12 Mrz

MittwochsBox #35: TexMex – Salat mit Maistortillas, Guacamole und Bohnenmus…

wpid-Mexiko_Start-2014-03-12-07-00.jpg

Kenn Ihr das? Ihr habt ein Rezept geplant und seid der festen Überzeugung, Ihr habt diese Zutat zu Hause. Ihr schaut auch vor dem Einkaufen nicht mehr in den Schrank, denn Ihr seid ja der festen Überzeugung, es wäre noch genügend davon da? So ging es mir mit den geplanten Maistortillas. Ich war der festen Überzeugung, es ist noch genügend Maismehl vorhanden. Pustekuchen, da war nur noch ein armseliger Esslöffel Maismehl in der Tüte. Damit konnte man ja nicht viel anfangen und die Geschäfte hatten geschlossen. Aber ich bin ja nicht dumm: es war noch eine ganze Tüte Maisgrieß (Polenta) im Schrank. Da man aus reinem Maismehl sowieso keine Tortillas backen kann, das Mehl enthält keine Gluten und würde daher nicht kleben, musste ich sowieso mit einem anderen Mehl mischen. So startete ich den Versuch, Maistortillas mit einer Mischung aus Polenta und Dinkelmehl zu backen. Und siehe da, es hat wunderbar funktioniert und sie haben phantastisch geschmeckt.

wpid-TexMex_Salat_1-2014-03-12-07-00.jpg

Zusätzlich zu den Maistortillas gibt es in meiner MittwochsBox/Glas einen TexMex-Salat, in dem ich den Mais gegen Gurken ausgetauscht habe, denn ich mag keinen kalten Mais in einem Salat. Dazu noch etwas frisches selbst gemachtes Bohnenmus und Avocadocreme. Ein Gericht, das wunderbar miteinander harmoniert. Von dem selbst gemachten Bohnenmus bin ich total begeistert, das wird es jetzt definitiv öfters bei uns geben. Aber nun genug Gequatsche, nachfolgend findet Ihr die Rezepte zu meinem mexikanischen Mittwoch.

Zutaten für den TexMex-Salat:

  • ca. 230 g getrocknete Kidney-Bohnen
  • 1 1/2 rote Paprika
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Schalotte
  • Koriander (Gewürz)
  • Koriandergrün
  • eine kleine Schalotte
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL Reissirup, Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • Saft einer Zitrone
  • 3-4 EL frisch gepresster Grapefruchtsaft
  • Chili
  • Salz & Pfeffer

Die Kidney-Bohnen über Nacht in Wasser einweichen (evtl. mit den Bohnen für das Bohnenmus), diese am nächsten Tag bißfest garen. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl, Reissirup, Zitronensaft sowie der Saft der Grapefrucht in einer Schüssel zu einem Dressing aufschlagen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Koriander abschmecken. Paprika vom Kerngehäuse entfernen, halbieren und waschen, die Salatgurke ebenfalls waschen. Die Paprika und die Salatgurke in kleine Würfel schneiden. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und unter kaltem Wasser abschrecken. Paprika, Gurke und Bohnen unter die Salatsauce rühren. Das Koriandergrün waschen und grob klein Schneiden, unter den Salat mischen.

wpid-TexMex_Salat_2-2014-03-12-07-00.jpg

Zutaten für die Maistortillas:

  • 150 g Dinkelmehl 630
  • 200 g Maisgrieß
  • 1 TL Meersalz
  • ca. 125 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Olivenöl

Dinkelmehl, Maisgrieß und Salz in eine Schüssel geben und mischen. Wasser sowie Olivenöl hinzugeben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, diesen im Anschluss ca. 10-20 Minuten ruhen lassen. Den Teig in ca. 12-15 gleich große Teile aufteilen und mit der Backrolle ganz dünn (ca. 1mm) ausrollen. Eine geschichtete Pfanne ohne Fett sehr heiß machen. Die Tortillas darin ohne Fett von beiden Seiten backen. Die Tortillas können ein paar vereinzelte braune Flecken bekommen, sollten aber nicht schwarz und hart werden. Maistortillas nach dem backen heiß übereinander stapeln. Sollten die Tortillas zu hart werden, im vorgeheizten Backofen nochmals kurz erwärmen, dann werden sie auch wieder weicher.

Zutaten für das Bohnenmus:

  • 120 g getrocknete Kidney-Bohnen
  • eine kleine Schlotte
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 1 TL Thymian-Gewürz
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 150 ml Wasser

Für das Bohnenmus die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen (evtl. mit den Bohnen für den Salat). Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden, Chilischotte mit einem Mörser zu kleinen Chiliflocken verarbeiten. 4 EL Öl in einem Topf erhitzen, Schalotte, Chiliflocken und Thymian hinzugeben und kurz andünsten. Die Bohnen mit 150 ml Wasser hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung ca. 30-40 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Nach Ende der Kochzeit die Bohnen mit einem Pürrierstab zu Bohnenmus verarbeiten. Wenn es direkt gegessen werden soll auf dem Herd noch ein wenig warm halten, oder aber abkühlen lassen.

wpid-TexMex_Salat_3-2014-03-12-07-00.jpg

Zutaten für die Avocadocreme:

  • 1 Avocado
  • frisch gepresster Grapefruchtsaft
  • Salz & Pfeffer

Für die Avocadocreme diese halbieren und von Schale und Stein entfernen. Gemeinsam mit dem frisch gepressten Grapefruchtsaft und Salz & Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Pürrierstab zu einer feinen Creme verarbeiten.

Den Salat am besten in eine auslaufsicheres Gefäss (WeckGlas) füllen, die Tortillas, das Bohnenmus und die Avocadocreme kann in eine normale LeckerBox gepackt werden. Von den Maistortillas mit Polenta bin ich übrigens sehr angetan, die waren so lecker. Und das Bohnenmus ist ein Traum, das könne ich täglich futtern. Die Reste habe ich am nächsten Tag auf ein Brot gestrichen und zwei Spiegeleier darauf gegeben, auch das war echt total lecker.

Jetzt mache ich aber die Bühne frei für Eure mexikanischen Gerichte! Ich bin sehr gespannt, zeigt mal her Eure Ideen.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

11 Gedanken zu „MittwochsBox #35: TexMex – Salat mit Maistortillas, Guacamole und Bohnenmus…

  1. Hallo Mone,

    tatat!!! Auf meiner Bühne tanzt der Mais Chacha. Ich habe kleine süsse Antojitos aus Mais mit Tomaten – Mango – Salsa gezaubert.

    Viel Spaß damit und danke für das tolle Thema
    LG Sandra

  2. Pingback: mittwochsbox #35. länderküche – mexico. | nikesherztanzt

  3. Hallo,

    Auch ich habe wieder etwas fabriziert. Mexikanisch ist eigentlich eher weniger meins, aber ich wollte trotzdem mitmachen. Also hiess es Internet und Kochbücher (ich habe zwei Mexiko-Kochbücher u.a. von Küchen der Welt) wälzen.

    Und das kam hinein:
    – Guacamole
    – Tortilla-Röllchen
    – Papaya-Gurken-Salat
    – Süß-würzige Linsen (mit Nelke, Orangensaft)
    – Füllmaterial: Radieschen, Cocktailtomaten

    Und hier ist ein Bild:

    http://pic.twitter.com/rghojpu5jK

  4. Also – um das Bohnenmus habe ich einen Bogen gemacht (das hatte so einen faden Klang) – aber vielleicht sollte ich doch…? Wenn Du es so lobst?
    Ich bin jedenfalls gern dabei, hier gibt es Taco-Happen.

    • LeckerMone

      Meine Liebe, ich habe vor Jahren beim Mexikaner mit Käse überbackenes Bohnenmus gegessen. Da war ich damals total begeistert von. Als ich dann nach Rezepten schaute hatte das auch bei mir so’n bisschen Faden Beigeschmack, auch ich dachte „wirklich nur Bohnen, sonst kommt da nix mehr rein?“. Dann habe ich das Rezept mit der Schalotte, der Chili und dem Thymian gefunden, ich bin echt hin und weg, es ist überhaupt nicht Fad und mit dem Chili hat es eine richtig tolle Schärfe. Probiere es aus, ich finde es echt Klasse. Nach dem pürieren hing ich ständig mit dem Löffel im Topf und habe genascht.

  5. Pingback: LeckerBox.com » Blog Archive » MittwochsBox #35: Wir reisen wie die schnellste Maus durch Mexiko…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: