27 Nov

Post aus meiner Küche #4: Die Weihnachtsschickerei wurde zur Weichnachtstauscherei…

wpid-erdnuss-cookies-2012-11-27-21-151.jpg

Aus der vierten „Post aus meiner Küche“ Küche Tauschaktion wurde kurzerhand aus dem Thema „Weihnachtsschickerei“ eine Weihnachtstauscherei.

Da meine Tauschpartnerin Ilona (NoFastFoodToday) auch aus dem Ruhrgebiet kommt, haben wir uns kurzerhand zum persönlichen Tauschen verabredet.

Wir hatten uns am gestrigen Abend bei einem Italiener in Bochum getroffen, dort die Post aus der Küche ausgetauscht, gemeinsam eine Pizza gegessen und sehr viel gequatscht.

Es war ein wunderbarer Abend, nicht nur das unsere Blogs ähnliche Themen behandeln, nein wir haben auch festgestellt, dass wir beruflich sowie Privat einiges gemeinsam haben.

Ich hätte noch ewig quatschen können, aber irgendwann geht auch der schönste Abend vorüber. Bei einem sind wir uns jedoch einig, wir werden uns wieder treffen, denn ich glaube wir haben uns noch einiges zu erzählen.

Das Thema „Weihnachtsschickerei“ war sehr großzugig gefasst, daher habe ich mir das Thema „Nüsse“ vorgegeben. So sind also drei Köstlichkeiten mit Nüssen entstanden:

wpid-cashewkernkucc88chlein-2012-11-27-21-151.jpg

wpid-weihnachtstoffee-2012-11-27-21-151.jpg

Verpackt habe ich die Post aus meiner Küche in einem Korb aus Drahtgeflecht, die einzelnen Päckchen waren gebettet auf einem einem Bett aus Nüssen.

Die Päckchen für die Kekse und Cookies habe ich aus rechteckigen Papptellern erstellt, das Toffee wurde einzeln in Backpapier verpackt.

Weiterlesen

26 Nov

Aus Regionalem Gemüse wird ein „Winter-Burger“…

wpid-winter-burger1-2012-11-26-09-001.jpg

Bevor es ab Morgen süß wird bei der LeckerBox, gibt es heute noch etwas herzhaftes für Euch. Denn heute Abend treffe ich mich mit meiner Post aus meiner Küche Tauschpartnerin Ilona (NoFastFoodToday) zum persönlichen Tauschen der Weihnachtsschickerei. Wir werden bei einem Italiener gemeinsam zu Abend essen und unsere Kreationen austauschen. Hach was bin ich gespannt…

Beim Einkaufen achte ich in der Regel schon darauf Regionales Gemüse und Obst zu kaufen. Denn es müssen nicht immer Tomaten aus Holland, Gurken aus Spanien etc.. sein, es gibt auch Gemüse welches im Winter aus deutschen Regionen stammt. Aus Endiviensalat und Zwiebeln ist so ein „Winter-Burger“ entstanden.

Weiterlesen

19 Nov

LeckerBox #72: Fühstücksbox mit Brot-Sushi…

wpid-brot-sushi-1-2012-11-19-09-00.jpg

„Brot-Sushi“, so heißen die kleinen gerollten Brotscheiben in dieser LeckerBox. Ich habe sie schon des öfteren auf amerikanischen Lunch Blogs gesehen, nur bin ich bisher nie dazu bekommen sie auszuprobieren, bzw. hatte nie das richtige Brot zu Hause. Man kann leider nicht jedes Brot zur Herstellung des Brot-Sushi verwenden, denn es muss sehr weich sein und man muss es mit der Backrolle noch etwas dünner rollen können.

Am aller besten geht es natürlich mit Toastbrot, da ich jedoch kein Fan von abgepacktem Toastbrot bin, habe ich das Brot-Sushi mit frischem Bauernstuten vom Bäcker gemacht. Bauernstuten ist ein helles sehr weiches Brot, welches von der Konsistenz an Toastbrot erinnert.

Weiterlesen

17 Nov

LeckerBox auf der BLOGST Konferenz in Hamburg…

Seit Tagen überlege ich, wie ich meine ganzen Eindrücke in Worte fassen soll. Es ist gar nicht einfach, denn ich bin immer noch „geflasht“ und total Schockverliebt.

Am letzten Wochenende war ich in Hamburg auf der BLOGST, eine Konferenz für Blogger aus den Bereichen Food, Lifestyle, Interieur und DIY.

Veranstaltet und wunderbar geplant wurde das Event von Clara (Tastesheriff) und Ricarda (23qm Stil), die uns einfach ein wunderbares Wochenende beschert haben.

wpid-blogst1-2012-11-17-19-35.jpg

Offiziell begann die Konferenz samstags am 10.11.2012, viele Blogger sind jedoch bereits ein paar Tage früher bzw. so wie ich auch Freitags abends angereist.

Angekommen im Motel One auf der Kieler Straße in Hamburg Altona, machte ich mich vom Parkaus auf den Weg in die Lobby.

Bereits im Treppenhaus wurde ich von einem lauten Schnattern begrüßt, die bereits anwesenden Bloggerinnen (einen Hahn im Korb hatten wir auch) legten ein wahnsinniges Organ an den Tag (Abend).

Abends lernte ich bereits die ersten Mädels kennen und es wurden bereits fleißig Visitenkarten getauscht. Um kurz nach 00:00Uhr habe aber auch ich mich dann ins Bett verabschiedet. Und dann war es da, dieses totale aufgekratzt sein, ich konnte nicht einschlafen, mir gingen schon sooo viele Gedanken durch den Kopf.

Weiterlesen

08 Nov

Weckmänner, Stutenkerle…oder misslungene kleine Kerle!

wpid-weckmann1-2012-11-8-09-00.jpg

Siedend heiß fiel mir am Wochenende ein, dass am kommenden Sonntag ja „St. Martin“ ist. Wenn ich an St. Martin und meine Kindheit denke, dann sind das erste das mir einfällt, ein riesengroßer „Weckmann“, Laternen, Kakao und Apfelsinen…

„Ein Weckmann, was soll ein Weckmann sein?“ Das bekam ich als erstes zu hören, als ich hier im Ruhrgebiet das Wort „Weckmann“ erwähnte. Mit einem „Weckmann“ kann man im Ruhgebiet und in Westfalen nichts anfangen, denn hier heißen diese lustigen Gesellen zu St. Martin „Stutenkerle“! Mir egal, für mich sind es Weckmänner! Nur beim Bäcker, muss ich hier wirklich „Stutenkerl“ sagen, denn sonst bekomme ich nichts und werde nur schief angeschaut. Bei uns zu Hause aber sind und bleiben es Weckmänner! 😉

Hach, was hatte ich mir so schön überlegt einen „St. Martins“ Post zu machen. Bildlich hatte ich es mir schon richtig schön Vorgestellt: viele lustige kleine Kerlchen mit Rosinen. Daher wurden am Wochenende auch Freunde eingeladen und mit Ihnen zusammen gebruncht. Nur leider, kommt es nicht immer so, wie man möchte. Irgendwie wollte der Hefeteig mal gar nicht. Generell war das Rezept schon ein wenig komisch. Nachdem ich es nach Angaben zubereitet hatte, war der Teig immer noch sehr flüssig…daraus konnten ja keine Weckmänner werden, denn der Teig lief ja förmlich weg. Also habe ich weiter Mehl hinzugefügt bis er geschmeidig und nicht mehr klebrig war.

Nur wollte der Teig dann irgendwie nicht aufgehen…

Die Weckmänner sehen zwar ganz hübsch aus, aber der Teig war sehr fest und zäh. Sie haben zwar geschmeckt, aber sie waren einfach nicht „fluffig“, wie man es von einem richtigen Weckmann kennt.

Ich schreibe Euch das Rezept gerne auf, garantiere aber nicht für’s gelingen. UND vielleicht kann mir ja jemand sagen, was ich falsch gemacht habe.

Weiterlesen

05 Nov

LeckerBox #71: Bratnudeln „Take away!“ aus der GreenBox!

wpid-bratnudeln1-2012-11-5-10-00.jpg

In der LeckerBox-Küche wurde diesmal aus der GreenBox von Tim Mälzer gekocht. Am 16.10.2012 ist das Buch von Tim Mälzer erschienen und als ich es dann vor 3 Wochen in der Buchhandlung in meinen Händen hielt und einmal von vorne nach hinten durchgeblättert hatte, musste es einfach mit nach Hause wandern. Auch ohne dieses Buch bin ich ein großer Fan von Tim seinen Rezepten. Sie sind größtenteils einfach, und nicht zu aufwändig. Aber dieses Buch ist echt der Wahnsinn! Viele kleine und große Leckereien und dazu noch komplett Fleischlos. Damit möchte ich nicht sagen, dass ich kein Fleisch esse! Im Gegenteil: ich esse sogar gerne mal ein leckeres Steak oder ein gutes Chili. Aber Rezepte mit ganz viel Gemüse machen das Essen einfach abwechslungsreicher und spannender.

Getreu nach Tim’s Buchmotto, habe ich das Rezept etwas abgewandelt, da ich nicht alle Zutaten im Haus hatte und mir die Soja Sauce ausgegangen ist!

„Beim Kochen geht es viel um BAUCHGEFÜHL, INTUITION und ganz besonders um PERSÖNLICHEN GESCHMACK. Darum ist hier nichts in Stein gemeißelt, und kein Rezept hat den Anspruch, die einzige gültige Zubereitungsmöglichkeit zu sein. Beim Kochen führen oft VIELE WEGE zum BESTEN ERGEBNIS, darum sind mir die Varianten ganz wichtig, die sich zu vielen meiner Greenbox-Rezepte finden. Sie sollen dazu anregen, selbst kreativ zu werden und die Gerichte mutig nach EIGENEM GUSTO zu variieren – so geht Kochen!“

– Tim Mälzer

wpid-bratnudeln2-2012-11-5-10-00.jpg

Weiterlesen