18 Jul

MittwochsBox #23: Macht Ihr mit? Thema: „Aprikosen“!

wpid-Aprikosen-2013-07-18-07-005.jpg

Die Erntezeit der Aprikose beginnt relativ früh im Jahr, die Erntesaison für einheimische europäische Aprikosen beginnt Mitte Juli und geht bis Ende August. In südlichen Mittelmeerregionen beginnt die Ernte bereits schon Ende Mai, die Hauptsaison endet schließlich Ende September. Es gibt einige Meinungen, wo der Ursprung der Aprikose liegen soll. Der genetische Ursprung des Aprikosenbaum soll wohl laut des Genetikers Nikolai Iwanowitsch Wawilow in China liegen. Es gibt aber auch wiederum Quellen, die besagen, dass die Aprikose bereits vor Christus in Indien kultiviert wurde. Bei der Aprikose handelt es sich um einen kleinen Laubbaum bzw. Strauch mit einer Wuchshöhe von ca. 6 – 10 Meter. Die Blütezeit des Aprikosenbaum reicht von März bis April, die Blüten stehen meist einzeln, selten in Paaren angeordnet. Die Aprikose, bezeichnet als „Steinfrucht“, hat eine Größe von 4 – 8 cm, ist kugelig, samtig behaart und hellgelb bis Orange, auf der Sonnenseite kaminrot gefleckt.

Die Aprikose als Frucht hat es in sich, man könnte meinen es handelt sich um ein Gemüse bei den ganzen Inhaltsstoffen. Denn kein anderes Obst enthält so viele Carotinoide, Mineral- und Ballaststoffe. Bezeichnend ist auch der hohe Gehalt an Mineralstoffen: Calcium, Phosphor und Eisen sowie Vitamin C. Karotin (Provitamin A) enthält die Aprikose wesentlich mehr als die meisten anderen Früchte. Durch den hohen Gehalt an Carotinoiden sollen die Aprikose das Immunsystem stärken, Krebserkrankungen vorbeugen, die Haut vor UV-Strahlung schützen und Ablagerungen in Arterien verhindern. Durch das enthaltene Vitamin B5 wirken Aprikosen auch nervenstärkend, Folsäure regt Blutbildung und Zellerneuerung an. Auch Haut und Haar werden durch Aprikosen glatter und kräftiger.

Eine der wohl bekanntesten Anwendung von Aprikosen, ist die Aprikosenkonfitüre, welche nicht nur pur auf Brot gegessen wird sondern ebenfalls zum Aprikotieren von Gebäck verwendet wird. Aprikosen können aber nicht nur Roh gegessen und zu Konfitüre verarbeitet werden, aus Aprikosen kann man auch wunderbar herzhafte Gerichte zaubern. Im letzten Jahr habe ich zum Beispiel ein wahnsinniges leckeres Curry aus Aprikosen gemacht.

Und da es bestimmt noch eine Menge weiterer Rezeptkreationen gibt, steht die MittwochsBox am 24.07.2013 untere dem Thema „Aprikose“. Egal ob süß als FrühstücksBox oder NachspeisenBox oder herzhaft als MittagsBox. Lasst Eurer Phantasie freien lauf, die Aprikose lädt definitiv zum experimentieren ein.

Ich freue mich auf Euch und Eure Boxen…

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

Ein Gedanke zu „MittwochsBox #23: Macht Ihr mit? Thema: „Aprikosen“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: