30 Apr

Buchrezension: „LEON – Fast Food Vegetarisch“ & Pilaw mit Cashewkernen & Rosinen…

Bereits am Montag habe ich mit dem Rezept Bärlauch-Kartoffelsuppe mit Mandeln begonnen Euch das Buch LEON Fast Food Vegetarisch aus dem DUMONT Verlag vorzustellen. Heute geht es weiter mit der Buchvorstellung und einem zweiten Rezept daraus. Wie bereits geschrieben, ist das Buch aufgeteilt in drei Teile: Einleitung, Hauptdarsteller und Nebendarsteller. Die Rezepte aus dem Teil „Hauptdarsteller“ sind sehr vielseitig, von Suppen über Salate bis hin zu Nudeln und Reis & Currys wird hier sicherlich jeder fündig. Eines der ersten Rezepte, welches ich hieraus gekocht habe war Pilaw mit Cashewkernen & Rosinen. Bei Pilaw handelt es sich um ein orientalisches Reisgericht, dass vermutlich ursprünglich aus Arabien oder Indien stammt. Bei der Zubereitung wird Reis mit allen übrigen Zutaten Schrittweise in einem Topf zubereitet wodurch dieser sein tolles Aroma erhält.

wpid-Pilaw_1-2014-04-30-07-00.jpg

Ein Rezept für das ca. 10 Minuten Vorbereitungszeit (+ Einweichzeit für den Reis) benötigt wird, sowie ca. 20 Minuten Kochzeit. Danach ist das Pilaw bereits fertig und kann verspeist werden. Mir persönlich hat es sogar kalt besser geschmeckt als warm. Es hatte im kalten Zustand in der LeckerBox ein wesentlich intensiveres und durchgezogenes Aroma. Wer nicht gut scharf essen kann, der sollte vielleicht eine Schote Peperoni und etwas Knoblauch weniger nehmen, es war schon eine richtig ordentliches Schärfe.

wpid-Pilaw_4-2014-04-30-07-00.jpg

Weiterlesen

28 Apr

Buchrezension: „LEON – Fast Food Vegetarisch“ & Bärlauch-Kartoffelsuppe mit Mandeln…

Bei Fast Food (= schnelles Essen, schnell zubereitetes Essen) denkt fast jeder von uns zuerst an den Schnellimbiss um die Ecke oder irgendwelche Burger-Ketten, richtig? Aber das muss gar nicht sein, denn man kann selbst auch sehr, sehr schnell gesundes, abwechslungsreiches und zudem noch vegetarisches Fast Food zubereiten. Wie schnell und wie toll dieses Essen sein kann, zeigt uns das Kochbuch LEON – Fast Food Vegetarisch von Jane Baxter und Henry Dimbleby aus dem DUMONT-Verlag. Kennt Ihr die LEON-Kochbücher? Alle sind sie sehr toll aufgemacht und gelungen wie ich finde, aber dieses hat mich persönlich bisher am meisten begeistert. Mir wurde das Kochbuch kostenfrei vom DUMONT-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und kurz nachdem ich es erhalten hatte, habe ich es mir mit einem Stapel Klebezettel und dem Buch auf der Couch gemütlich gemacht. Ich fing an es durchzublättern und am liebsten hätte ich mich nach der Hälfte des Buches bereits in die Küche gestellt und drauf los gekocht, da sind wirklich ein paar Knaller-Rezepte drin. Zudem sind die Zeitangaben alle sehr gering und auch prima dafür geeignet am Abend zu kochen um sie am nächsten Tag mit zur Arbeit zu nehmen.

Einiges habe ich in den letzten zwei Wochen bereits aus dem Buch gekocht, aber ich bin noch lange nicht fertig, denn so viele Seiten wurden mit einem Klebezettel markiert, das es noch ein wenig dauert, bis ich mich durchgekocht habe. Heute, am kommenden Mittwoch, sowie in der nächsten Woche am Montag werde ich Euch jeweils ein Rezept aus dem Buch vorstellen.

wpid-9476_LEON_VEGETARISCH_CMYK-72-2014-04-28-07-00.jpg

Copyright: @ DUMONT-Verlag ISBN: 978-3-8321-9476-5

Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, es beginnt mit einer Einleitung in der Henry, der Gründer von LEON Restaurants, ein paar Worte über Jane verliert, wie sie sich kennengelernt haben und wie Sie Henrys Einstellung zu Gemüse geändert hat. Anschließend folgt eine kurze Vorstellung von Henry selbst. Danach geht das Buch in der Einleitung über zum Anbau von frischem Obst und Gemüse, Tipps für den Anbau auf Balkon, in Innenhöfen, auf Dachterrassen und in Gärten. Wie man mit Kindern Gemüse anbauen kann und sie dadurch motiviert werden, mehr Gemüse zu essen folgt im Anschluss. Danach gibt Jane Tipps für die Vorratshaltung, Tipps bei der Gemüsezubereitung, für die Verwendung von Resten sowie kulinarische Hilfe bei Fehlern in der Küche.

Zudem sind alle Gerichte mit den folgenden Schlüsseln für: weizenfrei, glutenfrei, milchfrei, wenig gesättigte Fettsäuren, niedriger glykämischer Index, üppige Schlemmerei, Rezeptideen und Serviervorschläge und Ideen für alternative Zutaten gekennzeichnet.

Der Teil „Hauptdarsteller“ des Buches ist unterteilt in die Kategorien: Frühstück & Brunch; Suppen; Salate; Fritiertes & Bratlinge; Pasta, Getreide & Hülsenfrüchte; Für Kinder; Aufläufe und Reis & Currys. Ihr seht, eine ganze Palette an Auswahl bereits im ersten Teil.

Aus dem diesem Teil möchte ich Euch aus der Kategorie Suppen heute eine ganz tolle Bärlauch-Kartoffelsuppe mit Mandeln vorstellen.

wpid-Baerlauch_Kartoffel_Suppe_1-2014-04-28-07-00.jpg

Ich bin ja im Moment wirklich Bärlauch-Süchtig muss ich sagen 😉 Als ich dann dieses Rezept ganz zu Beginn des Buches entdeckte, war es um mich geschehen, das musste ganz, ganz dringend ausprobiert werden. Und es passt nicht nur zu einem verregneten Sonntagmittag wie am gestrigen Tag, nein es lässt sich auch in einem Thermal-Gefäss super mit zur Arbeit nehmen (alternativ wärmt Ihr die Suppe auf der Arbeit nochmals auf). Die Mengenangabe reicht laut Buch für 4 Portionen, das passt auch, aber nur als Suppe zur Vorspeise 😉 Wenn Ihr hungrig seid, und dazu nur ein paar Brote oder Sandwiches esst, dann reicht die Menge maximal für zwei hungrige Mäuler 😉 .

Weiterlesen

26 Apr

LunchLiebe #16: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_16-2014-04-26-08-30.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben, wie geht’s Euch? Habt Ihr eine schöne Woche gehabt? Das Wetter war ja richtig gut, gestern war es mir wirklich schon etwas zu warm. Oder aber meine Kleidung war nicht dem Wetter entsprechend angepasst, dass kann man jetzt sehen wie man will 😉 . Auf jeden Fall fand ich es trotz komplett geöffneter Fenster im Büro sehr war. Habt Ihr eigentlich auch schon Gemüsepflänzchen? Ich habe dieses Jahr wieder selber gesät und meine Tomaten, Paprika und Peperoni mussten diese Woche in größere Töpfe umgepflanzt werden. Hoffentlich kann ich sie auch bald nach draußen stellen. Meine Radieschen auf dem Balkon machen große Fortschritte, ich bin sehr gespannt. Und meinen Pak Choi habe ich dann auch in dieser Woche raus auf den Balkon gestellt.

So, nun aber genug geklönt, hier ist Eure LunchLiebe #16 in dieser Woche:

So, das war’s für heute Ihr Lieben, habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

24 Apr

Frühstücksmüsli mit getrockneten Früchten, Apfel und Kresse…

Kochbuchtausch mit der Kollegin! Sie hatte mir ein kleines Kochbuch mit Ruccola- und Bärlauchrezepten gegeben und als ich es aufschlug, fiel mir aber direkt was viel spannenderes in’s Auge. Ein Müsli mit getrockneten Beeren und Kresse! Ja Ihr hört richtig, Kresse auf dem Müsli. Das hörte sich so spannend an, dass ich es direkt ausprobieren musste. Ich habe das Rezept aber ein bisschen abgeschwächt, denn 3 EL Agavendicksaft und 100g geschlagene Sahne war für meinen Gaumen und meine Kalorienskala dann doch eine Nummer zu heftig. Wie ich es abgewandelt habe und was daraus geworden ist zeige ich Euch also jetzt.

wpid-FruehstuecksMuesli_Kresse_2-2014-04-24-07-00.jpg

Zudem kann ich Euch eins versprechen, Kresse im Müsli ist der Knaller, ich habe es mir lecker vorgestellt, aber ganz ehrlich, so lecker dann auch nicht. Es hat mich wirklich umgehauen und ich habe diese riesige Portion (das auf dem Foto ist die halbe Portion ;-)) am Ostersamstag ganz allein aufgefuttert.

wpid-FruehstuecksMuesli_Kresse_4-2014-04-24-07-00.jpg

Weiterlesen

22 Apr

Green Lunch: Zucchini-Lauch Fritatta mit Bäurlauchpesto Topping

Lange schon kam mir der Frühling nicht mehr so grün vor wie in diesem Jahr. Satte grüne Farben und das nicht nur auf den Bäumen, in den Wäldern und auf den Wiesen, nein auch mein Essen muss im Moment voll von grüner Farbe leuchten. Am liebsten habe ich derzeit mindestens einmal am Tag Bärlauchpesto, von diesem knalligen grün und dem Geschmack kann ich wirklich nicht genug bekommen.

wpid-Zucchini_Fritatta_Bulgur_1-2014-04-22-07-00.jpg

In der letzten Woche gab es in der LeckerBox eine Zucchini-Lauch Fritatta mit Bulgur und einem Topping von Bäurlauchpesto. LECKER kann ich Euch nur sagen, ich hätte selber nicht gedacht, dass Bulgur in einer Fritatta so toll schmeckt. Mal wieder ein Beweis dafür, dass man einfach viel öfter rum experimentieren sollte. 😉

Rezept für 2-3 Portionen:

  • 150 g Bulgur
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Kleine Stange Lauch
  • 1 Ei
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Butter zum ausfetten der Form
  • Bärlauchpesto (alternativ Basilikumpesto)

wpid-Zucchini_Fritatta_Bulgur_2-2014-04-22-07-00.jpg

Weiterlesen

19 Apr

LunchLiebe #15: Osterhasen + Ostereier = Osterliebe…

wpid-LunchLiebe_Ostern-2014-04-19-07-001.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

die Zeit vergeht wie im Flug, nun ist die Fastenzeit schon wieder vorüber! Gestern war Karfreitag, heute ist Ostersamstag und Morgen Ostersonntag. Ich hab’s nicht an die große Glocke gehangen, aber auch ich habe gefastet in den letzten sechs Wochen. Nicht, weil ich streng religiös bin, sondern weil es für mich ein Anreiz ist auf etwas zu verzichten und mir zu beweisen, dass ich es schaffe darauf zu verzichten. Seit letztem Jahr Oktober, bis hin zu diesem Jahr Karneval, habe ich wirklich unmenschlich viele Süßigkeiten gegessen, zumindest für meine Verhältnisse viel. „Meine Verhältnisse“ heißt jetzt nicht 3 Tafeln Schokolade am Tag, aber so 2-3 Kekse und 1-2 Riegel Schokolade waren es schon täglich. Der eine mag jetzt sagen: „Das ist doch nicht viel“. Aber doch, für mich ist das viel, zumindest wenn ich an den Zucker, meine Haut und meinen Bauch denke. Ich hatte wirklich 1,5-2 kg mehr auf den Rippen vor Karneval, hatte recht schlechte Haut und mein Magen fand das auch nicht prickelnd.

So habe ich also genau wie im letzten Jahr auch in diesem Jahr während der Fastenzeit auf: Zucker, Süßigkeiten und gezuckertes Gebäck vom Bäcker komplett verzichtet. Drei Ausnahmen habe ich gemacht, zweimal Frozen Joghurt im Becher, aber wirklich nur komplett mit Obst, daher hat das für mich eigentlich nicht als Süßigkeit gezählt, denn ich Frühstücke auch Joghurt und Obst. Und die letzte Ausnahme habe ich gestern an Karfreitag gemacht. Denn ich war gestern Mittag zum Lunch mit Ramona von Frl. Moonstruck und Samira von Die vegetarisch-delikate Kochwelt verabredet und da haben wir uns zum Nachtisch noch ein Eis gegönnt. Aber auch da war ich sehr sparsam, ich habe ein Bällchen (ja bei uns heißt das „Bällchen“, in Süddeutschland „Kugel“ wie wir gestern festgestellt haben) Joghurteis im Hörnchen gegessen.

Mein Fazit nach den sechs Wochen Fastenzeit: bessere Haut, 2kg weniger und einen gesunden Bauch, so soll es weiter gehen! Denn mir geht es viel, viel besser ohne Zucker und Süßigkeiten. Ich merke es nicht nur an meiner Figur, sondern auch total an meiner Gesichtshaut und meinem Magen. Ich fühle mich wesentlich fitter, als mit dem ganzen süßen Kram, zudem habe ich festgestellt das ich nach den ersten drei Tagen überhaupt keinen „Jieper“ mehr auf Süßigkeiten habe. Das Loch am Nachmittag schreit nach Energie, aber nicht nach Süßigkeiten und dieses Energieloch kann sehr gut mit Nüssen und nicht gezuckertem, getrocknetem Obst aufgefüllt werden. So werde ich also versuchen, das ganze weiter fortzuführen, denn ich vermisse den Süßkram wirklich nicht. Ich darf nur nicht wieder in Versuchung geraten, daher möchte ich im Moment erst gar nicht damit anfangen. Und da es jetzt langsam aber sicher Sommer wird, gibt es bald genügend frisches Obst, das meinen Süßen Zahn stopfen kann. 😉

Morgen ist aber erst einmal Ostern, daher wird es hier heute sehr österlich! Hübsche und heute noch schnell vorzubereitende Dinge für Ostersonntag habe ich in der letzten Woche für Euch gesammelt. Für alle die heute also noch einkaufen fahren, sind vielleicht die ein oder anderen Leckereien noch dabei.

Ich wünsche Euch ein schönes und ruhiges Osterfest, bei dem das Wetter auch mitspielt! Macht es Euch gemütlich!

Eure LeckerMone 🙂

16 Apr

LeckerBox #92: Frühlings-Lunch mit einem Omelette-Sandwich und Fenchel-Radieschen-Salat

Am Montag habe ich Euch das Buch Leichte Büroküche aus dem Thorbecke-Verlag vorgestellt. Heute möchte ich Euch zwei Rezepte daraus vorstellen, die ich nachgekocht habe und zusammen ein super stimmiges Mittagessen ergaben. Mein FrühlingsLunch enthält ein Omelette-Sandwich verfeinert mit ein paar Radieschenscheiben und dazu einen Fenchel-Radieschen-Salat. Frühling pur! 😉 Es lässt sich gut am Abend vorbereiten, am nächsten Morgen vervollständigen und in die LeckerBox packen.

wpid-FruehlingsLunch_1-2014-04-16-07-302.jpg

wpid-FruehlingsLunch_Rezept_Omelette-2014-04-16-07-302.jpg

Die Petersilie auf meinem Balkon hat den Winter gut überstanden und sprießt und gedeiht bereits seit ein paar Woche. Das Schnittlauch habe ich frisch gesät, es braucht aber noch ein wenig. Für dieses Rezept habe ich mir ein Töpfchen frisches Schnittlauch gekauft. Auch Radieschen habe ich in diesem Jahr das erste Mal in Balkonkästen gesät, grüne Blättchen sind schon da, ich bin sehr gespannt, wann die Radieschen soweit sind.

Weiterlesen

14 Apr

Buchrezension: Leichte Büroküche von Sabine Huth-Rauschenbach

Na, wisst Ihr schon was Ihr Morgen zu Essen mit ins Büro nehmt, bzw. wisst Ihr jeden Tag was Ihr zu Essen mit ins Büro nehmt? Auch ich bin mir da des Abends nicht immer schlüssig und schon mal ziemlich Ideenlos, gerade im Moment schaffe ich es sehr selten meine LeckerBox-Woche komplett durchzuplanen. Da bin ich häufig über spontane Ideen froh, oder ein kleines Kochbuch welches mich auf spontane Ideen und Einfälle bringt. Vom Thorbecke-Verlag wurde mir das Buch Leichte Büroküche von Sabine Huth-Rauschenbach kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieses Buch könnte solch ein Buch werden, welches mich vor der Ideenlosigkeit für die nächste MittagsBox bewahrt.

wpid-LeichteBuerokueche_1-2014-04-14-07-001.jpg

Copyright: @ Thorbecke-Verlag ISBN: 978-3-7995-0504-8

Das Buch wurde von der Bloggerin Sabine-Huth-Rauschenbach geschrieben die auf dem Blog Die Moderne Speisekammer schreibt. Es beginnt in der Einleitung mit Tipps für die Vorbereitung, den Transport, die Lagerung sowie das Anrichten von Speisen für’s Büro. Gefolgt von einer Auflistung an Basiszutaten für Kühlschrank, Gefrierschrank, den Brotkasten sowie die Vorratsschränke. Sie gibt gute Tipps welche Zutaten im Vorrat für ein ausgewogenes Mittagessen nicht fehlen dürfen. Was man wirklich immer gebrauchen kann, und direkt Einsatzbereit ist, sind Suppen und Brühen, daher ist die Einleitung gefolgt von einem Rezept für selbst gemachte Gemüse-, Rinder-, und Hühnerbrühe. Das ist wirklich etwas, an das ich mich mal ran wagen müsste, bisher habe ich mich das noch nicht getraut 😉

wpid-LeichteBuerokueche_2-2014-04-14-07-001.jpg

Copyright: @ Thorbecke-Verlag ISBN: 978-3-7995-0504-8

Nachdem uns die Einleitung des Buches Hinweise zur Vorbereitung, Lagerung und Vorratshaltung gegeben hat bekommen wir im Anschluss einen Einblick in die Kulinarischen-Jahreszeiten. Die Gliederung des Buches erfolgt über eben jene Jahreszeiten, denn jede Jahreszeit steht für eine Reihe an Sorten von frischem Obst und Gemüse. So sind es im Frühjahr die ersten Radieschen, Schnittlauch, Kresse und der Babyspinat die uns aus dem Winterschlaf wecken. Rezepte wie: eine Suppe aus Radieschengrün, ein Sandwich mit Eiern Kresse sowie ein Fenchel-Radieschen-Salat stehen für Frühling!

Weiterlesen

12 Apr

LunchLiebe #14: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_14-2014-04-12-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben, geht’s Euch gut, habt Ihr gut geschlummert?

Wettertechnisch hat uns der April ja wirklich wieder eingeholt, die Temperaturen sind wieder gesunken, es hat zu Beginn der Woche hier ganz fürchterlich geregnet und gestürmt, schön ist was anderes. Aber wie heißt das alte Sprichwort so schön: „April, April, der April macht was er will“ und da hat er seinem Namen alle Ehre gemacht. Dabei hätte man sich an die schönen warmen Temperaturen und den blauen Himmel echt gewöhnen können. Hoffentlich kommt das schöne Wetter recht schnell wieder zurück.

Ich bin in der letzten Woche auf ein paar neue tolle Bento-Blogs gestoßen, die möchte ich Euch nicht vorenthalten und heute zeigen. Los geht’s mit der LunchLiebe #14:

Ich werde jetzt gleich einen kleinen Shopping-Bummel machen und hoffen, dass ich endlich ein paar schöne, hübsche und bequeme neue Sneaker finde! Drückt mir die Daumen 😉

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

10 Apr

MittwochsBox #37: Osterfrühstück für Alle…

Guten Morgen Ihr Lieben,

da waren aber gestern alle sehr fleißig, schaut mal her, was wir für einen toll gedeckten Frühstückstisch vor uns haben. Also, nehmt Platz und lasst uns gemeinsam Frühstücken.

wpid-Bildergalerie-2014-04-10-07-00.jpg

Es freut mich sehr, dass Ihr mir geholfen habt, den Frühstückstisch so toll zu decken. Es ist ist bestimmt für jeden eine Osteridee dabei! Herzlichen Dank das Ihr alle dabei wart!

Die MittwochsBox macht jetzt ein kleines Päuschen und meldet sich im Mai wieder zurück. Was aber nicht heißen soll, dass es auf der LeckerBox ab jetzt still wird, so wird es nicht sein, Ihr werden regelmässig neues hier Erfahren, seit einfach gespannt.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

09 Apr

MittwochsBox #37: Verrücktes Osterfrühstück…

wpid-Osterfruehstueck_Start-2014-04-9-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

na, seid Ihr bereit für eine toll gedeckte Frühstückstafel? Ich bin schon so gespannt, was sich Ihr Euch alle für das Osterfrühstück habt einfallen lassen. Es wird bestimmt wieder eine ganz tolle Runde dank Euch! Mein Frühstück ist heute ausnahmsweise mal nicht in einer Box verpackt. Dafür gibt es lustige Häschen, sowie einen süßen Zopf, der ein mit Joghurt und Früchten gefülltes Weck-Glas festhält. Na wenn das mal kein Frühstück ist 😉

wpid-Osterfruehstueck_1-2014-04-9-07-00.jpg

wpid-Osterfruehstueck_4-2014-04-9-07-00.jpg

Weiterlesen

07 Apr

LeckerBox #91: „LunchBots Bento Cinco“ bunt gefüllt mit vielen Leckereien…

Bereits in der letzten Woche habe ich Euch die LunchBots Bento Trio vorgestellt, die mir freundlicherweise von LunchBots USA zur Verfügung gestellt wurde. Heute möchte ich Euch die zweite LunchBots vorstellen, die in dem Paket enthalten war, welches aus den USA gekommen ist. Es war die LunchBots Bento Cinco, der Essensroboter den ich zu meinem Eigentum erklärt habe. Darin wird jeden Mittag mein Essen mit zur Arbeit transportiert. Die Bento Trio hingegen ist die Lieblingsdose meines TechGuy geworden!

Die Grundabmessungen der Trio und der Cinco sind identisch, nur die Aufteilung der Fächer ist anders. Wie bereits in der letzten Woche kurz angesprochen, gefällt mir persönlich die Aufteilung mit den fünf Fächern besser als die mit den dreien, denn man bekommt noch mehr unterschiedliche Speisen verpackt.

wpid-LunchBotsBentoCinco_1-2014-04-7-07-00.jpg

Die Bento Cinco hat genau wie die Bento Trio eine Länge von 20,32 cm (8“), eine Breite von 15,24cm (6“) und eine Höhe von 4,445 cm (1.75“). Das Fassungsvolumen liegt bei 960ml, die leere Dose hat ein Gewicht von 450,24 g. Sie ist aus lebensmittelechtem Edelstahl vom Typ 304 (18/8) hergestellt. Anders als bei den kleinen LunchBots, sind die Deckel nicht lackiert sondern in Edelstahl-natur belassen. Mir persönlich gefällt es sogar besser, sind sie so doch wesentlich weniger anfällig für Kratzer und Macken. Die LunchBots sind nicht Auslaufsicher, sie sind für trockene Nahrung geeignet und Salatdressing sollte separat verpackt werden. Alle LunchBots sind Spülmaschinengeeinet, sollten jedoch im obersten Spülmaschinen-Korb Ihren Platz finden.

wpid-LunchBotsBentoCinco_2-2014-04-7-07-00.jpg

Weiterlesen

05 Apr

LunchLiebe #13: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_13-2014-04-5-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

kaum zu glauben, es ist schon wieder Samstag und dann sind es auch nur noch zwei Wochen und es ist schon wieder Ostern. Der März ist schon vorbei und wir haben wieder einmal April. Das Jahr ist quasi schon wieder fast vorbei, das gibt doch wirklich nicht. Anfang der Woche habe ich mein Gemüse ausgesät und schon mal ein bisschen Ordnung auf dem Balkon gemacht. Ich muss zwar noch den Boden schrubben und etwas streichen, aber zumindest das Winterchaos ist schon mal beseitig. Draußen habe ich bereits Pflücksalat, Ruccola, Radieschen und Schnittlauch direkt in Kästen und Töpfe gesät. Drinnen im Warmen wachsen bereits drei verschiedene Sorten Tomaten, Paprika, Peperoni, Gurken und das erste Mal in diesem Jahr Mini-Pak-Choi. Als ich die Töpfe so mit Erde füllte und die Samen in die Erde drückte, kam mir das schon noch irgendwie etwas früh vor, denn hier im Pott hatten wir ja gar keinen wirklichen Winter. Man hat also immer noch ein bisschen Angst, es sei noch zu früh, denn der Winter war ja irgendwie noch gar nicht da. Aber an diese Verschiebung der Jahreszeiten werden wir uns wohl gewöhnen müssen…

Aber ich habe nicht nur geräumt, getopft und gesät, nein ich habe auch Blogs gelesen in dieser Woche. Hier ist nun eine Auswahl daraus in meiner LunchLiebe #13 für Euch:

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

03 Apr

MittwochsBox #37: Macht Ihr mit? Thema: „Osterfrühstück Reloaded“…

wpid-Osterfruehstueck_Relodaded-2014-04-3-07-00.jpg

Erinnert Ihr Euch noch an unser MittwochsBox-Osterfrühstück im letzten Jahr? War das nicht toll? Mir hat es so super gut gefallen, dass ich das in diesem Jahr unbedingt mit Euch wiederholen möchte, ich möchte wieder mit Euch Frühstücken und tolle Leckereien für Ostern zaubern. Im letzten Jahr waren so viele tolle Sachen dabei, da hatten wir z.B.: zweierlei Waffeln, Quarkbrötchen, Hasen mit Tomaten-Pistazien-Pesto, Hefepudding Teilchen und Zimtschnecken, ein Osterbento was nicht wirklich eins war 😉 und von mir gab es Osterhäschen aus Quark-Öl Teig sowie ein Quinoa-Birnen Trifle.

Also, macht Ihr mit? Stellt Ihr am 10.04.2014 wieder ein riesiges Osterfrühstück mit mir auf die Beine? Das wäre soooo toll, ich würde mich sehr, sehr freuen.

Genau wie im letzten Jahr macht die MittwochsBox nach diesem Osterfrühstück eine kleine Osterpause, die MittwochsBox #37 wird die einzige MittwochsBox im April sein, denn ich mache ein bisschen Urlaub und gönne mir eine kleine MittwochsBox-Auszeit. Keine Sorge, auf dem Blog wird es nicht Muxmäuschenstill sein, nur die MittwochsBox macht Pause. Am 01.05.2014 bin ich dann wieder für Euch da und teile Euch das Thema für die MittwochsBox #38 mit.

Ich bin gespannt, wer von Euch in der nächsten Woche alles dabei ist und welche tollen Ideen Ihr haben werdet.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂