15 Mrz

LunchLiebe #10: Liebe in Form von Essen…

wpid-LunchLiebe_10-2014-03-15-07-00.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

nachdem die LunchLiebe aufgrund meines Berichtes zum FoodBloggerCamp in Reutlingen ja in der letzten Woche ausgefallen ist, könnte es sein, dass es heute ein bisschen länger wird. Und da das schöne Wetterchen uns ja leider noch mal verlassen möchte, gibt es heute die doppelte Portion LunchLiebe für ein gemütliches Wochenende. Habt Ihr schon was geplant für’s Wochenende? Ich werde, glaube ich, nicht all zu viel machen. Vielleicht nur meinen Berg Bügelwäsche mal beseitigen, die Küche rocken und ganz, ganz viel schlafen 😉 .

Hier sind sie nun meine Favorits der letzten zwei Wochen:

  • Bei Ramona gibt’s zum Frühstück einen total lecker aussehenden Mohn-Quark-Auflauf, ich glaube den gibt es Morgenfrüh hier auch 😉 Und zum Mittagessen Black-Bean Burger, die sehen auch total verführerisch aus.
  • Bei diesem Salat von Cookie + Kate würde ich am liebsten in die Bilder hereinsteigen und drauf los futtern: Blood Orange, Fennel and Avocado Salad with Lemon Citronette
  • Japanese Plum Blossom Sushi Art Roll Bento bei Little Miss Onigiri, so hübsch
  • Die absolut tollste Idee für Ostern überhaupt, bei Eats Amazing gibt es total süße Eier-Häschen
  • Animals in Teacups wohnen bei Bento Monsters
  • An einem Sonntagmorgen geht doch nichts über einen Hefezopf oder Hefeschnecken, meint Ihr nicht auch? Dann schauen wir doch mal bei dem Hefezopf-Rezept von Frau Glasgeflüster vorbei.
  • Ein wunderschönes buntes Bento mit Onigiris gibt es bei Bohnenhase
  • Bereits im letzten Jahr habe ich Marco und seine heimlichen Bäurlauchvorkommen beneidet, und jetzt fängt er doch tatsächlich schon wieder damit an mir eine lange Nase zu machen 😉 . Schaut Euch dieses Bärlauch und diese Gnocchis an
  • Ich bin im Moment ja auch ein bisschen am rumkränkeln, das kratzen im Hals ist immer noch nicht ganz weg, ich bin ziemlich verschleimt und davon kommt auch ein wenig Reizhusten hinzu. Danii zeigt uns wie man Hustensaft selbst herstellen kann

Essen muss nicht nur schmecken, sondern auch schön aussehen! Erst wenn es schön aussieht, springe ich auf ein Rezept an! Genau das spiegelt sich auch mittlerweile hier auf meinem Blog wieder, die Fotos müssen hübsch aussehen und ansprechend sein, sonst bin ich nicht zufrieden. Genau diese Dinge hat Julia so wunderbar auf den Punkt gebracht, leider war ich bei Ihrer Session auf dem FoodBloggerCamp nicht dabei, aber sie hat was ganz tolles dazu geschrieben: Food-Fotos Supergeil Teil 1 und Food-Fotos Supergeil Teil 2.

Bei dem super tollen Wetter, das wir auch bereits letzten Samstag hatten, haben mein TechGuy und ich einen Ausflug nach Düsseldorf gemacht. Ich muss sagen, ich liebe diese Stadt. Wir haben im Medienhafen geparkt und sind wie immer am Rhein entlang in die Altstadt gelaufen. Kurz bevor wir im Medienhafen angekommen sind, hatte da jemand Hunger auf Eis 😉 „Nein das geht doch nicht, ich habe Fastenzeit“ kam da nur aus meinem Mund. Aber es muss ja kein Eis sein dachte ich mir, gibt es denn in Düsseldorf keinen Froozen Yoghurt? Denn Joghurt ist ja kein Eis und mit Obst ist das doch gesund, nicht viel anders als mein Frühstück. Ich befragte mein mobiles Internet und fand auch etwas namens YOMARO. Zwei Läden gibt es in Düsseldorf, einen direkt in der Altstadt auf dem Carlsplatz, das andere ca. 500m in Laufweite vom Medienhafen. Wir probierten es zweimal am Carlsplaz, einmal auf dem Hinweg in die Stadt und einmal auf dem Rückweg in den Medienhafen. Ihr glaub es nicht, jedes Mal eine Schlange von mindestens 20 Leuten vor dem Laden, da konnte der ja nur gut sein, dachte ich. Wir stellten uns nicht in die Schlange und liefen wieder zurück in Richtung Medienhafen, machten dann aber doch den Schlenker in die Lorettostraße, denn wir wollten jetzt endlich diesen Frozen Yoghurt haben 😉 Ich bin kein Mensch der hier beliebig irgendwas verlinkt und Werbung macht, aber das muss ich einfach mit euch teilen. Der beste Frozen Yoghurt den ich je gegessen habe, ein tolles Ladenkonzept und eine super liebe, nette und höfliche Bedienung. Das Preis- und Leistungsverhältnis stimmte ebenfalls. Also, solltet Ihr mal in Düsseldorf sein, dann verlasst die Stadt nicht ohne einen Frozen Yoghurt von YOMARO.

Habt ein schönes und gemütliches Wochenende,

Eure LeckerMone 🙂

7 Gedanken zu „LunchLiebe #10: Liebe in Form von Essen…

  1. Guten Morgen meine Liebe,
    da schau ich, freudig wie jede Woche seit ich deine LunchLiebe entdeckt habe, hier rein und was seh ich? Rezepte von mir – vielen Dank, da freu ich mich sehr drüber, wenn sie dir gefallen! 🙂 Aber auch die anderen Links sind wieder toll, ich mein, wie unheimlich süß sind denn bitte diese Osterhäschen?! ♥
    Ich wünsch dir einen wunderbaren Tag und drück dich ganz fest.
    Ramona

    • LeckerMone

      Gerne meine Liebe, tolle Rezepte müsse verlinkt werden. Und der Quark-Mohn-Auflauf hat mir ja heute Morgen bewiesen das er ganz toll ist 😉 den wird es jetzt öfters geben.
      Knuddele Dich zurück und habe noch einen schönen Restabend.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  2. Liebe Mone, ich hoffe, es geht Dir wieder besser und Du musst nicht wirklcih zum schwarzen-Rettich-Saft greifen? Der ist wirklich zu grauslig! Genieß den schönen Sonntag und vielen lieben Dank für’s verlinken <3
    Liebe Grüße!
    Julia

    • LeckerMone

      Meine Liebe Julia, nein ich musste nicht zu dem Rettich-Saft greifen. Heiße Zitrone mit Ingwer und Hustentropfen haben ausgereicht. Es geht auf jeden Fall schon wieder besser. Und verlinkt habe ich dich bei diesen beiden tollen Posts doch sehr gerne.
      Hab noch einen schönen Restabend.
      Liebe Grüße
      Mone <3

  3. Lieeeeeeebe Mone,

    danke Dir sooo dolle, dass Du meinen Zopf verlinkt hast! Darüber freue ich mich wie Bolle. Ich hoffe, Du verzeihst mir, dass ich mich erst heute bei Dir melde!
    Drücke Dich ganz dolle feste und schicke Liebe Grüße
    Britta

    • LeckerMone

      Liebe Britta, ach, ich bin keinem böse wenn er nichts kommentiert. Ich komme mit kommentieren im Moment selber nicht hinterher. Sage nur: FoodBloggerCamp-Posts 😉
      Knuddel Dich ganz dolle zurück.
      Liebe Grüße
      Mone <3

  4. Wieder eine ganz tolle Linksammlung. Gerade die Onigiribox von Bohnenhase ist ja wunderschön und auch der Bento, Monsters Link ist mal wieder genial!
    Ich hoffe, Dir geht es inzwischen wieder besser – das beste Hilfsmittel bei allem was im Hals weh tut oder kratzt ist immer noch Salbei. Entweder ein paar Blätter als Tee aufgießen oder wie bei Holunderblüten auch als Sirup ansetzen. Schmeckt zwar nicht unbedingt wie ein kulinarisches Highlight 😉 aber hilft jedes Mal, beruhigt herrlich den Hals und funktioniert tatsächlich meist besser als jedes Zeug aus der Apotheke!
    Liebe Grüße,
    Ylva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: