30 Jun

LeckerBox Picknick mit Ilona von „NO FASTFOOD TODAY“: kleine feine Erdbeerküchlein…

wpid-Picknick_Banner_hoch_200_333-2014-06-30-07-00.jpg

So langsam wird es aber voll auf meiner Picknickdecke! Bei den ganzen tollen Leckereien, die es hier schon gab, müssen wir glaube ich langsam eine zweite Decke auslegen! Sonst haben wir ja bald alle gar keinen Platz mehr! Über meinen heutigen Gast freue ich ich mich jedenfalls wieder sehr, denn es ist Ilona von NO FASTFOOD TODAY! Wisst Ihr eigentlich, was das tollste am Bloggen ist? Die persönlichen Kontakte und Freundschaften, die sich dadurch ergeben. Da rutschen Likes, Sternchen, Herzchen und Seitenaufrufe vollkommen in den Hintergrund! Menschen, die genau so ticken wie man selbst, mit denen man sich Stundenlang über Essen, Kochen und Fotografieren unterhalten kann. Menschen, die man durch das Schreiben des eigenen Blogs persönlich kennenlernt und woraus sich gute Freundschaften entwickeln. Genau so ein Mensch ist Ilona, kennengelernt durch die Post aus meiner Küche – Tauschrunde im Dezember 2012, sind wir seither sehr gut befreundet und verstehen uns Prima. Und genau das möchte ich am bloggen nicht mehr missen: das ich seither so viele tolle Menschen kennengelernt habe, die mich z.B. hier mit Ihren Gastposts auf der Picknickdecke besuchen kommen…

Genau wie allen anderen Bloggerinnen habe ich auch Ilona die heute hier zu Besuch ist vier Fragen gestellt. (1. Wer bist du und über was schreibst du auf deinem Blog?, 2. Wie bist du zu dem gekommen über was du auf deinem Blog schreibst?, 3. Was verbindest du persönlich mit dem Thema „Picknick“?, 4. Welche Picknick-Idee hast du uns heute mitgebracht?)


 

wpid-Ilona_250-2014-06-30-07-00.jpg

Hallo Ihr Lieben. Heute habe ich die Ehre Euch ein wenig auf Simones Blog zu unterhalten. Mal schauen, ob es mir gelingt 😉

Mein Name ist Ilona und ich schreibe den Blog NO FASTFOOD TODAY. Auf meinem Blog dreht sich alles um frisch zubereitetes Essen. Fastfood und Fertiggerichte werden links liegen gelassen und es wird nach Herzenslust gekocht und gebacken.

Mit dem Thema „Essen“ beschäftige ich mich schon mein Leben lang. Meine frühsten Kindheitserinnerungen haben sogar damit zu tun und ich schwang auch schon als Kind sehr gerne den Kochlöffel. Seit ich von Zuhause ausgezogen war, beschäftigte ich mich immer exzessiver mit dem Kochen und Backen. Ich blühte richtig auf und verbrachte oft fast ganze Wochenenden in der Küche, um meinen Freund und mich zu verwöhnen und auch unter der Woche kochte ich abends nach der Arbeit noch für uns. Es kristallisierte sich heraus, dass dieses Hobby nie enden und sich immer mehr intensivieren würde…

Irgendwann dachte ich, dass meine Eigenkreationen festgehalten werden sollten. Somit begann ich, unser Essen zu fotografieren und auf Facebook auf meiner privaten Seite zu veröffentlichen. Zum eigenen Blog war es also nur noch ein kleiner Schritt. Mein Freund ermunterte mich eines Tages, mit dem Bloggen anzufangen, um meine Rezeptideen und Bilder einem größeren Publikum zu zeigen. Also setzte ich mich an meinen Schreibtisch und begann. Heute kann ich mir ein Leben ohne meinen Blog nicht mehr vorstellen. Er bietet mir den perfekten Ausgleich zu meinem Arbeitsleben. Bald feiert er seinen 2. Geburtstag und ich kann gar nicht glauben wie schnell die Zeit vergangen ist. Unfassbar, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich werde diesen Tag auf jeden Fall gebührend feiern und freue mich jetzt schon auf einen leckeren Geburtstagskuchen 🙂

Gepicknickt wird bei uns regelmäßig. Zum einen, weil es mir einfach total viel Spaß macht viele kleinere Gerichte vorzubereiten. Zum anderen, weil ich das eigentliche Picknicken einfach super gemütlich und gesellig finde. Man ist draußen in der Natur an der frischen Luft, kann sich nach Herzenslust über alles mögliche unterhalten und genüsslich die mitgebrachten Speisen teilen und verköstigen. Schön finde ich es auch immer, wenn jeder etwas zum Picknick beiträgt. So bekommt man oft die Gelegenheit neue Kreationen und interessante Geschmäcker kennenzulernen.

Mein Freund und ich picknicken übrigens auch mit Vorliebe im Winter. Dann allerdings nicht draußen, sondern in unserer großen Wohnküche. Wir breiten einfach eine große Decke mit vielen Kissen auf den Dielen aus, zünden ein paar Kerzen an und genießen bei einem Glas Rotwein die leckeren Speisen. An diese Winterabend erinnern wir uns immer gerne zurück, weil wir uns bewusst Zeit nehmen gemeinsam ein paar Stunden zu genießen. Dies bleibt im Gehirn gerne unter schöne Erinnerungen gespeichert.

Nachdem Natalie vom Holunderweg 18 für Euch ein deftiges Rezept für Falafel vorbereitet hat, habe ich Euch heute eine süße Picknickidee zum Nachtisch mitgebracht. Es gibt Erdbeerküchlein, die man bequem mit der Hand vernaschen kann.

wpid-Erdbeerkuechlein-2014-06-30-07-00.jpg

Ihr benötigt für ca. 18 Stück:

Teig:
560 g Weizenmehl Type 405
300 g kalte Butter
60 g Rohrzucker
Abrieb von 2 unbehandelten Zitronen
10 EL eiskaltes Wasser
1 Prise Salz

Füllung:
300 g Erdbeeren, geputzt
100 g Apfelmark oder Apfelmus, ungesüßt
20 g Speisestärke
30 g Wasser

Sonstiges:
1 Nudelholz
2 Muffinbackbleche
1 Marmeladenglas (ca 7,5 cm Durchmesser)
1 Holzkochlöffel

etwas Öl
etwas Rohrzucker

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit Hilfe der Hände rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank geben und ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem Wasser glatt rühren. Den Strunk von den Erdbeeren entfernen und diese anschließend in Würfelchen schneiden. Die Erdbeerwürfelchen zusammen mit dem Apfelmark in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Die aufgelöste Speisestärke unter Rühren zu den Erdbeeren geben.  Anschließend nochmal kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Den Ofen auf 175°C bei Umluft vorheizen. 18 Mulden vom Muffinblech mit etwas Öl ausstreichen. Den Teig am besten in mehreren Partien bearbeiten und jeweils ca. 4 mm dick ausrollen. Mit einem Marmeladenglas nach und nach 36 Kreise ausstechen. 

In 18 Mulden jeweils einen Kreis legen und vorsichtig mit den Händen in Form drücken. An den Seiten sollten jeweils Teigränder entstehen, die leicht nach oben ragen, so dass die Füllung später nicht hinaus läuft. Die Teigmulden mit ca. einem EL von den eingekochten Obst füllen.

Nun werden die restlichen Teigkreise werden für den Deckel benötigt. Jeweils mit einem Messer in der Mitte der Kreise Kreuze schneiden und den Deckel als oberstes in die Muffinblechmulden legen. Rundherum mit dem Stielende eines Holzlöffels den Teig vorsichtig andrücken, so dass sich der untere gefüllte Teigkreis mit dem Deckel verbindet. Etwas Rohrzucker über die Küchlein streuen. Nun brauchen die Küchlein ca. 20 Minuten im Ofen. Fertig.

wpid-Erdbeerkuechlein_2-2014-06-30-07-00.jpg

Während der Zubereitung könnt Ihr Euch über einen herrlichen Duft nach Erdbeeren, Zitrone und Butter freuen, der einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Gut, dass die Küchlein auch warm gut schmecken, so wird man nicht so lange auf die Folter gespannt. Ich denke ein Törtchen vor dem Picknick naschen ist auch durchaus erlaubt. Kalt schmecken die Küchlein allerdings auch wunderbar.

wpid-Erdbeerkuechlein_1-2014-06-30-07-00.jpg

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. Es hat mich richtig gefreut Gast bei Simones Picknick zu sein.

Liebe Grüße

Ilona


Vielen Dank das du zu Besuch warst auf meiner Picknickdecke liebe Ilona, deine Erdbeerküchlein sehen so vorzüglich aus, da möchte man am liebsten direkt ins Bild hüpfen. Ich mache dann mal ein kleines Picknick-Nickerchen in der Sonne und lasse mir etwas den Wind ins Gesicht wehen…

Eure LeckerMone 🙂

3 Gedanken zu „LeckerBox Picknick mit Ilona von „NO FASTFOOD TODAY“: kleine feine Erdbeerküchlein…

  1. Hallo,

    habe die Küchlein grade nachgebacken. Ich habe vergessen, noch Zucker drauf zu streuen, warm schmecken sie aber trotzdem hervorragend. 🙂 Wie sie kalt schmecken, erfahre ich heute Nachmittag.
    Vielen Dank für das Rezept.

    Lieben Gruß
    Marietta

  2. Oh, da hast du dir aber schon wieder so lieben Besuch auf deine zweite Pciknickdecke geholt ;o) Und dann bringt sie auch noch etwas leckeres mit. Liebe Ilona, das klingt einfach super köstlich. Danke dafür :o)
    Fühlt euch gedrückt.

    Liebe Grüße, Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: