13 Apr

Wochenendleckerei: Mini-Quiche mit Fenchel und Möhren…

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich unterbreche meine regelmäßige Blogpostreihenfolge heute mal mit einem Sonder-Post am Wochenende. Das genau dieses Rezept auf meinem Blog landet, liegt daran, dass sich die liebe Frau Glasgeflüster eben dieses gewünscht hat.

Wir kennen uns seit „Shoot The Food“ im September 2012 in Hamburg, aber dort muss ich zugeben, haben wir gar nicht viel miteinander gesprochen. Irgendwie waren wir alle viel zu viel mit unseren Kameras und dem Fotografieren beschäftigt. Den Blog der lieben Frau Glasgeflüster lese ich seit her jedoch regelmäßig. Und seit ein paar Wochen ist Britta nun auch bei Instagram. Kurz bevor wir über Ostern nach Cuxhaven gefahren sind postete sie ebenfalls Bilder von Cuxhaven, und so kamen wir über Instagram kurz ins Gespräch. Wie der Zufall es nun wollte, war auch Sie an Ostersamstag in Cuxhaven und wir haben uns beim Osterfeuer am Strandhaus Döse kurz auf einen kleinen Plausch getroffen. Es war nicht lange, da wir noch zum Essen wollten, aber es war wirklich sehr lustig! Wir haben uns sehr gut unterhalten, nachdem wir uns dick eingepackt in Mütze, Schal und Daunenjacke denn dann auch mal endlich gefunden hatten 😉

wpid-mini_quiche_fenchel_1-2013-04-13-09-00.jpg

In der letzten Woche habe ich dann Abends diese Mini-Quiche mit Fenchel und Möhren gemacht. Bis ich dann fertig war und alles aus dem Ofen kam, war es draußen natürlich schon viel zu dunkel, um noch alles zu fotografieren. So beschloss ich also, dass die Mini-Quiche nicht fotografiert werden und dazu kein Rezept auf den Blog kommt. Am nächsten Morgen packte ich unsere MittagsBoxen und die Mini-Quiche wanderte mit zur Arbeit. Dort machte ich Mittags ein Foto uns postete es bei Instagram! Und jetzt kommt Frau Glasgeflüster ins Spiel: sie war so begeistert von den Mini-Quiche, dass sie mich anschrieb, ich solle das Rezept doch bitte auf meinen Blog bringen. Mhhhmmm dachte ich mir, dann musst du sie noch mal machen, oder auch doch nicht. Es waren noch zwei Quiche zu Hause. Und da es ja jetzt Abends glücklicherweise wieder länger hell ist, habe ich es dann wirklich Abends noch geschafft ein paar vernünftige Bilder hinzubekommen, um der lieben Britta Ihren Wunsch zu erfüllen 😉

Und hier ist es nun, das Rezept für Mini-Quiche mit Fenchel und Möhren. Aus dem Teig erhaltet Ihr 6-7 Mini Quiche, eigentlich sogar 7, da ich jedoch nur 6 Förmchen besitze verteile ich den Rest des Teiges immer in Streifen auf der Quiche. Wenn Ihr mehr als 6 Förmchen besitzt könnt Ihr natürlich auch mehr Mini-Quiche machen, die Masse für die Füllung sollte auch für 7 Stück ausreichen.

Rezept für 6-7 Stück (Durchmesser 10 cm):

  • 250 g Dinkelmehl 630 (alternativ Weizenmehl)
  • 125 g kalte Butter in Stücken
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL lauwarmes Wasser
  • Butter für die Förmchen
  • 1 Fenchel
  • 1 große Möhre
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Sahne
  • 100 g Ricotta
  • 1 Ei
  • ca. 4 EL frisch geriebenen Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

wpid-mini_quiche_fenchel_3-2013-04-13-09-00.jpg

Für den Mürbeteig Dinkelmehl in eine große Schüssel geben, kalte Butter in Stücken, Salz und lauwarmes Wasser hinzugeben. Das Ei verquirlen, hinzufügen und den Teig mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Aus dem Teig eine Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Fenchel vom Stielansatz und Strunkende befreien, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhre schälen, waschen und ebenfalls in kleine Würfel oder dünne Streifen schneiden. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Fenchelwüfel hinzugeben und ca. 2 Minuten andünsten, die Möhrenwürfel oder -streifen hinzugeben und weitere 3-4 Minuten andünsten, beiseite stellen.

Sahne, Ricotta und das Ei in eine Schüssel geben und mit Schneebesen verquirlen. Parmesan hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Tartenförmchen mit Butter einfetten. Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Mürbeteig mit der Backrolle zwischen Backpapier dünn ausrollen. Mit einer Schüssel die größer ist als die Tartenförmchen 6 oder 7 Kreise ausstechen. Die Teigkreise in die Tartenförmchen drücken, es sollte dabei ein Rand überstehen.

Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Fenchel-Möhren Gemüse auf den Teig geben, die Eier-Sahne Mischung auf die kleinen Quiches verteilen, den Rand ein bisschen nach innen drücken. Aus den Teigresten dünne Streifen schneiden und Diagonal auf die Mini-Quiche verteilen.

Für ca. 30-40 Minuten im vorgeheizten Backofen goldgelb backen.

Jetzt entweder direkt servieren, oder aber auskühlen lassen und für den nächsten Tag in die MittagsBox packen.

wpid-mini_quiche_fenchel_2-2013-04-13-09-00.jpg

Ich hoffe, ich habe Dir, liebe Britta, nun dein Wochenende etwas versüßt und du freust dich über das Rezept. 😉

Euch allen ein wunderbares Wochenende, lasst es Euch gut gehen und habt es gemütlich!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

7 Gedanken zu „Wochenendleckerei: Mini-Quiche mit Fenchel und Möhren…

  1. Liebe LeckerMone,

    mannomann, nach so einem ereignisreichen Wochenende und nachdem ich nun endlich auch meine eigenen Kochereien im Blog untergebracht habe, komme ich endlich dazu, mich bei Dir richtig zu bedanken! Das Rezept klingt genauso traumhaft wie auch schon das Instagram Foto war. Und naja, diese Fotos hier sind natürlich traumhaft schön!

    Ganz dickes Dankschön!

    Und: auch ich fand es total klasse, dass wir uns getroffen haben und ein bißchen klönen konnten!!! Das werden wir wiederholen!

    Ich sende dir noch einen schönen Sonntagsgruß und einen guten Wochenstart!

    Liebe Grüße aus der Glasgeflüsterküche,

    B.

    • Hallo meine Liebe,

      freut mich das es Dir gefällt und ich Dir eine Freude machen konnte. Würde mich sehr freuen wenn wir das mal nachholen könnten. Entweder im Norden Deutschlands, oder vielleicht gibt es ja bald nochmal eine interessante Blogger-Veranstaltung.

      Liebe Grüße

      Mone 🙂

  2. Da hast du mich, liebe Mone! Ich hab‘ ne Schwäche für Fenchel 🙂

    Die Quiches sehen zum Anbeissen aus. Und schön viel Teig, so mag ich das… yummy!

    Guten Wochenstart dir!

    • Hallo Marco,

      freut mich das sie Dir gefallen. Ich liebe Fenchel auch….in sämtlichen Variationen. Und Quiches müssen richtig schön viel Teig haben, genau wie Pizza, sonst ist das doch langweilig.

      Liebe Grüße und auch Dir einen Guten Wochenstart.

      Mone 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: