27 Jun

MittwochsBox: Neue Blogzeit und ein FAQ…

wpid-MittwochsBox_neue_Blogzeit-2013-06-27-07-001.jpg

Ihr Lieben,

als ich mit der MittwochsBox begonnen habe, war ich skeptisch und nicht sicher, ob überhaupt jemand mitmacht. Jetzt, nach 21 MittwochsBox-Wochen bin ich echt begeistert davon, wie viele von Euch jede Woche mitmachen und was für tolle Ideen Ihr habt. Oft habe ich jedoch auch darüber nachgedacht, ob das nicht einigen von Euch, und auch mir selbst irgendwann zu stressig wird, jede Woche eine MittwochsBox zu zaubern. Aus diesem Grund, da auch ich gemerkt habe, das es mir in den letzten Wochen schwer fällt und ich quasi auf meinem Blog nur noch von MittwochsBox zu MittwochsBox lebe, würde ich die Anzahl der MittwochsBoxen gerne etwas reduzieren. Auf gar keinen Fall wird sie eingestellt, denn ich bin immer so begeistert, wie viel Freude Ihr daran habt und was Ihr alles zaubert. Jedoch wird es jetzt nur noch zwei MittwochsBoxen im Monat geben. Um genauer zu sein, jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat. So hat jeder von Euch und auch ich eine Woche Zeit zum verschnaufen, und somit Platz und Zeit für neue, spannende Themen.

Zusätzlich habe ich nochmals die neue Regelung und ein FAQ für die MittwochsBox geschrieben, welche Ihr hier findet und zusätzlich als separaten Menüpunkt meines Blogs.

Ich hoffe das Ihr alle Verständnis dafür habt, und mir nicht böse seid!

Und hier ist sie nun, die Zusammenfassung aller Teilnehmer der roten MittwochsBox, es waren wieder tolle Ideen dabei.

wpid-MB_Bildergalerie_rot-2013-06-27-07-001.jpg

Ich danke Euch allen das Ihr wieder dabei wart, und ich hoffe, dass Ihr es mir nicht übel nehmt, wenn es die MittwochsBox jetzt nur noch zweimal im Monat gibt. Und daher gibt es jetzt auch kein Thema für die nächste MittwochsBox, denn die findet ja erst in zwei Wochen statt. Das Thema für die nächste MittwochsBox erhaltet Ihr in der nächsten Woche von mir.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

26 Jun

MittwochsBox #21: Rote sommerliche Gazpacho…

wpid-Rote_Gazpacho_1-2013-06-26-07-001.jpg

„Gazpacho“ ist eine kalte spanische Suppe. Sie besteht aus kaltem Gemüse und kommt ursprünglich aus Andalusien. Meine Gazpacho ist rot, und passt perfekt zum Thema unserer MittwochsBox in dieser Woche. Heutzutage ist die klassische Hauptzutat von Gazpacho neben Gurken die „Tomate“, jedoch war das nicht schon immer so, denn die Tomaten wurden erst im 18. Jahrhundert von Christoph Kolumbus nach Europa gebracht. Gazpacho wurde jedoch bereits viel früher in Spanien zubereitet.

Gerade bei sommerlichen Temperaturen ist eine Gazpacho super erfrischend und nicht zu mächtig.

wpid-Rote_Gazpacho_2-2013-06-26-07-001.jpg

Weiterlesen

24 Jun

Nicht ohne meine Bohne: veganer Iced Kakao-Espresso-Latte…

wpid-Nich_ohne_Bohne_1-2013-06-24-07-002.jpg

Nicht ohne meine Bohne“, so lautet das Blog-Event auf „Cookies & Style“! Bei mir könnte es aber auch heißen „Nicht ohne meine Kapsel“ ! 😉 Denn, wenn man sich einmal an eine Nespresso-Maschine gewöhnt hat, dann möchte man diese nie, nie, nie mehr hergeben. Wir haben nicht nur eine Nespresso zu Hause, sondern ich habe auch eine im Büro. Und wenn wir in Urlaub fahren, dann wird die kleine Pixie aus dem Büro mit in den Urlaub genommen 😉

Und für das Blog-Event der lieben Cookie, gibt es heute was ganz fixes von mir, denn manchmal sind die leckeren Dinge so nah, und schnell gemacht dass man gar nicht wirklich auf die Idee kommt. Es ist schon eine ganze Weile her, da waren wir Abends im Kino, und ich hatte totale Lust auf eine Art Eiskaffee…aber ohne Eis. Das habe ich dann auch im Kino getrunken und es war total lecker. Und daher habe ich eine ähnliche Kreation jetzt selber gemacht. Da die liebe Cookie Veganerin ist, habe ich die Milch gegen einen Soja-Drink ersetzt, und bin doch tatsächlich auf was hereingefallen, nämlich den Zucker! Da dachte ich mir beim Einkaufen, in dem Bio-Soja-Drink kann ja nichts schädliches drin sein, nachdem auf einer anderen Packung „mit Zucker“ drauf stand. Habe also nicht mehr ins ganz Kleingedruckte hereingeschaut, und was fällt mir zu Hause auf „mit Zucker“! Naja, es war zu spät, die Tüte war schon geöffnet, und sterben werde ich davon ja nicht.

wpid-Nich_ohne_Bohne_2-2013-06-24-07-002.jpg

Weiterlesen

20 Jun

MittwochsBox #21: Macht Ihr mit? Thema: „Rot“!

wpid-Rot-2013-06-20-07-001.jpg

Es geht weiter mit „Kochen nach Farbe“! In der nächsten Woche soll der Hauptakteur der MittwochsBox #21 die Farbe „Rot“ tragen. Nicht nur Erdbeeren, auch Tomaten, oder aber zum Beispiel auch eine frische saftige Wassermelone trägt die Farbe Rot! Ich denke, es gibt viele Kombinationen, welche man mit der Farbe Rot verbinden kann. Lasst Eurer Fantasie freien laufen. Was fällt Euch ein zur Farbe Rot? Ich bin gespannt.

Auch beim Thema „Rohkost“ haben in dieser Woche wieder viele von Euch mitgemacht, hier die Zusammenfassung:

wpid-Bildergalerie_Rohkost-2013-06-20-07-001.jpg

Wir waren alle sehr bunt in dieser Woche, das Foto strahlt nur so voller Farben…das ist total toll 😉

Danke, dass Ihr wieder alle dabei wart und so eine Farbenpracht mitgebracht habt. Und hier ist das PinterestBoard.

Habt noch eine schöne (warme) Restwoche Ihr lieben…und schon mal ein Happy Weekend.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

19 Jun

MittwochsBox #20: Rohkostsalat mit Zucchini-Spaghetti…

Die Idee des Themas „Rohkost“ kam mir in den Sinn, da ich im Sommer sehr gerne einfach nur einen Salat aus Rohkost esse. Schön erfrischend, gerade bei diesen Temperaturen, die wir in dieser Woche haben. So habe ich also schnell eine Grundbeschreibung zum Thema „Rohkost“ geschrieben und das Thema bekanntgegeben. Welcher Gedanke grundsätzlich hinter der Rohkost steckt ist mir auch bekannt, und das halte ich auch für Vernünftig. Denn viele Vitamine und Nährstoffe gehen bei zu langem Garen verloren. Als ich mich dann am Sonntag noch etwas mehr in das Thema Rohkost einlas, war ich etwas erschrocken. Es gibt tatsächlich Menschen, die sich Gedanken darüber machen, wenn z.B. bei der Entfernung der Schale die Nüsse zu hoch, also über 42°C erhitzt werden. Ebenfalls scheinen in einem Forum manche darüber zu berichten, dass Obst und Gemüse nach der Ernte in heißes Wasser getaucht werden, was, so die Schreibenden, ja so nun auch nicht passieren dürfte. Diese Sätze haben mich wirklich stutzig werden lassen. Ich glaube, man kann es auch übertreiben, zumindest ist das meine Meinung. Nachdem ich dann meine Box zubereitete und die Zucchini unter heißem(!) Wasser gewaschen habe, habe ich mir wirklich ernsthaft überlegt: „Waschen diese Menschen auch ihr Gemüse nur lauwarm, weil sie Angst haben, dass es zu heiß wird? Ich möchte jetzt hier niemandem zu Nahe treten, aber diese Berichte haben mich ein wenig den Kopf schütteln lassen. Alles schön und gut, aber manchmal kann man es auch übertreiben. Ich habe aber dann dennoch einen Interessanten Artikeln zum Thema Rohkost in der FAZ gefunden, schaut mal hier.

wpid-Rohkostsalat_Zucchnini_Spaghetti_1-2013-06-19-07-001.jpg

In meiner Box habe ich jetzt wahrscheinlich auch gegen ein paar Regeln der Rohkost verstoßen, aber das ist mir dann doch „egal“ gewesen. Ich habe z.B. Olivenöl, welches nicht explizit mit „kaltgepresst“ ausgezeichnet ist, sowie  Weißweinessig und Salz & Pfeffer verwendet. Meine Box jedenfalls, ist gefüllt mit Zucchini-Spagehtti mit kalter roher Tomatensauce, sowie einem erfrischenden Melonen – Radieschen Salat mit frisch geerntetem Ruccola – Salat von unserem Balkon.

Weiterlesen

16 Jun

Buchweizen – Erdbeertörtchen…

wpid-Erdbeertoertchen_Buchweizen_1-2013-06-16-10-00.jpg

Als Jeanny (Zucker, Zimt und Liebe) vor einigen Wochen Ihre Schwarzplentene – Torte postete hüpfte mein Herzchen im wahrsten Sinne des Wortes. „Ein Kuchen mit Buchweizenmehl“ dachte ich nur. Ich bin immer wieder auf der Suche nach Rezepten ohne Gluten, denn wie Ihr bereits wisst, dürfen mein Vater und meine Schwester diese nicht zu sich nehmen. Da aber auch Bekannterweise in Marmelade Zucker ist, und ich es immer noch nicht geschafft habe mich dem Thema: „Marmelade ohne Gelierzucker“ auseinanderzusetzen, musste das Rezept umgewandelt werden. Denn auch auf Zucker sollen beide verzichten. Mir kam also die Idee von kleinen Törtchen, anstatt einer großen Torte. Und da ich in der vergangenen Woche die ersten tollen deutschen Erdbeeren gekauft habe, stand meine Idee auf einmal fest. Kleine Törtchen mit Sahne und Erdbeeren, denn ich benötigte ja eine süße Leckerei, denn meine Eltern waren gestern zum Kaffee eingeladen. Und was daraus entstanden ist, das seht Ihr ja bereits. Die Törtchen waren so lecker, alle waren begeistert.

wpid-Erdbeertoertchen_Buchweizen_3-2013-06-16-10-00.jpg

Weiterlesen

13 Jun

MittwochsBox #20: Macht Ihr mit? Thema: „Rohkost“!

wpid-Rohkost_1-2013-06-13-07-002.jpg

„Rohkost“ bezeichnet Lebensmittel, die ohne vorherige Hitzebehandlung wie Kochen, Braten oder Backen verzehrt werden. Und genau das, soll der Inhalt der MittwochsBox #20 (ja echt, wir sind bereits 20 Wochen dabei) in der kommenden Woche sein. Nach der Definition der „Gießener Rohkoststudie“ aus dem Jahre 1997, ist Rohkosternährung eine Ernährung, die weitestgehend oder ausschließlich unerhitzte pflanzliche Lebensmittel enthält. Jedoch werden Lebensmittel einbezogen, die verfahrensbedingt erhöhten Temperaturen ausgesetzt werden, wie zum Beispiel Honig oder kaltgepresste Öle. Ebenso werden Lebensmittel berücksichtigt, bei deren Herstellung eine gewissen Hitzezufuhr erforderlich ist. Dies sind z.B. Trockenfrüchte sowie bestimmte Nussarten. Auch zählt Trockenfleisch sowie -fisch, und kaltgeräucherte Erzeugnisse dazu. Die 100%ige Rohkosternährung kann vegan, vegetarisch oder omnivor sein, wichtig ist das die Nahrung nicht hitzebehandelt wird.

Zur veganen Rohkost zählt unter anderem: Obst, Gemüse, essbares Blattgrün, Kräuter, Oliven, Öl, Nüsse und Samen. Die vegetarische Rohkost kann zudem Rohmilchkäse und weitere Rohmilchprodukte sowie Eier beinhalten. Bei der nicht-vegetarischen Ernährung zählen auch tierische Produkte wie Lachs, Tunfisch oder Matjes, außerdem roher Schinken, Carpaccio, Tatar oder andere rohe Fleischsorten zur Rohkosternährung.

Na was sagt Ihr? Lasst Euch drauf ein, eine MittwochsBox voll mit Rohkost? Ich bin sehr gespannt, was Euch so einfällt, mir schwirren schon einige Ideen im Kopf herum…und nicht nur Salat. 😉

Ich habe mich wieder sehr gefreut, dass so viele von Euch beim dem Thema „süßer Zahn“ mitgemacht haben, und hier sind sie, alle süßen Teilnehmer:

Weiterlesen

12 Jun

MittwochsBox #19: Dinkel-Grießpudding mit Nüssen und Nektarinen

wpid-Griespudding_Nektarine_1-2013-06-12-07-001.jpg

Schnell stand für mich fest, dass mein süßer Zahn am Nachmittag nur durch einen Pudding in Verbindung mit frischem Obst gestillt werden konnte. Zudem lässt sich Pudding super in einem Glas verpacken und sieht noch hübsch aus. Eigentlich sollte der Pudding getoppt werden mit Erdbeeren, aber leider kommt es ja immer anders als man denkt. Denn, ich habe keine schönen frischen Erdbeeren bekommen und so musste ich auf Nektarinen ausweichen. Aber genau wie Erdbeeren, finde ich auch Nektarinen super schön saftig und erfrischend. Schon ewig habe ich keinen Grießpudding mehr selber gemacht, also wurde es höchste Zeit. Und da ich zuletzt in meinem Drogeriemarkt des Vertrauens über Dinkel-Grieß gestolpert bin, ist dies die perfekte Gelegenheit diesen mal zu testen. So bekommt Ihr also heute von mir keine MittwochsBox, sondern ein MittwochsGlas! 😉

wpid-Griespudding_Nektarine_2-2013-06-12-07-001.jpg

Zutaten für 4 ordentliche Portionen:

  • 250 ml Milch (3,5%)
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Butter
  • 1/2 TL Bourbon Vanille
  • 1-2 EL Reissirup (alternativ Agavendicksaft oder Zucker)
  • 200 g Dinkelgrieß (z.B. Alnatura)
  • 60 g Nüsse (z.B. Walnüsse und Pecannüsse)
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Reissirup (alternativ Agavendicksaft, Zucker oder Vanillezucker)
  • 2 Nektarinen

wpid-Griespudding_Nektarine_4-2013-06-12-07-001.jpg

Weiterlesen

10 Jun

Zucchini im Teigmantel…ein schnelles Fingerfood!

In der letzten Woche gab es in der MittwochsBox bei mir Börek gefüllt mit Spinat und daher hatte ich am Ende noch 5 Blätter Filo-/Yufkateig übrig. Da sich der Teig geöffnet im Kühlschrank nicht lange hält, musste ich ihn schnell verarbeiten.

wpid-Zucchini_Teigmantel_1-2013-06-10-07-002.jpg

Zudem hatte ich noch frische Zucchini im Kühlschrank, da kam mir also die Idee Zucchini in einen Mantel aus Yufkateig zu hüllen. Und da ich nichts lieber habe, als angebratene Zucchini mit Oregano, wurden auch diese mit Oregano bestreut. Und um das ganze zu dippen dazu noch meine schnellste Lieblingssauce, denn die Zutaten sind eigentlich immer zu Hause vorrätig.

Zutaten für 10 Stück:

  • 1 mittelgroße Zucchini (oder zwei kleine)
  • 5 Blätter Yufka-/Filoteig
  • Olivenöl
  • Oregano-Gewürz

wpid-Zucchini_Teigmantel_3-2013-06-10-07-002.jpg

Weiterlesen

06 Jun

MittwochsBox #19: Macht Ihr mit? Thema: „Süßer Zahn“!

Und schon wieder ist Donnerstag und die MittwochsBox ist leider schon wieder vorbei für diese Woche. Die Zeit rennt aber auch im Moment! Irgendwie habe ich im Moment das Gefühl, ich komme überhaupt nicht hinterher. War nicht gestern erst Sonntag…und schwups die Woche ist schon wieder rum, schlimm schlimm. Tja, und daher gibt es auch schon wieder das nächste Thema. Ein Thema, welches ich diese Woche selber zu genüge gespürt habe. Habt Ihr auch Nachmittags so einen „süßen Zahn“? Bei mir ist der ganz schlimm im Moment und am schlimmsten ist es, wenn man nichts süßes mit im Büro hat, dann geht man überall etwas suchen. Daher möchte ich in der nächste Woche mit Euch eine süße Runde machen, zeigt mir was Euch über den Nachmittag rettet. Welche süße Leckerei zaubert Ihr Euch als Nachspeise oder Snack am Nachmittag?

wpid-Suesser_Zahn-2013-06-6-07-002.jpg

Ich bin sehr gespannt was Euch so einfällt, in meinem Kopf schwirren auf jeden Fall schon ganz viele Idee herum und ich kann mich jedoch noch nicht so wirklich entscheiden…

Es hat mich wieder sehr gefreut, dass diese Woche wieder viele von Euch bei der MittwochsBox mitgemacht haben und wir hatten sogar in dieser Woche schon eine süße, gefüllte Leckerei dabei. Und hier sind sie nun, alle Teilnehmer mit Ihrer gefüllten Leckerei:

Weiterlesen

05 Jun

MittwochsBox #18: Spinat-Börek, ein veganer Kochversuch…

wpid-Spinat_Boerek_1-2013-06-5-07-00.jpg

Ich bin wieder auf den Geschmack von Yufka / Filoteig gekommen. Als ich den Gastpost für Carmen von Fabulatoria schrieb, habe ich seit langem noch mal Yufkateig verarbeitet. Und da mir die Röllchen damals so gut geschmeckt haben, stand für mich recht schnell fest, was ich für die MittwochsBox füllen möchte. Seit einiger Zeit wollte ich schon immer mal Seidentofu ausprobieren, die perfekte Gelegenheit mal eine ganz vegane LeckerBox zu erstellen. Nein, ich möchte mich nicht „nur“ vegan ernähren, aber ich finde es spannend, so etwas auszuprobieren. Außerdem erhalte ich immer wieder Anregungen durch meine veganen Leser, so etwas mal zu testen. Bei mir gibt es also diese Woche in der MittwochBox ein veganes Börek, gefüllt mit Spinat und Seidentofu, denn Yufkateig ist komplett pflanzlich.

wpid-Spinat_Boerek_2-2013-06-5-07-00.jpg

Zutaten für 10 Stück:

  • ca. 250 g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 250 g Seidentofu (alternativ Schafskäse)
  • Salz & Pfeffer
  • Kreukümmel
  • 5 Blätter Yufka- oder Filoteig (Tante Fanny)
  • Sesam

Weiterlesen

03 Jun

Der Frühling ist zurück…mit einem Schmetterling!

wpid-Schmetterling_Fruehling_1-2013-06-3-07-00.jpg

Der Frühling ist zurück, zumindest seit gestern hier bei uns in NRW. Und so langsam steigt meine Hoffnung, dass wir noch einen ganz passablen Sommer bekommen könnten, denn bis letzte Woche konnte man ja meinen, wir gehen wieder gnadenlos in den Herbst über. Ab Mittwoch soll es ja tatsächlich wärmer werden und das Thermometer soll die 20°C knacken. Ich bin gespannt! Als wir gestern Mittag unsere übliche Spazierrunde abliefen, waren einige Vögel, Schmetterlinge, Hummeln und Bienchen unterwegs, ebenfalls ein Zeichen für gutes Wetter. Und daher dachte ich mir, ich bringe Euch ein bisschen Frühling auf’s Brot, mit einem Schmetterling. Mein Brot ist belegt mit einer Scheibe Putenbrustaufschnitt, und damit diese nicht so langweilig aussieht und etwas gesünder ist habe ich aus Gurkenscheiben, Möhren und Radieschen einen Schmetterling erstellt. Zusätzlich gibt es noch eine kleine Tomate und ein paar Pecanüsse.

wpid-Schmetterling_Fruehling_3-2013-06-3-07-00.jpg

Weiterlesen

01 Jun

Der Duft einer frisch gebackenen Aprikosen Tarte…

wpid-Aprikosen_Tarte_1-2013-06-1-07-00.jpg

Riecht Ihr, wie der Duft einer frisch gebackenen Aprikosen Tarte aus dem Backofen steigt? Warme Aprikosen haben einen ganz tollen Duft, es riecht nach Frühling, Sommer, Sonne, Wochenende und die Seele baumeln lassen. Und genau dieser Duft zog am Donnerstagmorgen durch unsere Küche, als diese tolle Tarte den Backofen verlassen hatte.

Aber, wie ist es denn eigentlich dazu gekommen? Wir hatten am vergangenen Donnerstag einen Feiertag, und es stand ein Familienbesuch an. Das wir einen Kuchen mitbrachten war klar, aber welchen, da war ich mir am Mittwochabend noch nicht schlüssig. Auch als ich noch fix zwischen leeren Gemüse und Obsttheken durch den Supermarkt huschte hatte ich noch keine richtige Idee, denn scheinbar hatte die halbe Menschheit mal wieder den Eindruck, dass man an einem freien Tag verhungert. Und da standen sie, frische Aprikosen aus Italien, so ziemlich das einzige hübsche Obst, das noch zu bekommen war. So schnappte ich mir einen Beutel und packte diesen voll mit schönen Aprikosen mit rosa Bäckchen. Aprikosen und Mandeln das hörte sich doch toll an, also wanderten noch gemahlene und gestiftete Mandeln in meinen Einkaufswagen. Der Rest musste spontan entschieden werden, dachte ich mir, packte meine restlichen Einkäufe in den Wagen und fuhr nach Hause. Donnerstagmorgen schlug ich zuerst ein paar Backbücher und alte Zeitschriften auf, aber irgendwie war da nichts was mir gefiel, also musste das Netz herhalten. Und dort bin ich dann auf eine hübsche Aprikosen Tarte gestoßen, auf dem Blog Wildes Poulet von der Wilden Henne. Und da ich keinen Lavendel zu Hause hatte, und den Zucker durch Ersatzstoffe ersetzen wollte, wurde die Tarte ein wenig abgewandelt. Und diese Variante kann sich sehen lassen, duftet wunderbar, und schmeckt vorzüglich.

wpid-Aprikosen_Tarte_2-2013-06-1-07-00.jpg

Da ich mich so wahnsinnig gefreut habe das so viele von Euch bei der letzten MittwochsBox mitgemacht haben, gibt es diese als süße Wochenendleckerei für Euch.

Weiterlesen