15 Aug

LeckerBox #58: Omelette Indianer…

wpid-indianeromelette1-2012-08-15-20-10.jpg

Eigentlich sollte es nur ein Omelette sein, zugeklappt, anschließend noch mal halbiert und dann die beiden Hälften übereinander in die LeckerBox gelegt.

Ein wenig langweilig sah es schon aus, also fing ich an dem Omelette ein Gesicht zu zaubern. Ein Mund aus Paprika, die Augen aus Möhrenscheiben und die Nase aus einer halben Cocktailtomate.

Hinzu kam ein Hut aus Mozzarella und Paprika, dekoriert mit einem Basilikumblatt und Möhrenstückchen. Ein Kragen aus Basilikumblättern und in paar Cocktailtomaten. Zu guter letzt noch ein paar Möhrenblumen und ein paar Apfelspalten.

Bis dahin war es für mich immer noch „nur ein lustiges Gesicht“, mein Liebling war jedoch der Meinung „Das ist ein Indianer…und gleich fängt er an zu Singen“ 😉

So wurde also aus meinem harmlosen Omelette ein lustiger „Omelette-Indianer“…

Rezept für 2 Omelette:

  • 3 Eier
  • ca. 100ml Milch
  • 3-4 EL Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)
  • 1/4 rote Paprika
  • 1/2 Fenchelknolle
  • Öl zum braten

wpid-indianeromelette-2012-08-15-20-10.jpg

Eier mit dem Schneebesen schaumig schlagen, Milch hinzugeben und nochmals schaumig schlagen. Salz, Pfeffer und Kräuter hinzugeben, nochmals umrühren. Anschließend 3-4 EL Dinkelmehl (oder Weizenmehl) hinzugeben, so das die Masse etwas Dickflüssiger wird. Paprika waschen, vom Kerngehäuse entfernen und 1/4 in dünne Streifen schneiden. Fenchel vom grün befreien und waschen, die halbe Fenchelknolle in dünne Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Hälfte der Eiermasse in die Pfanne geben, mit Paprikastreifen und Fenchel belegen. So lange braten bis die Unterseite schön goldgelb ist, und das Omelette dann wenden. Von der anderen Seite ebenfalls goldgelb braten.

Dann kann das Omelette nach blieben zugeklappt werden, um es in eine LeckerBox zu füllen, oder aber so direkt serviert werden.

Eure

LeckerMone 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: