22 Mai

MittwochsBox #16: Zucchini-Risoni mit nussigem Fenchelpesto…

wpid-Fenchelpesto_1-2013-05-22-07-00.jpg

Irgendwie hat mich der letzte Sonntag mit der nicht zu gebrauchenden Migräne vollkommen aus dem Tritt gebracht. Gestern Morgen im Büro kam ich mir vor, als wenn man mir ein Teil meiner Erinnerungen von letztem Freitag geklaut hätte. Ich brauche eine ganze Zeit bis ich mich wieder sortiert bekam. Obwohl das Wochenende ein Tag länger war als sonst, mir fehlt dennoch ein Tag. Und so erging es mir auch diese Woche mit der MittwochsBox. Es ist keine all zu ausgefallene Rezeptkreation, aber dafür lecker und schnell. Das Pesto habe ich am Montagmorgen zubereitet, nachdem ich nach ca. 20 Stunden Dauerschlaf um 06:15Uhr am Morgen nicht mehr liegen konnte. So stand ich also auf, räumte die Spülmaschine aus, macht mir ein Müsli, denn gegessen hatte ich ja auch Ewigkeiten nichts, und zauberte dieses Pesto. Tja, und wie bin ich eigentlich zu der Idee des „Fenchelpesto“ gekommen? Ich verrate es Euch: In unserem Kühlschrank tummelten sich noch zwei Fenchelknollen, die ich schon die ganze vergangene Woche nicht verarbeitet hatte. Und so kam mir die Idee des Fenchelpesto. Und da ich sehr gerne nussiges Pesto habe, wurden einige Walnüsse und gemahlene Mandeln untergerührt. Was ich mir allerdings gewünscht hätte, wäre: mein Fenchel hätte noch etwas mehr des aromatischen Grün mit sich getragen, denn es hätte noch ein bisschen mehr nach Fenchel schmecken können. Aber lest gleich einfach selbst mein Rezept.

wpid-Fenchelpesto_2-2013-05-22-07-00.jpg

Fenchelpesto:

    • 150 g Fenchel (bereits geputzt) incl. des aromatischen Grün
    • 150 ml Olivenöl
    • Salz & Pfeffer
    • 100 g geriebenen Parmesan
    • 1 Hand voll Petersilie (frisch)
    • 2 Hände voll Walnüsse
    • 2 EL gemahlene Mandeln

Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten, jedoch nicht schwarz werden lassen. 😉 Nachdem sie etwas abgekühlt sind grob hacken.

Fenchel putzen, kleinschneiden und 150 g abwiegen. Das Grün des Fenchel ebenfalls kurz unter Wasser abbrausen und zu den Fenchelwürfeln geben. Vielleicht erhaltet Ihr ja noch was mehr Fenchelgrün als ich, denn umso aromatischer wird das ganze. Zusammen mit 150 ml Olivenöl in den Standmixer (oder Pürierstab) geben und ca. 2-3 Minuten durchmixen. Geriebenen Parmesan hinzufügen, gut mit Salz und Pfeffer würzen und den Mixer nochmals 1 Minuten anschalten. Petersilie hinzufügen und nochmals ganz kurz den Mixer einschalten. Gehakte Walnüsse und gemahlene Mandeln mit einem Löffel unterrühren. Hier ggf. nochmals mit Salz & Pfeffer abschmecken. Fertig!

Die Menge ergibt ca. 2 kleine Gläser Pesto. Nachdem das Pesto in Gläser gefüllt wurde, mindestens einen Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

wpid-Fenchelpesto_3-2013-05-22-07-00.jpg

Für die Zucchini-Risoni, habe ich 200 g dieser nach Packungsanweisung al dente gekocht. Zwei kleine Zucchini gewaschen, die Enden abgeschnitten, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten. Die Zucchinischeiben in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl kürz andünsten. Sie sollten nicht zu weich werden, denn sonst werden sie matschig. Zucchini gut mit Salz & Pfeffer abschmecken, Risoni hinzugeben, umrühren und kurz 2-3 Minuten mit dünsten. Zuletzt ca. 3-4 EL Fenchelpesto hinzugeben, umrühren und nochmals 2 Minuten unter Rühren erhitzen.

Bevor die Zucchini-Risoni in die LeckerBox gefüllt werden, diese komplett erkalten lassen, oder aber direkt warm servieren.

Zusätzlich befindet sich in meiner MittwochsBox ein paar Möhrenscheiben, Weintrauben und Radieschen. Die Risoni wurden garniert mit frischer Petersilie, Möhrenblumen und zwei Walnusskernen.

wpid-Fenchelpesto_4-2013-05-22-07-00.jpg

Ich hoffe Euch hat meine fixe MittwochsBox gefallen. Und jetzt bin ich gespannt wie ein Flitzebogen auf Eure Pestokreationen. Ich glaube, bei mir gibt es in den nächsten Wochen nur noch selbst gemachtes Pesto 😉

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

PS: Ich hoffe Ihr wisst was „Risoni“ sind, oder? Risoni sind kleine Reisförmige Nudeln, schaut mal hier!

14 Gedanken zu „MittwochsBox #16: Zucchini-Risoni mit nussigem Fenchelpesto…

  1. Liebe Simone,

    ein tolles Thema – Pesto geht nämlich immer, egal ob als Pastasauce, auf Baguette oder im Kartoffelsalat! Ich bin heute mit zwei Rezepten aus dem Bestand dabei:

    1. Mandel-Limetten-Pesto: http://www.rheintopf.com/essen-trinken/post-aus-meiner-kuche-lasst-uns-picknicken/

    2. Rucola-Haselnuss-Pesto: http://www.rheintopf.com/essen-trinken/rucola-haselnusspesto/

    Fenchelrisotto habe ich noch nie gemacht – das muss ich dann demnächst mal ausprobieren.

    Ich wünsche einen schönen Mittwoch und bin gespannt auf weitere leckere Pesto-Rezepte in der MittwochsBox! 🙂

    Liebe Grüße
    Maren

  2. Oh wie lecker. Ich liiiiebe Fenchel. In allen Varianten. Jeden Morgen als Tee, roh, überbacken, zu Nudeln.
    Aber als Pesto?! Super Idee. Das wird nachgemacht.
    Vielleicht ein paar Fenchelsamen dazu geben, damit es noch aromatischer wird?
    LG Anja

    P.S.: Auf dem Feld tut sich noch nichts.

    • LeckerMone

      Huhuuu Anja,
      das mit den Fenchelsamen habe ich auch in einem Rezept gelesen. Aber leider am Montagmorgen irgendwie verpeilt. Werde ich beim nächsten mal ausprobieren, und dann werde ich mir auch mehr Fenchelgrün besorgen 😉
      Das mit den Erdbeeren habe ich mir gedacht, meine auf dem Balkon blühen auch erst.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  3. Pingback: Mittwochsbox _ Pesto | stovchen's Blog

    • LeckerMone

      Liebe Sandra,
      schön das du wieder dabei bist. Es sieht voll lecker und spannend bei Dir aus. Leider kann ich gerade nicht auf deinem Blog kommentieren, das scheint aber an mir und dem Blogumzug zu liegen. Meine Open-ID konnte nicht verifiziert werden. Muss ich mich drum kümmern.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

    • LeckerMone

      Liebe Danii,
      schön das du wieder dabei bist. Mir war gar nicht bewusst das man das „Grün“ der Radieschen essen kann. Spannend! Leider kann ich gerade nicht auf deinem Blog kommentieren, das liegt aber scheinbar an mir. Denke das hat mit dem Blogumzug zu tun, denn meine Open-ID konnte nicht verifiziert werden.
      Liebe Grüße
      Mone 🙂

  4. Wow! Das sieht ja alles ganz fantastisch aus! Mensch, leider hat es bei mir nicht gereicht, selber Pesto zu machen, deshalb mache ich diese Woche nicht offiziell mit bei der Mittwochsbox. Trotzdem gab es Pesto bei mir in der Box. 🙂

    Danke übrigens für die Erklärung mit den Risoni, ich war drauf und dran nachzufragen!

    Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: