12 Jun

MittwochsBox #19: Dinkel-Grießpudding mit Nüssen und Nektarinen

wpid-Griespudding_Nektarine_1-2013-06-12-07-001.jpg

Schnell stand für mich fest, dass mein süßer Zahn am Nachmittag nur durch einen Pudding in Verbindung mit frischem Obst gestillt werden konnte. Zudem lässt sich Pudding super in einem Glas verpacken und sieht noch hübsch aus. Eigentlich sollte der Pudding getoppt werden mit Erdbeeren, aber leider kommt es ja immer anders als man denkt. Denn, ich habe keine schönen frischen Erdbeeren bekommen und so musste ich auf Nektarinen ausweichen. Aber genau wie Erdbeeren, finde ich auch Nektarinen super schön saftig und erfrischend. Schon ewig habe ich keinen Grießpudding mehr selber gemacht, also wurde es höchste Zeit. Und da ich zuletzt in meinem Drogeriemarkt des Vertrauens über Dinkel-Grieß gestolpert bin, ist dies die perfekte Gelegenheit diesen mal zu testen. So bekommt Ihr also heute von mir keine MittwochsBox, sondern ein MittwochsGlas! 😉

wpid-Griespudding_Nektarine_2-2013-06-12-07-001.jpg

Zutaten für 4 ordentliche Portionen:

  • 250 ml Milch (3,5%)
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Butter
  • 1/2 TL Bourbon Vanille
  • 1-2 EL Reissirup (alternativ Agavendicksaft oder Zucker)
  • 200 g Dinkelgrieß (z.B. Alnatura)
  • 60 g Nüsse (z.B. Walnüsse und Pecannüsse)
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Reissirup (alternativ Agavendicksaft, Zucker oder Vanillezucker)
  • 2 Nektarinen

wpid-Griespudding_Nektarine_4-2013-06-12-07-001.jpg

Nüsse grob haken und in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten.

Milch zusammen mit Wasser, Butter, Bourbon Vanille und Reissirup in einen Topf geben und zum kochen bringen. Sobald die Flüssigkeit kocht die Herdplatte abstellen, den Dinkelgrieß herein rieseln lassen und mit dem Schneebesen gut rühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Auf der ausgeschalteten Herdplatte unter rühren noch ca. 2-3 Minuten quellen lassen, anschließend von der Herdplatte nehmen. Die Nüsse einrühren und unter gelegentlichem Umrühren den Grießpudding abkühlen lassen.

Sobald dieser erkaltet ist, die Sahne zusammen mit 1 EL Reissirup (oder Agavendicksaft, Zucker, Vanillezucker) steif schlagen. Den Grießpudding in eine große Schüssel geben und die Sahne portionsweise mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Den Grießpudding in Schälchen, Gläser oder einer großen Schüssel anrichten und mit Nektarinen oder Erdbeeren, und ein paar Nüssen servieren.

Möchtet Ihr den Pudding am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen, dann eigenen sich Gläser mit Schraubverschluss oder Weck-Gläser am besten dazu. Den Pudding könnt Ihr bereits Abends in die Gläser füllen, das Obst sollte jedoch am nächsten Morgen frisch zubereitet und auf den Pudding gegeben werden.

Auch mit selbst gemachter Grütze schmeckt der Pudding bestimmt total super…yummy, es gibt noch viele Variationen die man hier testen kann, oder mit Apfelmus?

wpid-Griespudding_Nektarine_3-2013-06-12-07-001.jpg

So, genug geschwärmt, jetzt klicke ich mal schnell rüber zu Euch, was Ihr so leckeres gezaubert habt.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

22 Gedanken zu „MittwochsBox #19: Dinkel-Grießpudding mit Nüssen und Nektarinen

  1. Pingback: mittwochsbox #19: süßer zahn | nikesherztanzt

    • LeckerMone

      Huhuuu Nike,
      ich habe früher ständig Grießpudding gekauft, irgendwie in letzer Zeit in Vergessenheit geraten…aber ich liebe ihn auch 😉
      Hab du auch einen schönen Tag…
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  2. Liebe Mone, deinen Pudding könnte ich jetzt auch frühstücken! 🙂 Ich bin leider heute noch nicht wieder dabei, aber ich lese fleißig mit!
    xo Zoe

  3. was nike sagt, ich liebe Griespudding 🙂
    Schmeckt Dinkelgries irgendwie anders?
    Die Erdbeerschilder stehen, ich teste die Tage mal die Ausbeute und melde mich mit Terminvorschlägen, ok?

    • LeckerMone

      Huhuu Anja,
      ich muss sagen ich habe schon ewig keinen Grießpudding mit Weizengrieß mehr gegessen, da ich so was auch kaum noch fertig kaufe. Also viel anders schmeckt er nicht, er ist farblich nur etwas dunkler, aber das sieht man denke auch auf den Bildern. Ich fand ihn super lecker, und nicht nur Nachmittags sondern auch zum Frühstück 😉 Das wäre supi mit den Erdbeeren, melde dich einfach bei mir, dann machen wir einen Termin. Freue mich 🙂
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  4. Hallo Anja,
    (ich hoffe, ich darf hier schreiben auch wenn ich nicht ausm Pott komme?)
    Wenn ja, dann hab ich hier was für die Mittwochsbox…hmmm…ok, auch hier mit einem „aber“, denn ich packe meistens nur morgens eine Box für mein Schulkind (ich selber bin nachmittags wieder zu hause). Die ist allerdings heute passend zum Thema deutlich süßer ausgefallen als sonst :o)
    http://stulle.blogspot.de/2013/06/suer-zahn.html
    LG
    Dine

    • LeckerMone

      Hallo Dine,
      klar darfst du mitmachen, man muss doch nicht aus’m Pott kommen dafür. Aber ich heiße nicht „Anja“, sondern „Simone, oder Mone“.
      Freut mich das ein neues Gesicht dabei ist.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

      • Hoppala! Da bin ich wohl bei den ganzen Antworten durcheinander gekommen – bitte entschuldige!!! *peinlichpeinlich*

        Also… liebe Mone 🙂 😉

        Vielen Dank für dein freundliches und schnelles Willkommen!
        Ich denke, wir werden uns öfter lesen, denn dein Blog gefällt mir ausgesprochen gut 🙂
        LG
        Dine

  5. Pingback: Einmal die MittwochsBox zum Mitnehmen, bitte! #1 | foodsandeverything

  6. Mit Nektarinen zum Frühstück, mit Erdbeeren zum Lunch und mit Rhabarberkompott zum Nachtessen… so könnte ich mir das auch vorstellen 🙂

    Ich vergesse immer wieder, wie einfach und schnell eigentlich so ein Griespudding zubereitet ist!

    Liebe Grüsse, Marco

    • LeckerMone

      Heheee, und genau das dachte ich mir als ich mit meinem Grießpudding fertig war. Ich hatte auch voll vergessen wie schnell der denn eigentlich gemacht ist. Und ich glaube daher habe ich ihn auch schon ewig nicht mehr gemacht. Das ist jetzt aber vorbei, den gibt es jetzt öfters.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  7. Huhu, ich bin auch mal wieder mit dabei… ebenfalls mit Grießpudding und meinen koche ich mit Weizengrieß 😀

    Wünsche noch einen schönen Mittwoch 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

  8. Ach ich habs schon wieder nicht geschafft. Aber hey, ich hab zumindest Obstsalat mit heute 😀
    Grieß mag ich eigentlich nicht. Mit Dinkel klingt es aber irgendwie interessant. Vielleicht kann ich mich mal durchringen das auszuprobieren 🙂

  9. Hallo Simone,

    ich bin ein Mega-Fan von Griesbrei! Mit Dinkel habe ich ihn noch nicht ausprobiert, aber das wäre ja mal ein Anlass! 🙂

    Ich habe gerade mal etwas in menem Archiv gestöbert und schlage für die Süßpause am Nachmittag folgende Leckereien vor:

    Scones: http://www.rheintopf.com/essen-trinken/scones-und-lemon-curd/

    Und dazu Lemoncurd: http://www.rheintopf.com/ausgehen/first-class-hotels-und-selbstgemachtes-lemon-curd/

    Wer es etwas schlabbriger mag, für den ist vielleicht dieser Aprikosenkuchen im Glas das Richtige: http://www.rheintopf.com/essen-trinken/sommerliches-menu-fur-meinen-kochclub-teil-3-falscher-aprikosen-kasekuchen-mjam/
    Den kann man natürlich auch in einem Glas mit Schraubverschluss zubereiten und so dann bequem mit ins Büro nehmen.

    Liebe Grüße und allen Schleckermäulern einen schönen süßen Nachmittag!

    Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: