30 Apr

Buchrezension: „LEON – Fast Food Vegetarisch“ & Pilaw mit Cashewkernen & Rosinen…

Bereits am Montag habe ich mit dem Rezept Bärlauch-Kartoffelsuppe mit Mandeln begonnen Euch das Buch LEON Fast Food Vegetarisch aus dem DUMONT Verlag vorzustellen. Heute geht es weiter mit der Buchvorstellung und einem zweiten Rezept daraus. Wie bereits geschrieben, ist das Buch aufgeteilt in drei Teile: Einleitung, Hauptdarsteller und Nebendarsteller. Die Rezepte aus dem Teil „Hauptdarsteller“ sind sehr vielseitig, von Suppen über Salate bis hin zu Nudeln und Reis & Currys wird hier sicherlich jeder fündig. Eines der ersten Rezepte, welches ich hieraus gekocht habe war Pilaw mit Cashewkernen & Rosinen. Bei Pilaw handelt es sich um ein orientalisches Reisgericht, dass vermutlich ursprünglich aus Arabien oder Indien stammt. Bei der Zubereitung wird Reis mit allen übrigen Zutaten Schrittweise in einem Topf zubereitet wodurch dieser sein tolles Aroma erhält.

wpid-Pilaw_1-2014-04-30-07-00.jpg

Ein Rezept für das ca. 10 Minuten Vorbereitungszeit (+ Einweichzeit für den Reis) benötigt wird, sowie ca. 20 Minuten Kochzeit. Danach ist das Pilaw bereits fertig und kann verspeist werden. Mir persönlich hat es sogar kalt besser geschmeckt als warm. Es hatte im kalten Zustand in der LeckerBox ein wesentlich intensiveres und durchgezogenes Aroma. Wer nicht gut scharf essen kann, der sollte vielleicht eine Schote Peperoni und etwas Knoblauch weniger nehmen, es war schon eine richtig ordentliches Schärfe.

wpid-Pilaw_4-2014-04-30-07-00.jpg

Rezept für 2-3 Portionen:
200 g Basmatireis
2 EL Olivenöl
1 kleine Zimtstange
1 Msp. Nelkenpulver (alternativ 2 Gewürznelken)
1 Kardamonkapsel
1 Lorbeerblatt
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischen Ingwer
1 kleine Zwiebel (Schalotte)
2 grüne Pepronischoten
Salz & Pfeffer aus der Mühle
ca. 150 g gefrorene Erbsen
500 ml Wasser
50 g Cashewkerne
50 g Rosinen
2 EL frisch gehakte Petersilie

wpid-Pilaw_2-2014-04-30-07-00.jpg

Den Reis in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und abgedeckt ca. 30 Minuten einweichen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und klein würfeln, den Knoblauch schälen und ebenfalls klein würfeln, ebenfalls so mit dem Ingwer verfahren. Die Peperoni waschen, grob das Kerngehäuse entfernen und anschließend in dünne Ringe schneiden.

1 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zimtstange, Nelkenpulver, Kardamom und Lorbeerblatt hinzufügen und bei mittlerer Temperatur ca. 3 Minuten anbraten. Knoblauch und Ingwer mit 2 EL Wasser verrühren und zu den Gewürzen in den Topf geben. Ein paar Minuten unter rühren anbraten, der Knoblauch sollte nicht braun werden.

Die Zwiebelwürfel und die Peperoni-Ringe mit etwas Salz hinzufügen und bei geringer Hitze ca. 5 Minuten weiter braten.

Den Reis gut abtropfen lassen und zusammen mit den Erbsen in den Topf geben und ca. 1 Minuten anbraten. Anschließend mit den 500 ml Wasser auffüllen. Alles zum Kochen bringen und für ca. 10-12 Minuten kochen lassen bis der Reis weich ist.

Während der Reis vor sich hin köchelt, 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Nüsse und die Rosinen darin für ein paar Minuten leicht anbräunen lassen, die Nüsse sollten einen leichten braunen Farbton erhalten. Die Nüsse und Rosinen gemeinsam mit den 2 EL frisch gehakte Petersilie unter den Reis mischen und umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken! Fertig 😉

wpid-Pilaw_3-2014-04-30-07-00.jpg

Anschließend duftet die ganze Küche nach einer wunderbaren Gewürz- und Kräuterkombination, hach wirklich wunderbar! Genauso wunderbar wie es geschmeckt hat. Ihr merkt, wie ich schwärme, es ist echt ein Hammer Rezept, ich könnte gleich schon wieder los futtern 😉 Probiert es bitte aus, ich verspreche wirklich nicht zu viel.

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Mai, einen schönen Tanz in den ersten Mai wenn Ihr denn feiern geht! Und vielleicht habt Ihr ja ein langes Wochenende, dann auch schon mal einen guten Start ins lange Wochenende, wenn Ihr den heutigen Arbeitstag hinter Euch habt. Am Montag geht es weiter mit dem dritten Teil meiner Buchvorstellung, dann wird es Süß 😉

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: Zwischenzeitlich bekommt Ihr natürlich Morgen noch das Thema für die nächste MittwochsBox und die LunchLiebe am Samstag erscheint ebenfalls.

Ein Gedanke zu „Buchrezension: „LEON – Fast Food Vegetarisch“ & Pilaw mit Cashewkernen & Rosinen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: