27 Feb

MittwochsBox #6: Kichererbsen-Schupfnudeln mit Avocado-Tomaten Dip…

wpid-kichererbsen_schupfnudeln-2013-02-27-09-002.jpg

Voilà, hier ist meine MittwochsBox #6! In der letzten Woche war ich Montagabends noch fix etwas einkaufen, und da ist mir ein Buch in die Hände gefallen: 100% Pflanzlich – Vegane Rezepte! Ich blätterte es durch und war schlichtweg begeistert, und dass obwohl ich überhaupt nicht vor habe mich Vegan zu ernähren. Von Avocado-Tomaten Dipp, über Kichererbsen-Schupfnudeln bis hin zu einem Veganen Burger mit Kartoffelplätzchen, das sah alles so lecker aus. Und für den Preis, den das Buch kosten sollte, musste ich es mitnehmen. Die Kichererbsen-Schupfnudeln kamen perfekt zum Thema meiner aktuellen MittwochsBox, also schaut sie Euch an meine Schupfnudeln.

wpid-kichererbsen_schupfnudeln_2-2013-02-27-09-002.jpg

Laut Rezept wurden die Schupfnudeln mit bereits eingeweichten Kichererbsen aus der Dose gemacht, ich habe die Kichererbsen jedoch selber eingeweicht und gekocht. Des Weiteren habe ich die doppelte Menge gekocht als hier angegeben und habe eine Hälfte, ohne sie vorher zu braten, eingefroren. Denn so hat man mal schnell eine Portion, die nur noch aufgetaut und gebraten werden muss, bereit.

wpid-kichererbsen_schupfnudeln_3-2013-02-27-09-002.jpg

Die Kichererbsen ca. 12 Stunden in Wasser einweichen, anschließend ca. 45 Minuten gar kochen. Während des Kochens schöpfe ich den dabei entstehenden Schaum immer so gut wie möglich ab. Kichererbsen abschütten, abspülen und etwas auskühlen lassen.

Petersilie waschen und grob hacken. Zwiebel schälen und ebenfalls grob in Würfel schneiden. Die Petersilie sowie die Zwiebel zu den Kichererbsen in eine Rührschüssel geben, mit einem Pürierstab fein pürieren. Anschließend mit Mehl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Koriander und Kreuzkümmel mischen und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Aus dem Erbsenteig fingerdicke Schupfnudeln formen, es ergibt ca. 20 Stück. Öl in einer Pfanne erhitzen, ich habe Rapsöl verwendet. Bitte verwendet keine Butter, das habe ich zuerst versucht, dadurch werden die Schupfnudeln aber sehr weich und können an der Pfanne haften bleiben. Die Schupfnudeln im heißen Öl von allen Seiten bei mittlerer Hitze unter vorsichtigem Wenden in ca. 5-8 Minuten goldbraun braten.

wpid-kichererbsen_schupfnudeln_4-2013-02-27-09-002.jpg

Zu den Schupfnudeln gibt es bei mir den Avocado-Tomten Dip, laut Rezept werden die Schupfnudeln mit einem Minz-Dip serviert. Da ich jedoch keine frische Minze bekommen habe und den Avocado-Dip einfach liebe, gibt es diesen dazu.

Zutaten (incl. etwas mehr für später ; -)):

  • 1 Avocado
  • 3 feste Tomaten
  • Petersilie
  • Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Msp. Koriander

Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und fein würfeln. Petersilie waschen und grob hacken. Die Avocado halbieren, aushöhlen, in eine Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab grob pürieren. Die Avocado mit den Tomaten, Petersilie und etwas Zitronensaft mischen. Den Avocado-Dip mit Salz & Pfeffer und Korinander abschmecken.

wpid-kichererbsen_schupfnudeln_6-2013-02-27-09-002.jpg

wpid-kichererbsen_schupfnudeln_5-2013-02-27-09-002.jpg

Zusätzlich wurde meine MittwochsBox bestückt mit: frischem Feldsalat, Tomatenvierteln, Möhrenblümchen…

Ich hoffe Euch hat meine kichernde MittwochsBox gefallen, ich bin schon sehr gespannt auf Eure Boxen. Wie immer, gibt es dann Morgen das Thema für die nächste Woche und alle Teilnehmer von Runde #6!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

22 Gedanken zu „MittwochsBox #6: Kichererbsen-Schupfnudeln mit Avocado-Tomaten Dip…

  1. Guten Morgen Simone,

    aus Kichererbsen Schupfnudeln zu machen ist ja mal eine tolle Idee!!!Noch dazu sind sie von Haus aus vegan – I like 🙂

    Rezept ist gespeichert und wird ausprobiert.

  2. Hallo Simone,

    wow sieht das super aus! Werde ich auch auf jeden Fall ausprobieren.

    Ich schaff es heute leider nicht dabei zu sein, freu mich aber schon auf die Bekanntgabe des nächsten Themas und werde dann wieder mein Bestes geben 🙂

    Lieben Gruß und lass es dir schmecken,

    Cookies

  3. Wow, klingt wahnsinnig toll, das werde ich definitiv nachkochen!! Ich bin zu Zeit immer wieder begeistert, wie vegane Gerichte und Kochbücher die Blogwelt erobern, das ist so toll!

    Bei mir gibt’s auch Kichererbsen, heute mal mit geröstetem Gemüse, auch sehr lecker!

    http://goldenandpink.de/mittwochsbox-mit-huelsenfruechten-kichernder-roestkohl/

    Ich warte schon sehnsüchtig auf eine Uhrzeit, die Mittagessen vertretbar macht 😉

    Vielen Dank für’s Sammeln und für die tollen Ideen jede Woche!

    Allerliebste Grüße,

    Zoe

  4. Das klingt ja nach Kichererbsenfieber bei allen!!! Bei Hülsenfrüchten fühle ich mich sogar nicht kompetent, deshalb bin ich leider heute nicht dabei, hoffe aber auf nächste Woche 🙂 Mal sehen, ob ich mich mal an eure Rezepte traue…Aber deine Möhrenherzchen, liebe Simone, hab ich bei Nike auf dem netten Lätta-Workshop 🙂 spontan „geschnitzt“ und obwohl ich deine Anleitung nicht zur Hand hatte, sind sie mir auf Anhieb gelungen! Ich kann also nur alle motivieren das auszuprobieren, der Aufwand lohnt sich!!!

  5. Pingback: MittwochsBox #6: Hülsenfrüchte | ordinary disaster

    • Liebe Natalie,

      freu mich sehr das du mitgemacht hast. Ich habe auch gerade schon gedacht, ich hätte das Thema auch „Kichererbsen“ nennen können 😉

      Freut mich das Dir die Schupfnudeln gefallen.

      Vielen lieben Dank das du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße

      Mone 🙂

  6. Pingback: Kichererbsensalat mit Datteln, Schafskäse und Rucola | (rh)eintopf

  7. Liebe Simone,

    etwas sehr verspätet *hüstel* kommt hier noch mein Rezept für die MittwochsBox zum Thema Hülsenfrüchte: Ein Kichererbsensalat mit Datteln, Schafskäse und Rucola – sehr praktisch in Gläsern zu transportieren!

    http://www.rheintopf.com/essen-trinken/kichererbsensalat-mit-datteln/

    Beim Thema Pasta bin ich aus Zeitgründen diesmal leider nicht dabei. Wünsche euch aber viel Spaß mit dem Thema und bin schon gespannt auf die viellen tollen Rezepte!

    Liebe Grüße

    Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: