. In ein Glas füllen, verschließen und zum verschenken hübsch beschriften und dekorieren.

wpid-PAMK_Knuspern_3-2014-12-18-07-00.jpg

Ich hoffe meine Tauschpartnerin Alice hat sich gefreut und es schmeckt Ihr. Zudem bin ich gespannt, ob es zukünftig nochmal weiter geht mit „Post aus meiner Küche“ oder ob es vorläufig wieder die letzte Runde war.

Habt noch eine schöne restliche Woche Ihr Lieben, vielleicht habt ja auch Ihr bald schon Urlaub…

Eure LeckerMone 🙂

Süßes Weihnachtspopcorn
Reicht für 4
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
25 min
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
10 min
Gesamtzeit
25 min
Zutaten
  1. - 50 g Popcornmais
  2. - 30 g Kokosfett
  3. - Meersalz aus der Mühle
  4. - 3 Hand voll Salzbrezeln
  5. - 3 EL M&M’s
  6. - 1-2 EL kleine bunte Zuckerperlen
  7. - 100 g Ahornsirup
  8. - 1 TL Zimt
Anleitung
  1. Das Kokosfett in einem Topf erhitzen, sobald es geschmolzen ist den Popcornmais hinzugeben, so das der Boden bedeckt ist, der Mais aber nicht übereinander liegt. Den Topf sofort mit einem Deckel schließen und geschlossen halten. Auf mittlerer Hitze jetzt so lange warten bis der Mail anfängt zu aufzupoppen und zu Popcorn wird. Wenn der Mais komplett aufgepoppt ist könnt Ihr Deckel abnehmen und das Popcorn in eine Schüssel geben. Mit Meersalz aus der Mühle etwas salzen.
  2. Die Salzbrezeln mit den Fingern grob zerbrechen und gemeinsam mit den M&M’s und den Zuckerperlen in die Schüssel zu dem Popcorn geben und umrühren.
  3. 1 Bogen Backpapier auf ein Backblech legen und bereit stellen.
  4. 100 g Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und auf den Herd stellen, unter Rühren aufkochen und auf mittlerer HItze ca. 3-4 Minuten köcheln lassen bis er dickflüssiger wird und karamellisiert. Nach der Hälfte der Zeit 1 TL Zimt hinzugeben und weiter rühren. Die Karamellmasse unter ständigem Rühren über das Popcorn gießen und alles schnellstens umrühren und gut vermischen. Das Popcorn auf das Backblech schütten und ein einem Löffel verteilen und auseinander ziehen, so dass es trocknen und abkühlen kann.
  5. Sobald es getrocknet und abgekühlt ist, in kleine Beutel füllen, ein schönes Schleifchen drum machen und verschenken! Aber ACHTUNG, das Popcorn macht süchtig 😉
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/
Weihnachtliches Knuspermüsli
Reicht für 10
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
15 min
Gesamtzeit
25 min
Vorbereitungszeit
10 min
Kochzeit
15 min
Gesamtzeit
25 min
Zutaten
  1. - 100 g Mehrkornflocken
  2. - 50 g Leinsamen
  3. - 50 g Sonnenblumenkern
  4. - 50 g gehakte Mandeln
  5. - 1 EL Ahornsirup
  6. - 1 EL Rapsöl
  7. - 1 TL Zimt
  8. - 1 Msp. Kardamom
  9. - 30 g Maulbeeren
  10. - 20 g Goji Beeren
  11. - 20 g gepuffter Reis
Anleitung
  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  2. Mehrkornflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und gehakte Mandeln in eine Schüssel geben und mischen. Ahornsirup und Rapsöl hinzugeben und gut vermischen.
  3. Alles auf das Backblech geben, gut verteilen und für ca. 15 Minuten unter gelegentlichem mischen leicht goldbraun backen.
  4. Müsli aus dem Backofen nehmen, 1 TL Zimt und 1 Msp. Kardamom im warmen Zustand darauf geben und gut vermischen.
  5. Das Müsli komplett erkalten lassen, Maulbeeren, Goji Beeren und gepufften Reis hinzugeben und vermischen. In ein Glas füllen, verschließen und zum verschenken hübsch beschriften und dekorieren.
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

Ein Gedanke zu „PAMK: Knusper, knusper, knäuschen…wer knuspert unterm Bäumchen… #pamkknuspern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: