31 Mai

LunchLiebe #21: Liebe in Form von Essen & neue Rezeptkärtchen…

wpid-LunchLiebe_21-2014-05-31-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

hattet Ihr gestern frei oder musstet Ihr arbeiten? Nachdem ich am letzten Brückentag arbeiten war, hatte ich gestern dann wirklich Brückentag 😉 Ausgeschlafen habe ich trotzdem nicht, obwohl ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erst um 01:00Uhr im Bett war. Gestern Morgen um 07:00Uhr war ich dann schon wieder wach und konnte nicht mehr schlafen. Ich habe es mir dann erst mal mit einem Kaffee im Bett gemütlich gemacht und Blogs gelesen, es hatte sich einiges angesammelt in meinem Reader. Und damit auch Ihr davon etwas habt, gibt es hier die LunchLiebe #21 für Euch.

  • Das Buch Barbara koch hat mich gestern schier verrückt gemacht, so wurde es gestern gleich auf zwei Blogs vorgestellt. Es hört sich so toll an und ich hätte es doch so gerne, leider war es in meiner Buchhandlung nicht zu bekommen. Dann werde ich es wohl bestellen müssen. Schaut doch mal rein, sowohl Verena als auch Emma Bee haben darüber geschrieben und Rezepte daraus vorgestellt.
  • Ohne Müsli kann ich mir mein Frühstück beim besten Willen nicht mehr vorstellen, bei Maja gibt es seit einiger Zeit jetzt jeden Freitag das Müsli der Woche. Schaut doch mal vorbei, denn das Müsli von dieser Woche hört sich wirklich ausgezeichnet an.
  • Roten Linsen, grüner Spargel, Radieschen und Ziegenkäse = ein toller Salat! Und wo gibt es den? Bei Maren aus der der schönsten Stadt am Rhein 😉
  • Kichererbsen, ich liebe sie und Frau Glasgeflüster scheint auch Geschmack dran gefunden zu haben: die Kichererbsenpfanne ist ganz großes Kino!
  • Ich finde Bianca’s Pizza-Geschenk-Idee ist ja nicht nur was für Väter, darüber freut sich bestimmt jeder.
  • Ohne Worte, einfach nur schauen und staunen, so tolle Bilder bei Aurélie: Omelette norvégienne
  • Schöne Gedanken zur Vegetarischen Ernährung, tolle Bilder von Salatköpfen und noch ein viel tolleres Rezept, alles bei Marco: Gedämpfter Kopfsalat mit Tomatendressing
  • Ich habe noch keinen einzigen Rhabarberkuchen gebacken dieses Jahr, bisher wurde der ganze Rhabarber nur für Kompott für’s Müsli verarbeitet. Aber der Rhabarberkuchen von Nike sieht doch so Klasse aus, oder?
  • Bei Bento Monsters habe ich ganz tolle Keroppi-Matcha-Donuts und Piggy Butter Bread Roll

Einigen von Euch ist es vielleicht aufgefallen, seit Donnerstag hat sich das Template des Blogs ein bisschen verändert und ich habe die Hauptseiten ein bisschen aufgehübscht. Sollte dennoch irgendwas nicht stimmen oder nicht funktionieren wie gewohnt, dann seid so lieb und sagt mir bitte Bescheid.

Seit gestern Abend gibt es dann noch eine Neuerung, die ich zukünftig für Euch bei jedem Blogpost mit Rezept pflegen möchte: die Möglichkeit das Rezept schnell und einfach auszudrucken. Dazu habe ich ein Plugin installiert, mit dem man die Möglichkeit hat aus dem Rezept eine Rezeptkarte zu erstellen. Diese findet Ihr zukünftig jeweils am Ende des Blogposts. Diese Rezeptkarte könnt Ihr ausdrucken, oder aber in einem virtuellen Rezeptbuch des Herstellers Yumprint abspeichern. Man kann sich dort Online anmelden und seine Rezeptbücher verwalten. Außerdem gibt es eine App für iOS, mit der man ebenfalls Zugriff auf seine Rezeptbücher hat. Ich habe mich dort gestern Abend mal angemeldet und auf den ersten Blick gefällt mir das ganze recht gut. Mir ging es aber als ich die Funktion implementiert habe nicht hauptsächlich um die Rezeptgallerie, sondern um die Rezeptkarte und Euch die Möglichkeit zu bieten, meine Rezepte auch auszudrucken.

wpid-Yumpring-2014-05-31-07-00.jpg

Schaut es Euch doch mal im Artikel der herzhaften Armen Ritter an, da habe ich es nachträglich eingebaut. In jedem neuen Artikel mit Rezept wird es zukünftig von Anfang vorhanden sein. Ach ja, und Ihr könnt immer noch ins Los-Töpfchen für das Buch Kochen mit Nix hüpfen.

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende, was hoffentlich Sonne bringt…

Eure LeckerMone 🙂

28 Mai

Buchrezension: „Kochen mit Nix“ & herzhaft gefüllte „Arme Ritter“

Kennt Ihr das? Im Kühlschrank ist noch eine halbe Paprika, ein einsames Mörchen und vielleicht noch 1/4 Salatgurke. Ein Apfel und eine Banane sind auch noch da, vielleicht ein bisschen Joghurt und etwas Milch. Und daraus soll man für den nächsten Tag noch ein Frühstück und ein Mittagessen machen, mhmmm schwierig oder? Nein, überhaupt nicht schwierig, man muss nur etwas Fantasie haben und ein paar Zutaten im Vorratsschrank. Ich mache das mittlerweile sogar absichtlich, erledige meistens Samstags für die komplette folgende Woche meinen Wocheneinkauf und deponiere frisches Obst und Gemüse gut verpackt im Kühlschrank. Meistens ist es dann aber doch zum Ende der Woche so, dass der Kühlschrank Donnerstagabends fast komplett leer ist. Denn man hat dann doch mehr Obst und Gemüse in der Woche gefuttert und schneller aufgebraucht als gedacht. Aber ich finde, es ist ein gutes Gefühl, wenn der Kühlschrank fast leer ist, man hat alles aufgegessen, es muss nichts weg geworfen werden und es ist Platz für neue Lebensmittel.

Als ich dann das Angebot bekam, das Buch Kochen mit NIX aus dem compact Verlag zu Rezensieren, dachte ich direkt: Perfekt, genau mein Thema, vielleicht gibt es noch ein paar spannende Rezepte für meinen leeren Donnerstagabend-Kühlschrank. So möchte ich Euch heute das Buch und ein Rezept aus dem Buch kurz vorstellen. Am Ende habe ich dann, wie bereits am Montag schon angekündigt, noch eine Überraschung für Euch. Das original Rezept der Erdbeer-Knuspertörtchen von Montag, ist übrigens auch aus diesem Buch.

wpid-9448_Kochen-mit-nix_3D_rgb-2014-05-28-07-001.jpg

Copyright: @ compact-Verlag ISBN 9783817494484

Das Buch beginnt mit einer dreizehnseitigen Einleitung zu Lebensmitteln, Zutaten, Gewürzen, der Vorratshaltung sowie der Küchen Grundausstattung für Besteck, Töpfe, Pfannen und Geschirr. Im Anschluss folgt eine Aufteilung in acht Kapitel: Frühstück, Snacks & kleine Gerichte, Suppen & Salate, Nudeln & Reis, Hauptgerichte aus Topf & Pfanne, Hauptgerichte aus dem Ofen, Süßes sowie Für die Party. Jedes Rezept besteht aus der Zutatenliste, der Nährwertangabe, hilfreichen Tipps zu Optimierungen, sowie Veränderungen des Gerichtes. Je nachdem was der Vorratsschrank so hergibt. So befinden sich im Buch z.B. Rezepte wie für: klassiches Porridge, Brotpizza, Nudelsalat mit Oliven und Kapern sowie Schneller Mandelmilch-Reispudding.

wpid-gefuellte_Arme_Ritter_1-2014-05-28-07-001.jpg

Nachdem ich die Erdbeer-Knuspertörtchen ausprobiert hatte, habe ich das Rezept für die herzhaft gefüllten Armen Ritter ausprobiert. Das hat mich beim ersten Durchblättern des Buches schon regelrecht angesprungen, denn ich liebe Arme Ritter! Warum dann nicht mal herzhaft gefüllte Arme Ritter versuchen? Ist mal was ganz anderes! Und anstatt Brotscheiben wird hier Baguette verwendet und mit angebratenem Gemüse gefüllt. Ein paar Gemüsereste befinden sich immer bei mir im Kühl- oder Gefrierschrank und auch etwas Brot oder ein paar Brötchen sind in der Regel bei mir immer da. Auch mit zwei bis drei Brötchen lassen sich die herzhaft gefüllten Armen Ritter sicherlich gut zubereiten.

Weiterlesen

26 Mai

Erdbeer-Knuspertörtchen für Tastesheriff Clara #ichbacksmir

wpid-ich-backs-mir-450-2014-05-26-07-00.jpg

Clara von Tastesheriff ruft wieder auf zu: Ich backs mir! Die letzten beiden Runden war ich nicht dabei, aber Erdbeeren konnte ich mir ja nicht entgehen lassen. Am Samstagmorgen habe ich die erste richtig schöne rote Erdbeere von unserer Erdbeerpflanze auf dem Balkon geerntet. Hach das ist immer ein schönes Gefühl, wenn man die erste eigene Erdbeere erntet. Die habe ich genüsslich am Samstagmorgen in meinem Müsli gegessen und da ich am Freitagabend keine frischen Erdbeeren bekommen habe, war das auch wirklich die einzige Erdbeere in meinem Müsli 😉

Samstagmorgen bin ich dann los und habe neue frische Erdbeeren besorgt. Ich persönlich mag es ja nicht, wenn Erdbeeren so riesig sind, die sehen irgendwie nicht schön und lecker aus. Daher stimmt meine Aussage auch nicht ganz, dass ich Freitagabend keine frischen Erdbeeren bekommen habe: im Supermarkt hätte ich welche bekommen können, aber die gefielen mir alle nicht, viel zu groß und oben am Kopf noch viel zu hell. Aus meiner Sicht hätten die noch ein bisschen mehr Sonne vertragen können.

wpid-Erdbeer_Knuspertoertchen_1-2014-05-26-07-00.jpg

Nachdem ich am Samstag zwei 500g Schalen Erdbeeren gekauft hatte, konnte es gestern los gehen mit dem Backen, naja backen kann man das gar nicht so wirklich nennen, denn es kommt noch nicht mal Mehl in die Törtchen. Eigentlich ist es die perfekte Törtchen-Variante, wenn man nicht wirklich viel Zeit hat und sich kein Mehl, dafür aber Nüsse im Haushalt befinden. Zusätzlich benötigt Ihr dann nur noch einen Esslöffel Butter etwas Sirup oder Honig zum Süßen und ein bisschen Schlagsahne, oder griechischen Joghurt der sehr fest ist.

Weiterlesen

24 Mai

LunchLiebe #20: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_20-2014-05-24-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

na, habt Ihr gut geschlafen? Nachdem es gestern Morgen ja immer noch bewölkt und regnerisch war, ist es zumindest hier im Ruhrgebiet gestern gegen 17:00Uhr noch mal richtig schön geworden! Kein Wölkchen mehr am Himmel und strahlender Sonnenschein, da hatte ich schon gar nicht mit gerechnet. So habe ich also gestern Abend nach dem Einkaufen erst mal den Balkon gefegt und ein paar Fenster geputzt, denn die hatten es dringend nötig. Ganz fertig geworden bin ich noch nicht, denn die Abendsonne steht auf unsere große Wohnzimmerscheibe, da ist das Fensterputzen auf der Seite nicht die beste Idee. Also muss ich jetzt gleich noch mal ran und die letzten Scheiben noch putzen, es war aber auch ein Blütenstaub auf den Scheiben, das merkt man erst mal wenn sie wieder sauber sind 😉

Und dann muss ich mal schauen das ich gleich noch Erdbeeren ergattert bekomme, denn das Erdbeerhäuschen hat mich gestern Abend veräppelt. Als ich in den Supermarkt ging hatte es noch offen und richtig schöne Erdbeeren. Es waren bestimmt noch 10 Schalen da. Jedoch hatte ich mir gedacht, die kannst du auch mitnehmen wenn du aus dem Supermarkt kommst. Und was war, als ich raus kam hatte das Erdbeerhäuschen schon zu 😉 so ein Ärger aber auch. Dann muss ich wohl doch meine erste rote Erdbeere die ich gestern Abend an unserer Pflanze auf dem Balkon entdeckt habe gleich in mein Müsli geben…als einzige kleine einsame Erdbeere 😉

Zum Wach werden, oder seid Ihr etwa schon wach? 😉 habe ich auch heute wieder ein paar LunchLiebe Links für Euch, wir sind heute schon bei der LunchLiebe #20 angekommen, unglaublich…

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

22 Mai

MittwochsBox #39: Was ein (Kaiser) Schmarrn ;-)

Das gibt’s doch nicht, scheinbar denken wir beim Thema Österreich fast alle erst mal nur an Kaiserschmarrn, echt verrückt! Verrückt ist auch das Wetter, bzw. die Hitze. Ich mag den Sommer ja gerne, aber was meinem Kreislauf gar nicht gut bekommt, sind diese plötzlichen Wetterwechsel und diese plötzliche Hitze. Gestern Abend war ich fix und foxy! Nachdem ich erst recht spät zu Hause war, habe ich es noch gerade so geschafft für heute etwas für die MittagsBox zu machen, danach bin ich jedoch mit schepperndem Schädel postwendend ins Bettchen gekrabbelt. Heute Morgen um 07:30 Uhr waren es dann schon wieder 18°C…puhhh ganz schön warm. Seit ca. 17:30 Uhr ist es hier jetzt am Regnen, das tut mal wirklich gut, endlich eine kleine Abkühlung, so dass man hoffentlich diese Nacht noch mal gut schlafen kann.

Und damit Ihr nicht denkt ich hätte die Zusammenfassung vergessen und auch Ihr gut schlafen könnt 😉 gibt es hier die Zusammenfassung der MittwochsBox #39, die unter dem Thema Länderküche Österreich stand.

wpid-Bildergalerie-2014-05-22-21-30.jpg

Es hat mich wieder sehr gefreut das Ihr mitgemacht und Euch der Herausforderung gestellt habt.

Macht es Euch gemütlich im Bettchen (das mache ich auch jetzt gleich) und schlaft gut 😉

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

21 Mai

MittwochsBox #39: Herzhafter Kaiserschmarrn für eine schnelle MittwochsBox…

Ich muss Euch etwas gestehen! Meine MittwochsBox ist eigentlich fast immer eine MontagsBox! Ich poste sie zwar Mittwochs, aber sie kochen, tja das mache ich in der Regel immer Sonntags, denn ansonsten bekomme ich keine Zeit zum Fotografieren. Und so habe ich als vor einer ganzen Weile für mich entschlossen, meine MittwochsBox bereits Sonntags zu erstellen, hübsch zu packen und zu fotografieren. Die nehme ich dann Montags mit zur Arbeit, der Post geht aber immer erst Mittwochs online. Ansonsten wäre das beim besten Willen zu schaffen, dazu habe ich einen zu langen Arbeitstag und gerade im Winter ist weder Morgens in der Früh noch Abends ordentliches Licht zum Fotografieren.

wpid-herzhafter_Kaiserschmarrn_start-2014-05-21-07-00.jpg

Auch meine MittwochsBox zum Thema „Österreich“ ist am vergangenen Sonntag entstanden. Eigentlich hatte ich viel mehr geplant und wollte etwas neues ausprobieren, aber irgendwie war dann doch das Wetter zu schön, ich wollte meinen Balkon fertig bekommen und habe auf eine ganz schnelle Variante zurückgegriffen. Ich liebe süßen Kaiserschmarrn, aber irgendwie ist das dann doch kein ordentliches Mittagessen, dachte ich mir, also gab es einen herzhaften Kaiserschmarrn, der wirklich soooo lecker war und total fix zubereitet ist. Den kann man sogar im Notfall (wenn man Abends keine Lust mehr hat) noch schnell am Morgen zubereiten und in die Box packen.

wpid-herzhafter_Kaiserschmarrn_1-2014-05-21-07-00.jpg

Und manchmal muss man ja sagen sind die einfachsten und schnellsten Dinge ja die leckersten, kennt Ihr das? Irgendwie war ich am Sonntag gar nicht so recht zufrieden mit meiner Box, denn ich dachte „Mensch irgendwie ist das wenig einfallsreich und etwas langweilig“…aber mehr war Sonntagabend (es war wirklich schon 19:00Uhr als die Bilder entstanden sind) echt nicht drin. Als ich dann am Montagmittag in der Mittagspause meine LeckerBox aus dem Kühlschrank nahm und anfing zu essen…hach da hätte ich mich aber echt in die Box rein legen können, so lecker hat es mir geschmeckt. Kalter Kaiserschmarrn richtig lecker, und durch den rohen angebratenen Schinken und die Frühlingszwiebeln hatte er einen richtig tollen pikanten Geschmack.

Da ich Euch das Rezept jetzt nicht länger verheimlichen möchte, hier mein Rezept für einen schnellen, herzhaften Kaiserschmarrn.

Weiterlesen

19 Mai

LunchLiebe #19: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_19-2014-05-19-07-00.jpg

Ihr Lieben,

habt Ihr das Wochenende und das tolle Wetterchen genossen? Geht’s Euch gut? Ich für meinen Teil habe das Wochenende und auch das tolle Wetter genossen und genau das ist auch der Grund, warum die LunchLiebe heute irgendwie am falschen Tag erscheint 😉 Aber manchmal geht es einfach nicht anders… Aber eben darum möchte ich Euch ein bisschen von meinem Wochenende erzählen. Am Freitagabend habe ich es vorgezogen den Abend mit einer großen Pizza Bruschetta und einem 1/4 L Weißwein im Bermudadreieck in Bochum ausklingen zu lassen. Samstagmorgen habe ich einen kurzen Abstecher zu meinen Eltern in die Eifel gemacht, danach war es dringend notwenig mein Auto zu waschen, der Rennschlumpf sah aus als wäre er eine Rallye gefahren. Danach stand noch Einkaufen auf dem Plan und ich habe damit begonnen unseren Balkon nach all den Regenwochen endlich aufzuräumen und Sommerfit zu machen. Nachdem ich den Sonntag mit einem 2,5 Stunden Yin-Yoga Workshop gestartet habe, gab es zu Mittag einen riesigen Teller gemischten Salat mit Putenbruststreifen. Danach dann Endspurt auf dem Balkon, meine Tomaten-, Gurken- und Paprikapflänzchen haben endlich die Wohnung verlassen und durften in große Blumentöpfe umziehen. Ich habe mir in diesem Jahr neue Blumenüberkästen aus Holz gekauft, die musste ich dann auch noch zusammenbauen. Aber jetzt kann ich sagen, bis auf ein paar klitzekleine Kleinigkeiten, ist der Balkon jetzt endlich fit für den Sommer und ich bin sehr gespannt auf die Ernte in diesem Jahr.

Aber auch in der vergangenen Woche habe ich fleißig Links für Euch gesammelt, los geht’s, hier ist die LunchLiebe #19:

  • Ich mache ja definitiv viel zu selten Waffeln, wieso weshalb warum, keine Ahnung, weiss der Kuckuck. Ich glaube das muss ich noch mal ändern. Beim Milchmädchen gibt es ganz tolle Polenta Waffeln mit Salat.
  • In der letzten Woche waren die Veggi-Burger los, bei Cokie + Kate gab es einen Lentil-Chickpea Burger
  • Und bei Steffen und Sabrina von Feed me up before you go-go gab es ebenfalls einen Veggi Burger mit Mango-Tomaten-Koriander-Salsa. Das Pattie ist super lecker, das hatten wir bereits in Reutlingen auf dem Foodbloggerrcamp.
  • Ich mag ja schöne Geschichten die das Leben schreibt sehr gerne, Ylva hat es auf den Punkt gebracht: „Auch Foodblogger haben mal keine Lust zum kochen!“ oder Frühling auf dem Teller!
  • Kennt Ihr eigentlich noch den „Henkelmann“? Habt Ihr ihn noch Live und in Aktion gesehen? Ich schon! Als ich meine Ausbildung gemacht habe, hat er sich mir das erste Mal vorgestellt. Die Facharbeiter in der Werkstatt haben so jeden Mittag Ihr Mittagessen in einem großen Wasserband erwärmt. Token erzählt Euch etwas über den Henkelmann, denn sie hat einen auf dem Flohmarkt erstanden.
  • Rhabarber und Milchreis, besser geht nicht oder? Schaut mal bei Maren von Rheintopf vorbei, sieht das nicht lecker aus?
  • Gaby vom Crocky-Blog ist auch bei „Pimp my Lunchbox“ dabei, und dieser Couscous-Salat gefällt mir sehr gut, auch das gekochte Ei dazu stelle ich mir sehr lecker vor.
  • Joghurt selber machen, aber ohne zusätzliches Küchengerät? Wie das geht, zeigt Emma Bee uns, Ihr braucht nur ein kuscheliges Bett und eine Wärmflasche.
  • Mögt Ihr die MARVEL-Filme? Ich mag sie sehr, vor kurzem erst waren wir im zweiten Teil von Captain America. Bei Bentodays gibt es Captain America in der Box. Und wer nicht genug von Helden hat, der findet hier das Batman Bento.
  • Zuletzt mein absoluter Wochen-Favorit, wir statten Token noch einen zweiten Besuch ab diese Woche: Nikuma aus der Pfanne! Yummy…die sehen so toll aus, hören sich so toll an, ich glaube die muss ich gleich diese Woche noch ausprobieren.

Habt einen guten Wochenstart und genießt das Wetter, denn die Sonne tut soooo gut!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,
Eure LeckerMone 🙂

15 Mai

MittwochsBox #39: Macht Ihr mit? Thema: „Länderküche – Österreich“…

wpid-Laenderkueche-Oesterreich-2014-05-15-07-001.jpg

Nachdem wir in der MittwochsBox ein Osterfrühstück gezaubert und den Frühling begrüßt haben geht es in der nächsten Woche weiter mit der Länderküche. Bevor wir aber wieder ins weit entfernte Ausland reisen, wollen wir in der nächsten Woche noch in Europa bleiben und die Küche unserer Nachbarn erkunden. Und NEIN, die Auswahl des Landes hat nichts mit dem Ausgang des diesjährigen ESC zu tun! Vielmehr aber damit, dass ich wirklich langsam urlaubsreif bin und in den letzten Tagen von diesem träume. Es wird uns zwar im Sommer nicht in die Berge verschlagen sondern an die See, aber dennoch hatte ich gestern Nachmittag das Bedürfnis von Bergen, Schneebedeckten Gipfeln und richtig gutem Essen zu träumen. So kam ich also auf das Thema für die nächste MittwochsBox am 21.05.2014!

wpid-Oesterreich_1-2014-05-15-07-001.jpg

Mögt Ihr Österreich und die Küche des Landes? Wenn ich an die österreichische Küche denke, dann fallen mir als erstes einige Begriffe ein, die in Österreich ganz anders heißen als hierzulande. So heißt der Quark in Österreich Topfen, den Hefeteig nennen sie Germteig, Sahne heißt Schlagobers und Apfelsaft gespritzt mit Leitungswasser heißt: Apfel-Leitung. Zumindest dort, wo wir unsere Österreichurlaube immer verbringen, in Oberösterreich in der Nähe zum Salzkammergut. Die Gegend um den Attersee, Mondsee und Traunsee ist wunderschön und immer einen Ausflug Wert. Wenn man an einem der Seen steht schaut man automatisch nach oben auf die Berge. Und von da oben hat man einen wunderbaren Blick über das Bergpanorma und nach unten auf eben jene Seen. Sollte das Wetter wirklich mal schlecht sein und es regnet, dann hat man immer noch die Möglichkeit eines der Salzbergwerke (Salzwelten) in Hallstatt, Hallein oder Altaussee zu besuchen. Beschäftig ist man jedenfalls immer und wenn es denn zu guter letzt mit Essen ist 😉

Kommt Ihr mit, machen wir gemeinsam eine Reise nach Österreich? Ob ein Wiener Schnitzel, eine Sacher Torte, Apfelstrudel, Kaiserschmarn oder die typische Brotzeit, die es auf der Hütte in den Bergen gibt, Euch fällt doch bestimmt etwas ein, oder?

Ich bin sehr gespannt auf Eure Idee und freue mich sehr auf nächste Woche.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

13 Mai

Pimp Tina’s Lunchbox mit: Spinat-Quiche mit Feta, getrockneten Tomaten und Oliven…

Tina von Lunch for One hat aufgerufen zu Pimp my Lunchbox, das ist doch klar das ich da dabei bin! Aufgrund der Tatsache das Tina zukünftig keine Möglichkeit mehr hat in der Mittagspause Ihr Essen zu erwärmen, sucht Sie nach abwechslungsreichen und gesunden Ideen für die Lunchbox! Zudem sollen 80% der Füllung am Abend vorzubereiten sein, so dass man am Morgen keinen Stress mehr hat.

wpid-Banner2_bearbeitet-1-2014-05-13-07-00.jpg

Einen Salat macht man so häufig dachte ich mir, auch wenn er gut vorzubereiten ist, aber es musste etwas anderes her, etwas was sich auch gut vorbereiten lässt und kalt sehr gut schmeckt. Es stapeln sich zur Zeit einige tolle Kochbücher bei mir, da musste doch noch etwas herausragend zu finden sein, gesagt getan, ich durchforstete einige Kochbücher.

Entschieden habe ich mich letztendlich für die Spinat-Quiche mit Feta, getrockneten Tomaten und Oliven aus dem Buch Einfach Vegetarisch welches ich Euch bereits mal vorgestellt hatte. Die Menge habe ich etwas angepasst, so dass es für zwei großzügige Portionen für insgesamt zwei Personen reicht, bzw. bei einer Person für zwei Tage. Denn sonst müsste Tina eine ganze Woche davon essen, das möchte man ja auch nicht wirklich.

wpid-Spinat_Schafskaese_Quiche_1-2014-05-13-07-00.jpg

Zudem habe ich die Lunchbox gefüllt mit getrockneter Mango (mein absolutes Lieblings Trockenobst), Pecanüssen, Gurkensticks und den ersten deutschen Erdbeeren die ich in diesem Jahr gekauft habe. Ich gebe zu, sie haben noch ein kleines Vermögen gekostet, aber hach, sie waren auch soooo lecker!

Nüsse und Trockenobst habe ich immer in Gläsern verpackt griffbereit im Vorratsschrank, da muss man Morgens nur das Glas aufmachen und etwas davon in die Lunchbox packen. Ein Stückchen Gurke abschneiden, waschen und in Sticks oder Scheiben schneiden. Die Erdbeeren kurz unter Wasser gehalten, vorsichtig abgetrocknet und gemeinsam mit den Gurkensticks in das andere Fach der Lunchbox. Fertig ist ein leckeres, gesundes und abwechslungsreiches Mittagessen.

wpid-Spinat_Schafskaese_Quiche_2-2014-05-13-07-00.jpg

Weiterlesen

10 Mai

LunchLiebe #18: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_18-2014-05-10-16-45.jpg

Hallo Ihr Lieben,

meine LunchLiebe kommt zwar heute ein wenig verspätet, ist aber trotzdem mit ganz viel Liebe geschrieben und über die Woche für Euch gesammelt worden. Gestern Abend hatten wir hier im Ruhrgebiet ein ganz schlimmes Gewitter mit unglaublich viel Regen, Sturm und sogar Hagelkörnern. Nach einer riesigen Pfanne gebratenen Nudeln mit Ei, Tomaten und frischer Petersilie habe ich es bei dem Unwetter dann vorgezogen, mich auf der Couch einzurollen und vor dem zu Bett gehen schon ein Nickerchen zu machen. Heute Morgen hieß es dann erst einmal einkaufen, Regnen tut es hier immer noch, daher war das ziemlich ungemütlich raus in die Welt zu gehen… danach habe ich hier erst einmal für Ordnung im Karton gesorgt 😉 bevor wir uns dann gleich mit Freunden treffen. Jetzt aber zu meinen Lieblings-Links der Woche, hier ist die LunchLiebe #18 für Euch:

Macht Euch das Wochenende drinnen gemütlich, der Wettergott hat ja leider kein tolles Wetter angesagt.

Eure LeckerMone 🙂

08 Mai

MittwochsBox #38: Kleine, feine Frühlingsrunde…

Guten Morgen Ihr Lieben,

klein aber fein, so war unsere gestrige Runde der MittwochsBox. Ich habe sogar noch einiges gelernt gestern, denn bei Danii ist diese Woche Plunderwoche und sie hat am Montag Ihren selbst gemachten Plunderteig vorgestellt. Mal sehen, ob ich die Musse habe, das auch demnächst mal auszuprobieren. Sylvia hat von einem spannenden Brotteig berichtet, dem 12 Stunden Weißbrot-Teig den man sogar bis zu 7 Tagen im Kühlschrank aufbewahren und immer wenn man Lust hat, ein bisschen abstechen und ein paar Brötchen backen kann. Das ist es doch, für mich die keine Zeit und Musse für einen Sauerteig hat…denn dazu habe ich im Moment echt einen viel zu vollen Arbeitstag und Abends keinen Kopf mehr für so was. Das mit dem 12 Stunden Weißbrot-Teig hört sich aber wirklich spannend an, zumal der Teig eine Ähnlichkeit mit Ciabatta haben soll. Das werde ich glaube ich wirklich ausprobieren.

Nun aber hier unsere schöne kleine schnuckelige Frühlingsrunde:

wpid-Bildergalerie_fruehling-2014-05-8-07-00.jpg

Habt noch eine schöne Restwoche…

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

07 Mai

MittwochsBox #38: Suppe von Radieschengrün & schnelle Dinkel-Buttermilchbrötchen mit Radieschen-Quark…

wpid-Radieschengruen_Suppe_Start-2014-05-7-07-00.jpg

Juhu, ich bin ja so happy! Ich habe die ersten eigenen Radieschen geerntet! Warum habe ich damit bloß so lange gewartet, also mit dem selbst Anbauen, nicht mit dem Ernten 😉 Vor zwei Jahren hatte ich bereits die Idee, da habe ich dann aber so viel negatives gehört, die wären so schnell voller Ungeziefer und man müsste sehr viel Glück haben… Totaler quatsch, es hat so gut geklappt: Samen in die Erde, gießen und ein bisschen Geduld haben. Das schönste ist dann, wenn die Blätter da sind und man mit den Fingern ein bisschen herum buddelt, um zu schauen wie groß die Radieschen schon sind 😉

Dazu kommt dann noch, dass man endlich mal frisches Radieschengrün besitzt mit dem auch gekocht werden kann. Denn, wenn man Radieschen auf dem Markt, im Supermarkt oder aus der Biokiste bekommt ist mir das Radischengrün immer viel zu schrumpelig, damit wollte ich nie kochen. Aber jetzt heißt es: endlich schönes frisches Radieschengrün!

wpid-Radieschen_1-2014-05-7-07-00.jpg

Wenn man also frisches Radieschengrün und frische Radieschen zur Verfügung hat, dann muss man also auch beides verarbeiten und Radieschen zählen für mich definitiv zu: „So schmeckt der Frühling“! Aus dem Radieschengrün habe ich eine Suppe gezaubert, die stammt im Original (ich habe sie in bisschen verändert) aus dem Buch Leichte Büroküche das ich Euch vor ein paar Wochen vorgestellt hatte.

Dazu gab es dann noch schnell Dinkel-Buttermilchbrötchen, eine Abwandlung des Rezeptes von Feines Gemüse und Radieschen-Quark.

wpid-Radieschengruen_Suppe_1-2014-05-7-07-00.jpg

Weiterlesen

05 Mai

Buchrezension: „LEON – Fast Food Vegetarisch“ & Pastinaken-Kokos-Torte mit Cashewkernen…

Von Aschermittwoch bis Karfreitag habe ich keinen Kuchen gebacken, das war mein festes Vorhaben in der Fastenzeit. An Ostern musste es dann aber ein Kuchen, nein eine Torte sein, da kam mir die Pastinaken-Kokos Torte mit Cashewkernen aus dem Buch LEON – Fast Food Vegetarisch doch gerade recht. Möhrenkuchen liebe ich, warum dann nicht mal ein Kuchen mit Pastinaken, viel anders konnte das ja nicht sein dachte ich. Außerdem kann man die Pastinaken aufgrund Ihrer Farbe viel besser verheimlichen, denn die sieht man im Gegensatz zu den Möhren gar nicht im Kuchen 😉

Die Torte ist aus dem dritten Teil des Buchen „Nebendarsteller“, dieses Kapitel ist ist aufgeteilt in die Kategorien: Snacks & Beilagen, Pickles & Chutneys sowie Desserts & Kuchen. Diese Torte ist für mich aber beim besten Willen kein Nebendarsteller, sondern der Hauptdarsteller auf jeder Kaffeetafel! Durch die Creme aus Sahne, Limettensaft und -schale sowie der gemahlenen Vanille ist sie super erfrischend und absolut empfehlenswert für die Sommer-Kaffeetafel, zudem ist der Kuchen die Torte glutenfrei!

wpid-Pastinaken-Kokos-Kuchen_2-2014-05-5-07-00.jpg

Zutaten:

250 g zimmerwarme Butter

150 g Reissirup (alternativ Zucker)

4 Eier

150 g Reismehl

2 TL Backpulver (hier Weinsteinbackpulver)

100 g Kokosraspel

200 g Cashewkerne (zu Mehl verarbeitet)

250 g Pastinaken (bereits gerieben)

ca. 4 EL Milch

1 Hand Cashewkerne (gehakt)

2-3 EL Kokosraspel

optional Kokoschips

2 Becher Sahne

Saft und Schale von 2 Limetten

1 Msp. gemahlene Vanille

2 EL Puderzucker

wpid-Pastinaken-Kokos-Kuchen_1-2014-05-5-07-00.jpg

Weiterlesen

03 Mai

LunchLiebe #17: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_17-2014-05-3-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

geht’s Euch gut? Was macht Ihr heute, habt Ihr was spannendes geplant? Wir werden gleich einen Tagesausflug nach Münster machen, dort sind dieses Wochenende die „Hansetage“. Was großes geplant haben wir nicht, wir werden etwas durch die Stadt bummeln und vielleicht ein bisschen shoppen. Da wir schon länger nicht mehr in Münster waren, gibt es bestimmt noch ein paar Interessante Dinge zu entdecken.

In der vergangenen Woche habe ich auch wieder ein paar Interessante Dinge für Euch entdeckt, hier ist LunchLiebe #17 für Euch:

  • Ein Hühnchen aus Spaghetti gab es bei Bento Monsters, sieht das nicht süß aus.
  • Homemade Milo Bread Buns habe ich bei Little Miss Onigiri gefunden, sind die nicht süß
  • Selbst gebackenes Brot und Brötchen sind toll, aber ich bin ein Mensch der keine Zeit hat da Stunden rein zu stecken, es muss schnell gehen oder gut vorzubereiten sein. Da kamen mir diese Haferflocken-Walnuss-Brote von Feines Gemüse ganz recht, sehen die nicht toll und lecker aus?
  • Rhabarber-Bananen-Kompott mit Knusperkruste, WOW das sieht so lecker aus bei Ramona.
  • Bienenstich habe ich als Kind geliebt, aber ich glaube schon Jahre keinen mehr gegessen, da wird es wohl noch mal höchste Zeit. Aber Bienenstich als Cupecake zu backen, das ist doch eine tolle Idee, schaut Euch die mal die an Rebecca da gezaubert hat.

Heute soll es aber nicht nur um Rezepte gehen, ich möchte Euch heute auch noch ein paar Blogevents ans Herz legen:

  • Tina von LUNCH for ONE ruft bis zum 26.05 auf zu: Pimp my Lunchbox und es gibt auch noch was zu gewinnen.
  • Ich fragte mich am Donnerstag, ob es eigentlich ein Blogevent zu selbst angebautem Gemüse und Kräutern gibt. Bei Peggy von Multikulinarisch gibt es schon eine ganze Zeit ein Dauerevent Balkon-Bewohner!
  • Die Tomateninsel ruft jeden auf zur Vegetarischen Weltreise, diesen Monat geht es in die Türkei.
  • Habt Ihr Lust das Experiment Kartoffelanbau zu testen? Bei Paprika Meets Kardamom könnt Ihr anschauen wie es gemacht wird, oder vielleicht selber noch mitmachen.
  • Und für alle Spargel-Verrückten unter Euch, bei Puhlskitchen geht es noch bis zum 25. Mai Rund um den Spargel.

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

01 Mai

MittwochsBox #38: Macht Ihr mit? Thema: „So schmeckt der Frühling“…

Guten Morgen Ihr Lieben,

seid Ihr gut in den Mai gekommen, habt Ihr rein gefeiert oder wie ich wunderbar geschlafen? Nach einer kleinen Pause über Ostern geht es ab nächster Woche weiter mit der MittwochsBox. In der MittwochsBox wird es auch bald wieder Themen rund um die Länderküche geben, aber bevor es soweit ist, möchte ich den Frühling mit Euch begrüßen. Überall ist es grün, das erste regionale Gemüse erhält man nicht nur auf dem Wochenmarkt, nein auch in unseren Gärten und auf den Balkonen sprießen bereits die ersten Pflänzchen. Meine Petersilie zum Beispiel ist riesig geworden, mein Pflücksalat braucht nicht mehr all zu lange, dann kann ich ein paar Blättchen ernten und auch die Radieschen inkl. Radieschengrün sind bald einsatzbereit, wie ich gestern voll Freude festgestellt habe!

wpid-SoschmecktderFruehling-2014-05-1-11-15.jpg

Das sollten wir also ausnutzen und eine MittwochsBox rund um das Thema: So schmeckt der Frühling veranstalten! Was fällt Euch alles zum Thema Frühling ein, was wächst vielleicht schon alles auf Euren Balkonen oder in Euren Gärten was Ihr verwerten könnt? Ich bin sehr gespannt und freue mich auf eine tolle MittwochsBox am kommenden Mittwoch.

Habt noch einen schönen 1. Mai und vielleicht habt Ihr ja auch ein verlängertes Wochenende…

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: Für alle die Vielleicht neu dabei sind, hier findet Ihr nochmals die Spielregeln zur MittwochsBox!