14 Jan

LeckerBox #76: Zuckerfreie Apfel-Dinkel Scones…

Erinnert Ihr auch noch an die Erdbeer-Schokoladen Scones von letztem Sommer? Die schwirrten mir irgendwie die ganze letzte Woche im Kopf herum. Wieso weiss ich auch nicht, sie kamen mir einfach in den Sinn.

Und dann kreierte ich in Gedanken eine Variante mit Äpfeln…und plante sie fürs Wochenende ein.

Hinzu kam, dass ich mich in der vergangenen Woche nochmals mit dem Thema „Zuckerfrei“ beschäftigte. Zum einen, da Katharina Ihr Projekt wieder gestartet hat, und zum anderen weil ich selber gemerkt habe, dass ich in den vergangen Wochen sehr viele Süssigkeiten verschlungen habe, was an meiner Haut und meinem Magen nicht Spurlos vorbeigegangen ist.

So habe auch ich mich am Samstag im Reformhaus mit Reissirup sowie Agavendicksaft eingedeckt. Und aus meinen in der Phantasie zurechtgelegten Apfel-Scones wurden so „Zuckerfreie Apfel-Dinkel Scones“. Ich habe also nicht nur auf Kristallzucker, sondern ebenfalls auf Weizenmehl verzichtet. Ein Stück Scones dann noch zusammen mit etwas frischem Obst in einer Frühstücksbox verpackt, ergibt das perfekte Frühstück zum Wochenbeginn.

wpid-apfel-dinkel-scones_1-2013-01-14-09-001.jpg

Zutaten für 8 dicke Stücke Scones:

  • 50 g Butter
  • 500 g Dinkelmehl 405 (alternativ Weizenmehl 405)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Reissirup (alternativ 2 EL Zucker oder braunen Zucker)
  • 250 ml Milch, plus etwas mehr zum bestreichen
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 EL Reissirup (alternativ 1 EL Zucker oder braunen Zucker)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp. Bourbon-Vanille Pulver
  • 1 Bogen Backpapier

Den Backofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Mehl, Salz und Backpulver in eine Rührschüssel geben. Die Butter in kleinen Stücken hinzugeben und mit den Fingern in das Mehlgemisch reiben, bis ein krümeliger Teig entsteht.

Anschließend den Reissirup und die Milch hinzugeben und mit den Händen zu einem weichen Teig verarbeiten. Bei Dinkelmehl muss man ein bisschen länger kneten als bei Weizenmehl.

Den Teig auf einem Bogen Backpapier auf Springformgröße (28cm) rund ausrollen oder mit den Händen flach drücken und formen.

Den Bogen Backpapier mit dem Scone-Teig auf ein Backblech legen. Anschließend den Teig mit einem scharfen Messer achteln, jedoch nicht auseinandernehmen.

Den Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Spalten schneiden. Jeweils 3 Apfelspalten in ein Stück Scone drücken.

Reissirup mit Zimt und Bourbon-Vanille vermischen, die Apfelspalten damit beträufeln. Den restlichen Teig mit Milch bepinseln.

Die Scones für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen goldgelb backen.

wpid-apfel-dinkel-scones_2-2013-01-14-09-001.jpg

Am besten schmecken Scones zum Frühstück, wenn sie noch lauwarm sind. Mit etwas gesalzener Butter und dazu Marmelade…

Da ich die Scones schon „zuckerfrei“ gebacken habe, wäre es meinem Vorhaben natürlich nicht gerecht geworden, wenn wir Marmelade darauf gegessen hätten, also haben wir sie wirklich nur mit gesalzener Butter gegessen.

wpid-apfel-dinkel-scones_3-2013-01-14-09-001.jpg

In eine LunchBots Uno passt perfekt ein Stück Scone herein. Ihr könnt den Scone entweder direkt mit Butter bestreichen, oder wie ich separat dazu geben. Zusätzlich gibt es in meiner Frühstücksbox noch ein paar grüne und rote Weintrauben sowie ein paar Stücke Banane.

wpid-apfel-dinkel-scones_4-2013-01-14-09-001.jpg

Und was Frühstückt Ihr heute so? Seit Ihr „zuckerfrei“ oder liebt Ihr auch Kuchen, Kekse und Schokolade über alles?

Ich werde nicht ganz konsequent auf jede Art von Zucker verzichten, aber ich möchte es versuchen etwas zu reduzieren. Und da ich nicht ganz auf Süßigkeiten bzw. Gebäck verzichten möchte, werde ich in Zukunft häufiger mit Ersatzstoffen wie Reissirup oder Agavendicksaft backen und kochen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Arbeitswoche.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

15 Gedanken zu „LeckerBox #76: Zuckerfreie Apfel-Dinkel Scones…

  1. Ich bin zwar mindestens so weit von zuckerfrei entfernt wie die Erde vom Mond, aber diese Apfel-Dinkel-Scones schreien förmlich danach, von mir ebenfalls gebacken zu werden. Und dazu würde ich natürlich meine frisch gebloggte WinterApfel-Marmelade (MIT Zucker) reichen und genießen.

    Hach, was geht es uns doch gut.

    Einen schönen Tag wünscht Daniela von zweimalB

    http://www.zweimalB.de

    • Schön das sie Dir gefallen, und alle Achtung das du dich an die Vegane Ernährung herantraust. Ich stehe dem ganzen noch skeptisch gegenüber, bin immer noch der Meinung das man tierische Fette benötigt. Auf Fleisch könnte ich von jetzt auf gleich verzichten, aber auf Milch, Eier und Butter…ich weiß nicht.

      LG

      Simone

  2. wunderbar! mit alsan und hafermilch sind sie auch gleich vegan und kommen auf meine liste. mein januar ist bis jetzt auch zuckerfrei. heute früh gab es einen grünen smoothie, eine matcha-latte und zwei scheiben selbstgebackenes früchtebrot!
    im letzten jahr hab ich mit reissirup auch marmelade eingekocht – es funktioniert. 🙂
    ich wünsch dir eine schöne woche!
    liebe grüße, nike

  3. hmm, die rufen geradezu „Nachmachen!“ – bei mir allerdings in glutenfrei… wegen des Schneewetters gabs bei mir heut Baked Beans, herrlich warm und auch mit Reissirup gesüsst.

    lg, Maren

    • Ohhhh BakedBeans komplett selber gemacht, ist seit Wochen unser absoluter Sonntags Favorit, ich könnte mich hereinlegen 😉

      Gebe mir mal Bescheid mit welchem Mehl du gebacken hast und welche Mengen. Mein Dad darf ebenfalls neben Zucker keine Gluten zu sich nehmen. Habe im letzten Jahr Scones mit einer Mischung aus Maismehl und Reismehl gebacken. Das war eine krümmelige Geschichte und wir mussten alle Lachen als wir sie im Mund hatten…denn es fühlte sich sehr komisch an 😉

      LG

      Simone

  4. Pingback: Rezept für selbstgemachtes Lemon Curd | (rh)eintopf

  5. Pingback: apfel-dinkel-scones. « nikesherztanzt

  6. Pingback: LeckerBox #79: zum Frühstück gibt’s Scone-Schnecken gefüllt mit Mohn…dazu Lemon Curd *zuckerfrei und ohne Ei | LeckerBox.com

  7. Pingback: LeckerBox.com » Blog Archive » LeckerBox 2013 Jahresrückblick…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: