11 Dez

PAMK: Lasst uns Froh und Lecker sein – Post von Vanessa Teil 2

Hallo ihr Lieben,

ich bin`s nochmal…Vanessa, LeckerMone’s PAMK-Tauschpartnerin.

Ich bin hier heute nochmals vorbei gehüpft, um euch den Rest des Pakets vorzustellen, das Simone von mir bekommen hat. Den ersten Teil mit Bratapfel- DIY Kit und Rumkugeln habe ich euch ja bereist hier schon gezeigt. Heute habe ich eine Homemade heiße Schoki, eine selbst gemachte Backmischung und Weihnachts-Tartelettes im Gepäck.

Nach einem schönen langen Winterspaziergang muss man sich aufwärmen. Was ist da besser als heiße Schokolade? Doch da 1. in dem gekauften Pulver meistens keine richtige Schokolade drin ist und 2. Simone ja auch keinen Zucker drin mag, war mir klar, dass da eine andere Mixtur her muss. Nach langem Stöbern im www habe ich ein Rezept mit echter Schokolade drin gefunden. Klaro, dass ich das erstmal selber ausprobieren musste und mir dabei gleich einen schönen Vorrat hergestellt habe :-). Natürlich wurde der Zuckergehalt stark reduziert, also um genau zu sein auf nur 3 kleine Teelöffel braunen Zucker herunter gekürzt. So kann Simone sich das Ganze nach eigenem Geschmack mit eigenen Mittelchen süßen.

So stellt ihr euch cremige heiße Schoki mit echter Schokolade drin her:

wpid-Eule_1-2013-12-11-07-00.jpg

Zutaten:

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Kakaopulver
  • 40 g Rohrzucker
  • 80 g Zucker (reduziert 3 TL braunen Zucker)
  • 150 g Stärke (Maisstärke oder Kartoffelstärke)

Schokolade mit der Küchenmaschine (o.ä.) zu Pulver verarbeiten. Dieses gut mit dem Kakaopulver und der Stärke vermengen. Zubereitung: 2 gehäufte EL des Schokipulver in heißer Milch auflösen. Bei Bedarf nach Geschmack süßen.

Und die Tasse dazu hat Simone gleich mitgeliefert bekommen, mit ihrem Namen (sodass sie immer sagen kann „MEINS!“) drauf und dem Motto der Tauschrunde…kleines vorab Weihnachtspräsent :-).

Die Backmischung, nämlich für Schneebälle, kam eher zufällig zustande. Denn eigentlich wollte ich die fertig gebackenen Schneebälle verschicken. Aber die leckeren kleinen Happen sind einfach soooo empfindlich, dass sie bei einmal anstupsen schon auseinander bröseln. Sind eben ganz zart, zerfallen wie echter Schnee im Mund! Da Simone ja keine Krümelpost bekommen sollte, und sie mit den Bratäpfeln sowieso selber in der Küche stehen muss, hab ich es bei den trockenen Zutaten belassen. Liebe Simone, ich hoffe die Schneebällchen schmecken dir, wenn du sie bäckst! Nur noch Butter zur Mischung geben und backen, fertig!

wpid-Eule_2-2013-12-11-07-00.jpg

Hier das Rezept für den Mix und auch die Anleitung zur Weiterverarbeitung.

Trockenmix:

  • 100 g (reduziert 50 g) Puderzucker
  • Vanille aus der Mühle
  • 120 g Mehl (+ 3-4 EL, als Ausgleich für den reduzierten Puderzucker)
  • 250 g Speisestärke

für die Zubereitung:

  • 250 g Butter

Für den Mix alle trockenen Zutaten mischen. 250 g Butter mit dem Mix zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen zu ca. 3cm dicken Rollen formen und in Folie gewickelt 30 Minuten kühlen. Die Rollen in Scheiben schneiden und die Scheiben zu Kugeln formen (ca. Rocher/Raffaelo – Größe). Die Kugeln im vorheizten Backofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen.

Als letztes wären da noch die kleinen Schokotartelettes, die ich Simone eingepackt habe. Mürbeteig, fast zuckerfrei, und eine cremige Schokomasse. Weil Weihnachten ja fast vor der Tür steht gab es auch noch ein wenig Lebkuchengewürz in die Masse, sodass die Törtchen nach Weihnachten schmecken. Außerdem musste ich jemandem, der mir bei der Auswahl des Paket-Inhalts geholfen hat versprechen, Weihnachtsbäumchen auf die Tartelettes zu packen. Auch dafür hab ich zum Glück zuckerfreie Deko aus Esspapier gefunden und somit mein Versprechen gehalten :-).

wpid-Schoko_Tartelette-2013-12-11-07-00.jpg

Na, sind die was für euer Weihnachts-Kafeekränzchen? Dann schnell in die Küche, so funktioniert’s.

Zutaten für 6 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 150 g Butter
  • 50 ml sehr kaltes Wasser
  • 200 g Schokolade
  • 200 g Sahne
  • Lebkuchengewürz
  • 60 g Butter

Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten und mindestens 1 Stunde kühlen. Den Teig ausrollen und in Tartelettförmchen geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 180°C ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen. Für die Füllung Schokolade hacken und mit der Butter in der Sahne schmelzen. Mit dem Gewürz abschmecken, in die Tarteletts füllen. Kühlen!

wpid-Schoko_Tartelette_2-2013-12-11-07-00.jpg

Und weil ich wusste, dass Simone Eulen gerne mag, hab ich ihr ein kleines Nikolausgeschenk mitgeschickt. Einen kleinen selbst gestrickten Eulen-Schlüsselanhänger durfte sie aus dem Nikolausstiefel ziehen.

Ich bedanke mich, dass ich hier nun zweimal zu Gast sein durfte. Es hat großen Spaß gemacht, ein wenig für euch schreiben zu dürfen! Und beim nächsten Post ist eure LeckerMone wieder da! Ich werde auch mal wieder vorbei huschen, aber nur zum lesen was Simone schreibt :-).

Liebste, zuckersüße Grüße

Vanessa

***Schlusswort von LeckerMone:

Vielen lieben Dank Vanessa, es war schön mit Dir diese Woche. Aber sag mal, woher wusstest du eigentlich das mit den Eulen? Das musst du mir noch verraten ;-). Und die Tartelettes sind übrigens der Hammer, so super lecker!

Ein Gedanke zu „PAMK: Lasst uns Froh und Lecker sein – Post von Vanessa Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: