20 Okt

LeckerBox #96: Zum Frühstück Mandel-Milchreis mit Apfel-Kürbis-Gewürzkompott…

Guten Morgen Ihr Lieben, na habt Ihr das schöne Wetter, welches größtenteils am Wochenende in ganz Deutschland vertreten war, genossen und die Zeit an der frischen Luft und in der Sonne verbracht? Was taten die Sonne und die herrlichen Temperaturen aber auch gut, wunderbar! Nachdem wir am Samstagnachmittag schon einen ausgiebigen Spaziergang gemacht hatten, haben wir das gestern Morgen direkt wiederholt. Vorher hieß es aber erst mal ordentlich Frühstücken, denn ohne Frühstück bin ich kein Mensch und es geht gar nichts am Morgen. Sogar am Sonntag vor einer Woche, als ich mit meiner Schwester ganz früh zum Flohmarkt aufgebrochen bin (mit früh meine ich hier wirklich früh, nämlich 04:30Uhr … ja, da bin ich losgefahren) musste ich erst mal eine Schale Müsli frühstücken, denn sonst wäre das nichts geworden mit dem Verkaufen. Ich bin quasi ein kleines Frühstücksmonster 😉

wpid-Milchreis_Apfel-Kuerbis-Kompott_1-2014-10-20-07-00.jpg

Zudem bin ich wie die letzten Jahre auch schon, im Herbst ein Kürbismonster, denn ohne Kürbis geht nichts. Und Kürbis kann man nicht nur herzhaft genießen, sondern auch süß zum Frühstück! Mitgebracht habe ich Euch heute einen Mandel-Milchreis mit einem Apfel-Kürbis-Gewürzkompott! Ob kalt, warm oder noch lauwarm egal wie, dieses Kompott ist ein Gedicht!

Rezept für 3-4 Portionen Mandel-Milchreis:

  • 700 ml Mandelmilch
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Milchreis

Mandelmilch gemeinsam mit Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Reis hinzugeben und auf schwacher Hitze unter Rühren ca. 20-25 Minuten köcheln lassen bis er weich und schön sämig ist.

Wie ich Mandelmilch selbst herstelle, findet Ihr hier.

wpid-Milchreis_Apfel-Kuerbis-Kompott_2-2014-10-20-07-00.jpg

Rezept für 2-3 Portionen Apfel-Kürbis-Gewürzkompott:

  • 150 g Kürbis, gewaschen, geschält und gewürfelt
  • 200 g Äpfel, gewaschen, geschält und gewürfel
  • ca. 150-200 ml Wasser
  • 2 Gewürznelken
  • Zimt

Die Kürbis- und Apfelwürfel gemeinsam mit ca. 100ml Wasser und den Gewürznelken in einen Topf geben. Den Topf mit einem Deckel verschließen und das ganze zum Köcheln bringen. Sobald es köchelt, die Temperatur herunter stellen und auf schwacher Hitze weiter köcheln lassen. Hin und wieder umrühren, sobald keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, schluckweise Wasser auffüllen.

Die Apfel-Kürbis-Masse sollte weich werden und zu Kompott zerfallen, für ca. 30 Minuten unter gelegentlichem Rühren und dem auffüllen von Wasser köcheln lassen. Nasch 30 Minuten den Kürbis evtl. nochmal mit einer Kabel zerdrücken und den Kompott umrühren. Die Nelken entfernen und mit Zimt nach belieben würzen.

Wem der Kompott hier jetzt nicht süß genug ist, der gibt noch ein Süßungsmittel hinzu.

wpid-Milchreis_Apfel-Kuerbis-Kompott_3-2014-10-20-07-00.jpg

Ich habe zusätzlich noch eine Hand voll Walnüsse gehakt und ohne Fett in der Pfanne angeröstet. Anschließend den Milchreis mit dem Kompott, den Walnüssen und nochmals einer ordentlichen Portion Zimt extra anrichten! Entweder direkt zum Frühstück verputzen, oder in einem Glasbehälter oder z.B. eine Thermo-Dose geben und als zweites Frühstück mit zur Arbeit nehmen…

Hach wie dieses Kompott doch durftet, einfach herrlich!

Habt einen guten Start in die Woche und einen guten Arbeitstag!

Eure LeckerMone 🙂

PS: Ich habe da gestern einen ganz herrlichen Blog entdeckt, am liebsten wäre ich gestern Morgen noch im Schlafanzug durch den Bildschirm gehüpft und hätte es mir bei allen tollen Frühstücksideen gemütlich gemacht und mich voll gefuttert 😉 What Should I Eat for Breakfast Today

Mandel-Milchreis mit Apfel-Kürbis-Gewürzkompott
Reicht für 3
Schreib einen Testbericht
Drucken
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
45 min
Vorbereitungszeit
15 min
Kochzeit
30 min
Gesamtzeit
45 min
Zutaten
  1. - 700 ml Mandelmilch
  2. - 300 ml Wasser
  3. - 200 g Milchreis
  4. - 150 g Kürbis, gewaschen, geschält und gewürfelt
  5. - 200 g Äpfel, gewaschen, geschält und gewürfel
  6. - ca. 150-200 ml Wasser
  7. - 2 Gewürznelken
  8. - Zimt
Anleitung
  1. Mandelmilch gemeinsam mit Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Reis hinzugeben und auf schwacher Hitze unter Rühren ca. 20-25 Minuten köcheln lassen bis er weich und schön sämig ist.
  2. Die Kürbis- und Apfelwürfel gemeinsam mit ca. 100ml Wasser und den Gewürznelken in einen Topf geben. Den Topf mit einem Deckel verschließen und das ganze zum Köcheln bringen. Sobald es köchelt, die Temperatur herunter stellen und auf schwacher Hitze weiter köcheln lassen. Hin und wieder umrühren, sobald keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist, schluckweise Wasser auffüllen.
  3. Die Apfel-Kürbis-Masse sollte weich werden und zu Kompott zerfallen, für ca. 30 Minuten unter gelegentlichem Rühren und dem auffüllen von Wasser köcheln lassen. Nasch 30 Minuten den Kürbis evtl. nochmal mit einer Kabel zerdrücken und den Kompott umrühren. Die Nelken entfernen und mit Zimt nach belieben würzen.
  4. Wem der Kompott hier jetzt nicht süß genug ist, der gibt noch ein Süßungsmittel hinzu.
Notizen
  1. Ich habe zusätzlich noch eine Hand voll Walnüsse gehakt und ohne Fett in der Pfanne angeröstet. Anschließend den Milchreis mit dem Kompott, den Walnüssen und nochmals einer ordentlichen Portion Zimt extra anrichten! Entweder direkt zum Frühstück verputzen, oder in einem Glasbehälter oder z.B. eine Thermo-Dose geben und als zweites Frühstück mit zur Arbeit nehmen…
LeckerBox.com http://blog.leckerbox.com/

4 Gedanken zu „LeckerBox #96: Zum Frühstück Mandel-Milchreis mit Apfel-Kürbis-Gewürzkompott…

  1. Ist bei mir auch so, ohne Frühstück geht gar nichts, 4:30h und Käsetoast? Kein Problem 🙂 Ich liebe Milchreis und in dieser Kombination klingt er doppelt lecker!
    LG
    Tinka

    • LeckerMone

      Ganz schlimm so ohne Frühstück, oder? Dann ist man doch kein Mensch mehr. Ich werde auch immer ganz grummelig und bin schlecht gelaunt wenn es am Wochenende dann doch mal länger dauert bis man frühstückt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: