22 Apr

Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren zum Mittagessen…

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_1-2013-04-22-09-00.jpg

Oft ist es bei mir der Fall, dass Rezepte ganz spontan entstehen. Ich sitze Morgens so beim Frühstücken und überlege, was ich für den nächsten Mittag kochen könnte. Ja, ich plane nicht mehr wirklich, spontan sein macht mir im Moment sehr viel mehr Spaß. „Kirchererbsen“, das wäre noch mal eine Idee, aber womit? Ein Salat wäre auch Klasse, ein Salat mit Kirchererbsen, und was noch? Ich musste erst mal schauen ob sich noch Kichererbsen in meinem Vorratsschrank befanden. Glück gehabt, da waren noch ein paar. Also schnell bis zum Abend die Kirchererbsen in Wasser einweichen. Mir fiel das Chickpea Piccata ein, das Nike für die MittwochsBox #6 gemacht hatte. Also mal noch schnell zu Nike geklickt und geschaut, was man so dafür braucht. Okay, das war eine Anregung und musste etwas abgewandelt werden, denn ich hatte weder Weißwein noch Kapern mehr im Haus und auf Einkaufen nach der Arbeit hatte ich keine Lust. Dafür hatte ich aber noch einen Fenchel, Möhren und frisch gesäte Kresse die verwendet werden wollte. „Ach, Dir fällt schon was ein bis heute Abend.“ dachte ich, die Kichererbsen waren ja schon mal eingeweicht.

Daraus entstanden ist dann letztendlich ein Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren. Und hier ist die Zutatenliste für Euch.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_2-2013-04-22-09-00.jpg

Zutaten für 3-4 Portionen:

  • 150 g Quinoa (trocken)
  • 130 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Fenchel
  • 1 große Möhre
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • Salz
  • Pfeffer

Kirchererbsen ca. 8-12 Stunden in Wasser in einweichen, danach ca. 40 Minuten bissfest gar kochen. Wenn Ihr das Einweichwasser nochmals komplett gegen frischen Wasser ersetzt, dann schäumen die Kichererbsen beim Kochen nicht so. Quinoa nach Packungsanweisung waschen und gar kochen.

Fenchel vom Stiel- und Strunkende befreien, waschen und in kleine Würfel schneiden. Möhre schälen, waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Fenchelwürfel und Möhrenscheiben hinzugeben und ein paar Minuten andünsten. 1 TL Gemüsebrühe mit 200 ml Wasser vermischen und in die Pfanne geben. Ein paar Minuten einköcheln lassen bis sich die Masse etwas reduziert. Mit Salz & Pfeffer gut würzen. Kichererbsen und Quinoa in die Pfanne geben und gut durchrühren, evtl. nochmals mit Salz & Pfeffer abschmecken.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_5-2013-04-22-09-00.jpg

Bis auf das Einweichen und Kochen der Kichererbsen, sowie das Kochen von Quinoa (ca. 20 Minuten) ist das ein wirklich schnell zubereiteter Salat. Und während beides kocht, kann man ja schon mal den Fenchel und die Möhren schnibbeln und ggf. schon mal die MittagsBoxen spülen, oder was auch immer 😉

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_3-2013-04-22-09-00.jpg

Der Salat schmeckt warm, aber auch wunderbar kalt in einer Mittagsbox verpackt. Bestreut den Salat vor dem Servieren noch etwas mit frischer Kresse.

Und dazu, gab es bei mir noch frisches Vollkornbrot mit Butter, Salz & Pfeffer und Kresse.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_4-2013-04-22-09-00.jpg

Und was für Speisen entstehen bei Euch mal eben so spontan? Kocht Ihr gerne Spontan oder plant ihr alles komplett durch? Ich habe zu Beginn der Zubereitung meiner LeckerBoxen auch alles immer komplett durchgeplant. Irgendwie habe ich da jedoch im Moment keine Lust zu. Wie bereits oben geschrieben, finde ich das Spontane im Moment total toll.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche, lasst Euch nicht stressen.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

2 Gedanken zu „Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren zum Mittagessen…

  1. Liebe Mone, das schaut herrlich gut aus!

    Kichererbsen mag ich sowieso und seit meinem letzten Südamerika-Trip steh ich voll auf Quinoa! Allerdins habe ich noch nie selbst damit gekocht! Müsst ich wohl bald mal nachholen 🙂

    Bei mir dahei entstehen eigentlich selten so richtig spontane Rezepte… bis auf Butter, Eier, Käse und Bier steht mein Kühlschrank meist leer. Ich plane dann meist tagsüber (ist zwar irgendwie auch spontan) und kaufe das Nötige nach der Arbeit ein 😉

    • Freut mich sehr das es Dir gefällt Marco. Das mit dem nach der Arbeit kaufen gehen kostet mir viel zu viel Zeit, okay mag vielleicht auch daran liegen das ich beruflich ziemlich eingespannt bin. Ich schaue immer das mein Kühlschrank zum Wochenende voll ist und ich höchstens 1x in der Woche los muss.

      Du musst Quinoa unbedingt mal selber ausprobieren, das ist kein Hexenwerk und soooo lecker.

      Liebe Grüße

      Mone 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: